• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Wandernde Schmerzen
Reihenfolge 

Verfasst am: 02.06.2022, 08:16
Dabei seit: 13.08.2021
Beiträge: 3

Hallo,

ich würde an deiner Stelle nochmal zum Hausarzt und auf eine Blutentnahme bestehen. Meine Hausärztin hat es damals auch nicht für möglich gehalten. Sie meinte die Symptome seien zu unspezifisch und die extreme Abgeschlagenheit wäre normal, wenn man Kinder hat. Sie hat trotzdem eine Blutuntersuchung veranlasst und auch auf Borreliose und weitere rheumatische Erkrankungen getestet und war sehr erschrocken als der Rheuma Faktor und CCP-Antikörper positiv zurück kamen.
Meine Entzündungswerte waren übrigens bis jetzt noch nie erhöht, auch nicht wenn ich grade akut rot, geschwollene Gelenke hatte. Laut der Rheumatologin kann RA aber auch gerade zu Beginn der Erkrankung unspezifische Symptome haben und die Entzündungswerte im nomalen Bereich liegen. Lass dich also nicht weg schicken und bleib dran!
Ich habe damals übrigens ein Tagebuch über meine Symptome geführt und die betroffenen Gelenke fotografiert und der Ärztin präsentiert.


Verfasst am: 01.06.2022, 22:21
Dabei seit: 27.01.2022
Beiträge: 3

Hallo!
Ich habe die Antworten erst jetzt zufällig gesehen. Tatsächlich war der Spuk kurz nach meinem Post zunächst vorbei. Seit ein paar Tagen geht es aber wieder los und zwar recht massiv. Zeitgleich hatte ich auch das erste Mal seit der Geburt meine Periode, so dass ich da auch an einen Zusammenhang denke. Das erste Auftreten war bei mir aber in der Tat auch nach der Covidimpfung. Ich werde da jetzt noch einmal zum Arzt gehen. Gibt es bei euch etwas Neues dazu?
Viele Grüße


Verfasst am: 09.04.2022, 19:20
Dabei seit: 13.08.2021
Beiträge: 3

Hallo,

Ich bin gerade über deinen Beitrag gestolpert. Genau so fing alles bei mir an! Morgens aufgewacht, Handgelenk geschwollen, rot, warm und sehr schmerzhaft für zwei Tage und dann wieder weg. Kaum war es weg, fing das nächste Gelenk an. Mal einzelne Fingergelenke, dann mal das Knie, der Knöchel, Kiefer, Hüfte, Schulter... Und immer zwei-drei Tage, dann war wieder gut und das nächste Gelenk war dran. Morgensteifigkeit hatte ich auch vorerst nicht. CRP war auch bis jetzt immer normal. Das ganze ging 4 Monate lang und war dann komplett verschwunden. 8 Monate später ging es wieder los, diesmal noch heftiger mit starker Müdigkeit.
Meine Hausärztin dachte auch erst an Stress und Überlastung. Sie hat dann aber doch mal Blut abgenommen und auf Rheuma getestet um es auszuschließen und das zeigte dann aber positiven Rheumafaktor und erhöhten CCP Wert. Ich bin mittlerweile seid 6 Monaten bei einer Rheumatologin in Behandlung und z.Z beschwerdefrei.
Also auf jeden Fall mal auf Rheuma testen lassen!
LG


Verfasst am: 15.03.2022, 13:29
Dabei seit: 27.08.2021
Beiträge: 20

Hallo,
dein Beitrag ist schon eine Weile her und ich wollte fragen wie es dir inzwischen geht? Konnte eine Diagnose gestellt werden? Ich habe seit Monaten ähnliche Beschwerden wie du. Allerdings fing es bei mir direkt nach der Covid Impfung an, weshalb ich auch hier im Forum schreibe.
Liebe Grüße!


Verfasst am: 27.01.2022, 20:08
Dabei seit: 27.01.2022
Beiträge: 3

Hallo zusammen!
Ich habe vor fünf Monaten ein Baby bekommen. Ungefähr zwei Monate danach ging es los: Zuerst hatte ich Schmerzen im rechten Handgelenk, wie bei einer Sehnenscheidenentzündung. Nach zwei Tagen war der Schmerz wieder verschwunden. Als nächstes schmerzte das linke Knie. Ich konnte kaum aufstehen. Ebenfalls nach zwei Tagen war es wieder komplett schmerzfrei. So ging es weiter, es waren schon unterschiedliche Gelenke betroffen, die Schulter, der Nacken, die Hüfte, ein Knöchel und verschiedene Finger. Immer wie aus dem Nichts und nur für zwei Tage. Teilweise sind die Gelenke auch geschwollen und rot. Morgensteif sind meine Gelenke nicht und die Schmerzen treten auch nicht symmetrisch auf. Im Ultraschall waren Sehnenscheidenentzündungen zu erkennen. Mein Arzt meinte, das spreche gegen Rheuma, sondern für normale Überlastung. Ich habe da Zweifel. Hat vielleicht jemand einen Tipp?




Portalinfo:
Das Forum hat 15.267 registrierte Benutzer und 5.185 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!