• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Warum äussert sich c.P. bei jedem anders?
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 29.05.2007
Beiträge: 5

Ich hab jetzt schon so viele verschiedene berichte über c.P. erkrankte gelesen und der eine schreibt das es ihm besser geht jr mehr er sich bewegt und der andere schreibt wieder das es ihm schlechter geht je mehr er sich bewegt.Bei mir ist es so das ich vermehrt schmerzen habe je mehr ich mich bewege und je mehr ich meine gelenke belaste.Ich habe schmerzen überwiegend in beiden schulter und handgelenken und das sind ja nun mal Gelenke die man auch ständig bewegen muß.Ich versteh das alles nicht so richtig.ist c.P nicht gleich c.P. ?Der eine sagt er kann damit arbeiten und der andere sagt es geht garnichts mehr und er oder sie muß Rente beantragen.Bei mir ist es ja leider auch so das ich einen Rentenantrag stellen musste,obwohl ich mich anfangs sehr dagegen gesträubt habe.Wie kommt es das die krankheit bei dem einen so und bei dem anderen so verläuft?Es wär schön wenn mir das jemand beantworten könnte.Oder gibt es vieleicht doch ein Heilmittel von dem ich noch nichts weis,dann immer her damit,weil mir nichts lieber wär als das ich sagen könnte ich hab keine schmerzen mehr und ich kann wieder Arbeiten gehen und ich hab mein normales schmerz und sorgenfreies Leben wieder.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 15.08.2006
Beiträge: 478

Hallo Cica,

auf Deine Frage gibt es eine ganz klare Antwort: Jeder Mensch ist ein ganz persönliches Wesen, dass es mit all seinen Empfindungen nur ein mal gibt, somit reagiert auch jeder unterschiedlich auf Reize oder Erreger von außen. Aus diesem Grunde verläuft jede Krankheit nicht nach einem Schema, sondern bei jedem Betroffenen anders. Das ist nicht nur bei rheumatischen Erkrankungen so, sondern bei allen anderen Krankheiten auch.
Genauso verhält es sich auch mit den Therapiemöglichkeiten und Medikamenten. Jeder muß selbst ausprobieren, welches Medikament oder welche weiteren Therapien bei ihm am wirksamsten sind. Wundermittel, die allen Rheumapatienten gleich gut helfen, gibt es noch nicht, und wird es auch nie geben!

Viele Grüße,

gamü


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.05.2007
Beiträge: 14

Hallo cica
sicherlich ist die Wahrnehmung der schmerzen unterschiedlich der Verlauf ist von der Intensität abhängig und welche Rheumatische Erkrankung vorliegt, wichtig ist die Frühzeitige Behandlung, heilen kann man Rheuma sicher nicht aber beeinflussen kannman den Verlauf

Ps.Schau mal bei Google unter( Rheuma-online. A-Z )eingeben
gehe ins Forum, hier kannst du viel über Rheuma erfahren

Gute Besserung Gruß gerhard 1848


[i:2cdd1uv3][b:2cdd1uv3][size=150:2cdd1uv3][color=#4080BF:2cdd1uv3] Gruß Gerhard[/color:2cdd1uv3][/size:2cdd1uv3][/b:2cdd1uv3][/i:2cdd1uv3]




Portalinfo:
Das Forum hat 14.717 registrierte Benutzer und 5.086 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!