• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Ursachenforschung
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 27.08.2007
Beiträge: 1

Ich frage mich seit meiner Rheumaerkrankung, wie es um die Ursachenforschung steht.
Ich nehme seit längerer Zeit Tabletten gegen Bluthochdruck, auf dem Beipackzettel steht, dass dieses Mittel unter anderem Rheuma auslösen kann, was übrigens bei etlichen anderen Bluthochdruckmitteln auch angegeben ist. Warum gibt es keine Befragung von Rheumapatienten und Statistiken über eingenommene Medikamente, wie will man sonst erkennen, wo die Ursache liegen kann? Ich möchte gerne in die Rheuma-Liga eintreten, aber nur, wenn auch Druck auf die Ursachenforschung geübt wird und nicht nur auf Linderung der Symptome. Ich habe allerdings den Eindruck, dass die Pharmaindustrie lieber ihre teuren Spritzen verkaufen will, als Ursachenforschung zu betreiben.

Linda




Portalinfo:
Das Forum hat 15.028 registrierte Benutzer und 5.147 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!