• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Weniger Schmerzen nach Corona Impfung. Kennt das jemand?
Reihenfolge 

Verfasst am: 09.12.2023, 08:05
Dabei seit: 08.03.2023
Beiträge: 51

Hallo,

Bei mir war es nicht nach einer Impfung so, lag aber daran, das mein Rheuma da noch schlummerte.
Ich hatte aber eine Corona-Infektion und während der Zeit mit den täglichen Schnelltest gab es plötzlich 2 wirklich gute und annähernd schmerzfreie Tage, danach war der T-Streifen auf dem Schnelltest weg.
Für mich sah es so aus, das mein Immunsystem den Virus erkannt und mit aller Kraft eliminiert hat, sodass nichts mehr für Wirbelsäule und Gelenke übrig blieb.
Mein Rheumatologe konnte siwas damals nicht bestätigen. Ich denke, dass dieses Phänomen einfach früher nicht so oft vorgekommen ist.

Jedenfalls hatte ich seitdem kein Corona mehr obwohl meine Frau danach noch infiziert war und ich aber keine Lust auf getrennte Betten hatte, weil keiner auf der Couch schlafen wollte.

Erst kürzlich meinte aber mein Rheumatologe, das ihr aber bekannt ist, dass viele unter Immunsupression seltener krank werden. Also muss es wohl doch einen Zusammenhang geben.


Verfasst am: 23.11.2023, 07:41
Dabei seit: 10.03.2021
Beiträge: 13

Hallo,
Ich konnte es auch kaum glauben, aber bei mir war es genau so. Natürlich die Impfreaktion machte einem auch zu schaffen, aber wenn dann die anderen Beschwerden für ein paar Tage verschwinden, ist das doch sehr schön. Kann also deine Erfahrung teilen. Interessante Beobachtung auf jeden Fall.


Verfasst am: 03.10.2023, 07:59
Dabei seit: 24.03.2021
Beiträge: 3

Hallo!
ich bin nun schon das fünfte Mal gegen Corona geimpft worden. Meine Beobachtung ist, dass ich jedesmal eine sehr starke Impfreaktion (Kopfschmerzen, starke Gelenkschmerzen, Übelkeit, üner 39Grad Fieber) habe. Diese Nebenwirkungen halten 2-3 Tage an.
Danach werden komischerweise auch die Gelenkschmerzen und die Entzündungen, die ich rheumatische bedingt habe, besser. Ich bin letzten Donnerstag geimpft worden und heute wachte ich auf und dachte mir: "Wow! Fühlt sich gut an heute!" Kennt das jemand von euch? Gibt es dafür eine Erklärung?

Liebe Grüße
Karlsonvomdach




Portalinfo:
Das Forum hat 16.184 registrierte Benutzer und 5.477 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!