• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

21-Jährige Rheumatikerin
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 12.01.2007
Beiträge: 30

Hi, ich stelle mich am besten kurz vor:

Mein Name ist Silvia und ich komme aus Hessen. Seit 2005 bin ich Kauffrau für Bürokommunikation. Rheumatikerin bin ich seit meinem 13. Lebensjahr, der Mist hat mir meine ganze Teenie-Zeit versaut. Das genaue Krankheitsbild lautet chronische juvenile Arthritis. Hauptsächlich die Sprunggelenke sind davon betroffen gewesen. Zuerst wussten die Ärzte überhaupt nicht, an was ich leide, ein Orthopäde ging sogar so weit, mein linkes Bein für ein halbes Jahr einzugipsen! Mein rechtes Bein hat damals die einseitige Belastung natürlich nicht besonders gut verkraftet, weshalb ich jetzt auch Senk-, Spreiz-Füße usw. habe... Die letzten Jahre gings mir richtig gut, bis vor ca. 5 Wochen: ein Fußzeh wurde einfach so super dick, obwohl ich ihn mir nicht angehauen habe oder so. Nun muss ich im Februar also wieder hin, und auch wieder Tabletten nehmen.

Wer ähnliches erlebt hat oder einfach nur quatschen möchte, kann mich gern anschreiben!


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.09.2005
Beiträge: 7

hi!

Hört sich an wie bei mir!
Ich heiße Melanie und Ich habe seit ich 14 bin Chronische juvenile Arthritis. Ich habs auf meiner KonfusFreizeit beim Tischtennis spielen bemerkt. Mein Sprunggelenk hat plötzlich wehgetan. Ne ganze ZEit lang wusste natürlich kein Arzt was ich habe. Ein Orthopäde hat gemeint ich hätte ne Schleimbeutelentzündung. Dem war aber nicht so. Und irgendwann hat dieser Orthopäde mich dann zur Rheumatologin überwiesen. WAr natürlich in dem Alter ein riesen Schock für mich. Ich hab auch Anfangs keinem in meiner Klasse, außer meinen engsten Freunden gesagt, was ich genau habe. Weil man hat es ja bemerkt. Ich durfte kein Sport mehr mitmachen und ich humpelte so durch die gegend. Jetzt habe ich mich langsam daran gewöhnt, wie dumm die Leute reagieren, wenn ich sage ich habe Rheuma. Ich habe übrigends auch Senk- Spreiz Füße. Ha deswegen solche einlagen für die Schuhe.
Du hast aber recht. Das kann in dem Alter die ganze Jugend versauen. Ich wollte selten mit in die Disco oder so..Weil ich immer wusste ich werde Schmerzen haben wie nochmal was...

Ist echt komisch..das ist bei uns beiden ziemlich ähnlich!
Was hast du denn gerade für ne Basistherapie?


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 24.04.2006
Beiträge: 14

Hallo ihr Lieben!

Ich bin grad 19 geworden und leide seit ich 17 bin an Rheuma, welche Art von Rheuma ich habe it noch nicht diagnostiziert. Wahrscheinlich habe ich nicht nur Gelenk-Rheuma, sondern auch innerorganisches Rheuma. Momentan besuche die 13 Jahrgangsstufe und werde im Frühjahr mein Abitur absolvieren.

Gute Besserung

Kristina <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_sad.gif" alt="" title="Sad" /><!-- s -->


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 16.03.2007
Beiträge: 10

Hey!!

Ich bin 20 Jahre alt und habe ca seit ich 13 bin RA. Diagnostiziert haben sie das allerdings erst Anfang letzten Jahres. Vorher hieß es immer das es Wachstumsstörungen wären oder Knorpelschäden oder auch mal beschädigte Bänder, Meniskusanriss und was nicht alles, weil halt nur mein Knie weh tat. Das das ganze immer mal wieder weg war und nach n paar Monaten wieder kam, ist keinem aufgefallen. Nur meinem Trainer (habe damals Handball gespielt) und der wusste auch nicht was er mit mir machen sollte...

Nachdem der Orthopäde meinte man könnte mir nur noch Hyaluronsäure ins Knie spritzen (was verdammt teuer und schmerzhaft ist) hab ich mich an einen Heilpraktiker gewendet. Viele Pillen und Tropfen bekommen und Schmerzen wie nie zuvor in so ziemlich allen Gelenken. Hab gewartet, obs die berühmte Erstverschlimmerung ist und dann die Präparate abgesetzt.

Als mein Hausarzt sich meine Gelenke angeguckt hat, schickte er mich sofort zu einem Rheumatologen...
Da hab ich noch gesagt: "Wenn der bei mir Rheuma diagnostiziert bring ich ihn um!"

Er hat es diagnostiziert und lebt trotzdem noch...

