• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Rezidivierende Polychondritis
Reihenfolge 

Verfasst am: 07.03.2022, 21:48
Dabei seit: 10.02.2016
Beiträge: 344

Die offenbar entscheidende Frage zuerst: mir wäre nicht bewusst, dass die Antikörper der Relapsing Polychondritis einfach kommerziell zu bestimmen wären. Wenn diese sehr seltene Erkrankung vorliegt, geht sie im Schub allerdings mit einer deutlichen Entzündungsreaktion im Labor einher und ist rheumatologisch in der Regel klar zu diagnostizieren. Dabei ist wirklich der Knorpel entzündet, und das kommt nur bei sehr wenigen Erkrankungen vor.

Isolierte Anti-Ro52-Antikörper sind kein eindeutiger Anhaltspunkt für eine Autoimmun-Systemerkrankung - und Eosinophile sprechen am ehesten für ein Allergie-Geschehen (oder das Abklingen eines Infekts), es sei denn, sie wären massiv erhöht. Einen Zusammenhang mit dem Fibromyalgiesyndrom gibt es aus heutiger Sicht für beide nicht.

Alles Gute und herzliche Grüße

Martin Aringer


Verfasst am: 07.03.2022, 17:22
Dabei seit: 01.03.2022
Beiträge: 2

Hallo liebes Expertenteam,

bei mir wurden AAk gg Ro52 SS-A bestätigt, bei erhöhten Eosinophilen Granulozyten.

Gibt es eine Assoziation zu Fibromyalgie?

Ich gehe von einer Überlappungserkrankung aus und vermute primär eine Rezidivierende Polychondritis hinter meinen Symptomen.

Wo kann ich einen Autoantikörpertest auf Kollagen II, Matrilin I und Matrilin III machen lassen?

Oder sind diese Tests kommerziell nicht erhältlich?

Welcher Arzt ist auf diese Erkrankung spezialisiert?

HNO-Arzt ? Immunologe?

Danke!




Portalinfo:
Das Forum hat 15.230 registrierte Benutzer und 5.181 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!