• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Erfahrung Booster-Impfung Biontech
Reihenfolge 

Verfasst am: 17.11.2021, 16:58
Dabei seit: 16.07.2020
Beiträge: 50

Hallo,

ich hatte genauso, wie bei der 1. (Astrazeneca), 2. (Biontech), bei der 3. (Biontech) am darauffolgenden Tag Temperatur mit 38,6, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Gliederschmerzen, sowie ganz leichte Schmerzen an der Einstichstelle.

3 andere Personen, die mit mir impfen waren, haben dasselbe Impfschema erhalten. Die hatten bei der 3. Impfungen gar nichts mehr. Max. leichte Schmerzen an der Einstichstelle, aber das auch nicht der Rede wert.

Meine Mutter ü70 hat dieses Impfschema (1. Astrazeneca, 2. Astrazeneca, 3. Biontech). Sie hatte bei Astrazeneca keinerlei Beschwerden außer einer großen Rötung am Arm. Bei Biontech - also nur 3 - hatte sie auch Temperatur 38,5, Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen.

Soweit unsere Erfahrungsberichte....


Verfasst am: 13.11.2021, 17:53
Dabei seit: 17.08.2018
Beiträge: 157

Hallo Dumbo,

Danke, für deine Rückmeldung

alexis


Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!


Verfasst am: 13.11.2021, 12:44
Dabei seit: 03.03.2021
Beiträge: 14

Hallo,

wollte nur kurz von meiner dritten Impfung, die jetzt schon einige Tage her ist, berichten. Nebenwirkungen waren lediglich für drei Tage gut aushaltbare Schmerzen an der Einstichstelle und eine Rötung rund um den Einstich. Ansonsten habe ich nichts bemerkt, auch keine Verstärkung der Krankheitsaktivität.

Dumbo




Portalinfo:
Das Forum hat 15.240 registrierte Benutzer und 5.185 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!