• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Neu hier und voller Fragen. Gelenkrheuma
Reihenfolge 

Verfasst am: 14.12.2021, 16:14
Dabei seit: 01.06.2021
Beiträge: 8

Hallo Faba,

Diclofenac ist ein Entzündungshemmer, Omeprazol wird als Magenschutz eingesetzt, da Diclofenac den Magen angreifen kann.

Ist deine Mutter bei einem internistischen Rheumatologen?
Es gibt einen Unterschied zwischen ORTHOPÄDISCHEN Rheumatologen und INTERNISTISCHEN Rheumatologen.
Orthopädische Rheumatologen sind Orthopäden mit einer Weiterbildung in rheumatologischen Diagnosen. Jedoch eben mit Schwerpunkt auf die Gelenke.

Internistische Rheumatologen sind meines Erachtens bessere Ansprechpartner in Sachen Rheumadiagnose und Therapie.

Die Empfehlung meinerseits ist deshalb: wenn deine Mutter noch nicht bei einem internistischen Rheumatologen ist, sollte sie sich dorthin wenden.

Termine sind schwer zu bekommen, oft heißt es am Telefon: “Wir nehmen keine neuen Patienten.“
Dann entweder bei ihrem bisherigen Arzt oder Hausarzt einen Überweisungscode zum internistischen Rheumatologen anfordern und bei der 116 117 anrufen (Terminhotline der Gesetzlichen Krankenkassen) und dort einen Termin holen.
Oder mit Glück eine Rheumapraxis finden, die Notüberweisungen annimmt.
Diese muss ebenfalls vom bisher behandelnden Arzt/Hausarzt eingereicht werden.

Es ist ein blöder Kampf.
Aber leider geht es nur so.

Diclofenac ist bei Rheuma keine Endloslösung.
Weil es nicht das Problem, im Fall deiner Mutter die Zerstörung der Gelenke, behebt/verlangsamt, sondern “nur“ die Entzündungen in den Gelenke bremst.

Da Rheuma überall ansetzen kann -auch an Weichteilen-, ist eine gute Diagnostik und Therapie unersetzlich.

Ich wünsche euch alles Gute.

Liebe Grüße
Herbstblatt


Verfasst am: 18.11.2021, 21:48
Dabei seit: 18.11.2021
Beiträge: 1

Hallo ihr Lieben,

Ich bin neu hier und habe mich angemeldet, da ich mich gerne für meine Mutter, die nicht fließend deutsch spricht, informieren möchte.

Bei meiner Mutter wurde jetzt Gelenkrheuma festgestellt und sie hat von ihrem Arzt das Mittel Diclofenac/Omnepratzol 75mg,25mg von Aristo veeschrieben bekommen.

Da ich mich bisher nie mit der Thematik Rheuma auseinandergesetzt habe, weiß ich jetzt nicht so super viel und bin voller Fragen.
Versteh ich das richtig, dass das Mittel "nur" ein Enrzündungshemmer ist wie Ibuprofen. Sprich man gar nicht damit Rheuma "besiegen" kann? Ich hoffe ihr versteht meine Frage.

Sie soll die Tabletten jetzt dauerhaft nehmen, aber dauerhaft auf Schmerzmittel, das nicht nachhaltig die Krankheit enfernt, wie lange soll das gehen?

Sie geht regelmäßig zur akupuntur und isst kein Fleisch, was kann sie noch tun?
Gibt es irgendwelche pflanzlichen Mittel, die sie statt diclo nehmen kann?

Ich bin euch für jede Antwort dankbar!

LG
Faba




Portalinfo:
Das Forum hat 14.712 registrierte Benutzer und 5.087 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!