• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Beginn der Therapie mit mtx
Reihenfolge 

Verfasst am: 10.07.2024, 15:49
Dabei seit: 10.07.2024
Beiträge: 1

Moin, ist zwar schon bisschen her, aber vielleicht hilft es ja noch anderen, die durchs Forum stöbern.

Ich habe Psoriasis Arthritis und bekam vom Rheumatologen 20mg MTX und 5mg Folsäure verschrieben.
Das MTX soll ich Abends spritzen und morgens eine Folsäure Tablette nehmen (12 Stunden später). Nach weiteren 12 Stunden soll ich nochmals eine Folsäure Tablette einnehmen.

Ein paar Stunden nach der Spritze (spät Abends) bekomme ich heftige Kopfschmerzen und sehr starke Müdigkeit. Insofern kann ich auch empfehlen, die Nebenwirkungen wenn möglich zu verschlafen. Das ganze hält sich dann ca. 2 Tage so. Zurzeit bin ich krankgeschrieben, da kann ich noch eher damit leben, aber arbeitsfähig/leistungsfähig bin ich so nicht. Zumal ich das MTX wohl unbedingt Mittwochs anwenden soll. Das MTX am Wochenende anzuwenden wäre für mich keine Alternative, dann hätte ich von den einzig 2 freien Tagen nämlich gar nichts mehr.

Sollte sich das nicht bald ändern, werde ich mein Rheumatologen darauf ansprechen, ggf. gibt es etwas, bei dem mich die Nebenwirkungen mich nicht so platt machen.


Verfasst am: 02.06.2023, 16:16
Dabei seit: 08.03.2023
Beiträge: 73

Hi, bin auch vor 2 Wochen gestartet, weil mein Hyrimoz allein nicht ausreicht. Habe SpA mit RA.
Also ich habe MTX mit 5mg, Abends nehmen ist gut, die erste war schon heftig mit Schwindel und ein bisschen Übelkeit. Bei der zweiten war ich dann mehr erschöpft und müde, aber erst am Vormittag danach.
Falls du Folsäure nehmen sollst, unbedingt darauf achten, erst 24h später. Mein Hausarzt meinte am Morgen danach, aber dann killst du die Wirkung vom MTX. Besser wäre laut Forschungsergebnissen sogar frühestens 48h später.

Aber die Nebenwirkungen sind meistens Horrorangaben, man weiß ja auch nicht, wie diese Listen zustande kommen. Können ja auch Wechselwirkungen sein, oder Nebenwirkungen von deutlich höheren Dosen oder eventuell auch einen anderen Ursprung haben wir eine parallel verlaufende Krankheit.


Verfasst am: 01.06.2023, 12:30
Dabei seit: 01.06.2023
Beiträge: 1

Hallo,
Ja der Beipackzettel ist heftig aber es muss halt alles aufgeführt werden.
Ich bin selbst vor 14 Tagen gestartet mit 15 mg und hoffe, dass es mir hilft.
Das Blut wird ja regelmäßig kontrolliert und laut meiner Rheumatologin kann ein Großteil der Patienten damit gut leben.
Hoffe wir gehören dazu.
Gruß Frank


Verfasst am: 28.05.2023, 20:01
Dabei seit: 25.04.2023
Beiträge: 1

Hallo zusammen,
habe jetzt auch die RA Diagnose erhalten,soll mit mtx 15mg beginnen. Beipackzettel ist ja heftig.hat.jemand Erfahrung die er mir mitteilen möchte




Portalinfo:
Das Forum hat 16.358 registrierte Benutzer und 5.522 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!