• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Umgang mit dem LE
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 20.02.2008
Beiträge: 16

Hallo, hier ist sicher noch eine wichtige Ergänzung zu machen, denn Sulfasalzin selbst könnte evtl. Auslöser für Verschlechterung sein, dies sollte geprüft werden, da einzelne solche Fälle bekannt.

Und zum bedeckten Himmel ist sagen - auch da kommen die UV-Strahlen zu über 80% durch - also auch hier Sonnnschutz beachten, wenn Empfindlichkeit besteht!!! Vor allem im Frühjahr, wenn Haut vom Winter sonnenentwöhnt.

Borgi Winkler-Rohlfing
1. Vorsitzende
Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V
<!-- w --><a class="postlink" href="http://www.lupus.rheumanet.org">www.lupus.rheumanet.org</a><!-- w -->


Borgi Winkler-Rohlfing
1. Vorsitzende
Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V.
http://www.lupus.rheumanet.org


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 20.02.2008
Beiträge: 7

Hallo Dedde,
nun hast Du lange auf eine Antwort warten müssen und Deinen Hilferuf hab ich auch mit Kopfschütteln gelesen. Rheumis können sehr zugeknöpft sein, vielleicht leigt es daran.
ZTu Deinen Fragen:
Medikamenteninduzierten LE kann man leicht unterscheiden, indem man mal die Medikamente absetzt. Es gibt ja Wirkstoffe, die bekannt dafür sind. Ob ein LE angeboren oder sonst wie erworben wurde, das kann man nicht unterscheiden, weil die Krankheit eigentlich nie nur auf eine Ursache zurückzuführen ist. Meist gehört eine Veranlagung dazu, aber die allein führt nicht ztur Krankheit.
Im Hochsommer würde ich trotz Sonnenschutz einen Hut tragen. Du solltest da ein bißchen probieren. Da reagiert jeder anders und das ändert sich auch bei jedem Einzwelnen im Verlauf
Ob Du sonstigen Sonnenschutz brauchst, kannst Du vorsichtig probieren. Sonst gibt es in Sprtgeschäften auch spezielle Sonnenschutzkleidung oder Du kannst sie dort bestellen. Das sind langärmelige Klamotten, die nicht wärmen, die kann man ganz gut tragen
In den trüben Monaten kannst Du den LSF gut reduzieren.
Gute Besserung
Ingrid


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 05.04.2006
Beiträge: 2

Hallo,
...habe cP (bekannt seit 6 -) + LE (bekannt seit 5 Jahren). Z.Zt. Kontroll-Abklärung ob SLE.

Habe ein paar Fragen:
1. kann man anhand der Laborwerte feststellen ob LE primär, angeboren, sekundär und/oder medikamentenindiziert ist. Wenn ja, welche Werte sind es ?
(Ich schlucke 2x2 Sulfasalzin, Arava 20mg, Jodid 200, Climopax0,625, bei Bedarf Celebrex oder sogar Decortin)
2. Ist es wegen des LE notwendig, außer der Anwendung von LSF50+ auch einen Hut zu tragen.
3. Ist es trotz sehr hohem LSF notwendig sich im Sommer entsprechend schützend zu
kleiden, also lange Ärmel, lange Hosen?
4. Kann man den LSF allmählich bis auf Faktor 20 reduzieren und ab Januar wieder den höchsten anwenden ?

Eine Antwort auf all diese Fragen könnte ich gut gebrauchen!!!
Danke
Dedde




Portalinfo:
Das Forum hat 14.829 registrierte Benutzer und 5.102 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!