• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Frauen und Rheuma
Reihenfolge 

Verfasst am: 12.03.2022, 21:28
Dabei seit: 12.03.2022
Beiträge: 1

Hallo zusammen,

meine Mutter und ihre Schwester leiden beide an diagnostizierter Rheumatoider Arthritis. Die Diagnose kam bei beiden schon vor mehreren Jahren, jedoch scheint eine gute Einstellung mit Medikamenten o.Ä. bei beiden nicht möglich, da ihr Verlauf nicht "typisch" sei (Werte passen nicht ins Bild etc.).
Ich habe viel darüber gelesen, dass vor allem bei Frauen die Datenlage leider wie bei vielen anderen chronischen Krankheiten schlecht ist und somit auch oft die richtige Behandlung Schwierigkeiten bereitet. Dementsprechend hier meine Frage:
Gibt es Ärzte oder Therapien, die sich speziell auf Frauen fokussiert haben?

Ich will mich nicht wirklich mit der jetzigen Situation zufrieden geben, beide leiden täglich unter starken Schmerzen - meine Mutter schläft kaum eine Nacht mehr als 4 oder 5 Stunden, an eine Nacht, in der sie mal mehr als 7 Stunden schlafen konnte, kann sie sich nicht mal mehr erinnern.. und mit diesem Zustand kann und will ich mich einfach nicht zufrieden geben.
Zusatzinfo: bei beiden trat der erste, jeweils sehr heftige und in Kombination mit einem stationären Aufenthalt verbundene, Schub im Alter von Anfang 40 und ungefähr zum Zeitpunkt des Startes der Wechseljahre ein.

Ich danke Ihnen schonmal vielmals für Ihre Hilfe.

Freundliche Grüße.




Portalinfo:
Das Forum hat 15.229 registrierte Benutzer und 5.181 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!