Aber ich ja auch <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt="" title="Laughing" /><!-- s -->

Scheint also doch gar nicht so wenig junge Leute zu geben, die so n Blödsinn haben...


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 12.01.2007
Beiträge: 30

Blödsinn würde ich es auch nicht nennen... <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="" title="Very Happy" /><!-- s --> Ich behaupte sogar, dass man durch eine solche Krankheit, die einen körperlich und eventuell auch psychisch belastet, einen schneller erwachsen werden lässt als gewöhnlich... hab ich bei mir und auch bei anderen mitgekriegt. <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s --> Deshalb lass ich jetzt auch noch mal die Sau raus, weil es mir besser geht! <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="" title="Very Happy" /><!-- s -->


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 12.01.2007
Beiträge: 30

So, vielleicht könnt ihr mir ja helfen!

Seit ein paar Wochen geht mit meinem mittleren Zeh am linken Fuß etwas Merkwürdiges vor: Tagsüber krümmt er sich irgendwie im Schuh zusammen und ich spüre einen leicht brennenden Schmerz! Was ist das??? Ich habe vor ca. einem Monat von meinem Rheumatologen Schuh-Einlagen verschrieben bekommen, da vor allem das linke Fußbett immer mehr "verschwunden" ist. Die Einlagen sollen die Füße also wieder in Normalposition bringen. Aber warum krümmt sich der Zeh?? Die Schuhe sind weder zu klein, noch drücken sie an irgendeiner Stelle. Wisst ihr was darüber? Schon mal lieben Dank für eure Antworten.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 28.09.2007
Beiträge: 1

hallo leute

ich bin 20 jahre alt und habe seit meinem 8 lebensjahr eine juvenile oligoarthritis
das heißt dass das ganze im Fußgelenk angefangen hat mit entzündungen und mitllerweile fast alle gelenke betroffen sind ganz besonderst der rücken. Verdacht auf Morbus Bechterew hat sich draus entwickelt.
Außerdem habe ich Fibromyalgie dies wurde im Alter von 14 Jahre diagnotiziert genauso wie das entzündliche rheuma, denn am anfang hieß es auch bei mir es seien Wachstumsbeschwerden.

seid ihr in einer jungen rheumatiker Gruppe?

liebe grüße


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 15.08.2004
Beiträge: 15

Hallo Silvia!

Ich bin 22 und komme ebenfalls aus Hessen.
Im Moment mache ich eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester.

Ich habe SLE:

Wenn du magst, kannst du mir ja mal ne PN schicken.

LG Ännchen


Freunde sind Engel, die uns immer dann auf die Beine helfen, wenn unsere Flügel Schwierigkeiten haben, sich ans Fliegen zu erinnern...

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche ist für die Augen unsichtbar...


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 12.01.2007
Beiträge: 30

Uah, sorry, fürs "ewig-nicht-melden". Habe im Moment super Stress auf der Arbeit! Egal, zurück zum Thema:

@ Gelini: Ich nehme zurzeit nur Tabletten, nämlich Azulfidine und Indometacin. Das habe ich schon damals verschrieben bekommen, außerdem waren es die einzigen Stoffe, mit denen ich gut zurecht kam.

@ Kristina: Scheiße, innerorganisches Rheuma ist noch mal ne Portion schlimmer als in den Gelenken... schreib bitte, wies dir geht und was du so machst!

@ Ananas: Magst du mir vielleicht verraten, was SLE heißt?? Damals in den Kuren hatte ich zwar Fortbildungen mit solchen Dingen, aber ich habe versucht, so WENIG wie möglich davon zu behalten... das versaut einem ja sonst die ganze Laune!! <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="" title="Very Happy" /><!-- s -->

Übrigens: ich habe jetzt seit März einen neuen Rheumatologen in Frankfurt am Main gefunden. Mein vorheriger war einfach nur depp und doof im Kopf. <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.kassenaerztliche-vereinigung.de">www.kassenaerztliche-vereinigung.de</a><!-- w --> Für die Suche aller möglichen Ärzte!!! Kann ich nur empfehlen.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 15.08.2004
Beiträge: 15

Hallo Silvchen!

SLE heißt Systemischer Lupus Erythermatodes.
Dabei kommt es immer wieder zu Entzündungen im ganzen Körper, also es greift im schlimmsten Fall die Organe wie Herz, Niere, Gehirn, usw. an.

Wenn du magst, kannst du mal auf die Seite <!-- w --><a class="postlink" href="http://www.lupus-live.de">www.lupus-live.de</a><!-- w --> schauen, da steht es auch genauer.

LG Ananas


Freunde sind Engel, die uns immer dann auf die Beine helfen, wenn unsere Flügel Schwierigkeiten haben, sich ans Fliegen zu erinnern...

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche ist für die Augen unsichtbar...




Portalinfo:
Das Forum hat 12.918 registrierte Benutzer und 4.625 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!