• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Psoriasis Arthritis diagnostiziert habt ihr gleiche bzw. ähnliche Symptome
Reihenfolge 

Verfasst am: 16.06.2022, 15:22
Dabei seit: 16.06.2022
Beiträge: 1

Hallo, ich werde seit 10 Jahren wegen Psoriasis-Arthritis und Poly-Arthritis behandelt, habe Ernährung, mein ganzes Leben umgestellt, werde mit Medikamenten, auch unter anderem mit MTX 15 mg und Cortison 50 mg behandelt, nichts hilft wirklich. Habe auch die angegebenen Sympthome, wie Schuppenflechte, Gelenkschmerzen sehr ausgeprägt. Bin auch sehr wärmeempfindlich geworden, ab +10 Grad werden meine Gelenke sehr schmerzempfindlich und schwellen an. Bin echt verzweifelt, mein Mann, meine Kids, auch meine Freunde nehmen mich nicht ernst, " so schlimm kann das nicht sein, nimm noch ein paar Schmerzmittel, dann klappt das auch wieder". Meine Ärzte stopfen mich auch zusätzlich mit allen möglichen Medikamenten zu. Vor 4 Wochen wurden auch schwere Arthrose,Fibromyalgie und Polyneuropathie festgestellt, mehrere Ops erfolgten mit Knie-,Ellbogenprothesen. Mittlerweile habe ich mich auch von allem zurückgezogen, dumme Sprüche von der Umwelt möchte ich mir ersparen. Bis 2010 bin ich noch Huskyrennen gefahren, hatte dann einen Unfall, der aber nicht Auslöser der Rheumaerkrankung war, sondern die Scharlach-Infektion einer Nachbarin, die es uns im Haus nicht mitggeteilt hatte und alle Mietparteien erkrankt waren. Keine Ahnung,was ich noch alles machen soll. Kuren und Rehamassnahmen gemacht,Ernährung umgestellt, mache viel Handarbeiten, Krankengymnastik gemacht, Physiotherapie gemacht, nichts hilft wirklich. Mache auch noch den Haushalt selber, langsam, aber immerhin. Rollstuhl wurde mir auch schon auf Anraten der Rheumaklinik Herne besorgt, mit der Diagnose:" Leider schreiten ihre Erkrankungen so schnell voran, das wir Ihnen, ausser mit Medizin, nicht mehr helfen können. Uns sind die Hände gebunden". Dann musste ich von einem anderem Zimmer mitanhören, das meine Familie mich in ein Pflegeheim angemeldet hat und das auch ,notfalls,gerichtlich durchsetzen will, weil denen das alles zuviel wird und sie auch alle keinen Nerv mehr darauf hätten und keinen Bock( wortwörtlich) auf einen Pflegefall hätten. Danke, das ich mich mal auskotzen durfte. Jetzt bitte nicht mit Psychotherapie kommen oder so, habe ich 2 Jahre hinter mir. Ich lache trotz allem sehr viel, besser als Antidepressiva usw einzunehmen, auch wenn es manchmal im Halse stecken bleibt und mir gar nicht danach ist. Habe AG 90% mit Begleitung im Schwerbehinderten-Ausweis stehen und auch, leider, schon Pflegegrad 3, ging sehr schnell von 0 auf direkt 3. Sollte kein Gejammer sein, anderen geht es bestimmt noch viel, viel schlechter. Trotzdem wünsche ich allen alles Gute...


Verfasst am: 07.04.2022, 19:36
Dabei seit: 28.03.2022
Beiträge: 5

Ich habe Ähnliche Symptome aber keine Diagnose


Verfasst am: 21.03.2022, 19:16
Dabei seit: 26.02.2022
Beiträge: 4

hallo...


Verfasst am: 22.02.2022, 16:51
Dabei seit: 22.02.2022
Beiträge: 1

Zitiert von: Sauron81

Hi Leute ich bin Max 40 Jahre alt und bei mir wurde im August 2021 Psoriasis Arthritis diagnostiziert. Hautarzt konnte keine typischen Stellen der Haut feststellen vermutet es aber (Befund ausgeprägte Rötung mt Riss perianal in Rima ani bis zum Damm)... Befund meines Orthopäden da ich im LWS immer Schmerzen hatte und ins MRT gefahren wurde verdacht auf Sakroilitis rechts......
Begonnen hatte es bei mir vor knapp 1,5 Jahren, dass nach mehrwöchigen intensiven Sporteinheiten meine Ellenbogen geschmerzt haben anfangs bin ich von einer Entzündung oder Reizung ausgegangen aber leider sind die Schmerzen in den Ellenbogen nicht mehr besser geworden. Als ich dann Wandern oder Joggen war kam es immer häufiger vor, dass meine Sehnenansätze im Knie oder beim Kraftsport in der Schulter entzündet waren.... dann vor ca. 1 Jahr hat es dann angefangen dass mir von der linken Hand der Daumen angeschwollen ist und geschmerzt hat (richtig warm wurden die Gelenke nicht///Daumen knaxt aber auch sehr häufig) dann hat es auch noch den Zeigefinger und kleinen Finger erwischt.....Das Erbsenbein ist leider auch betroffen... Durch die Schmerzen im Erbsenbein und Ellenbogen kann ich als BSP nur noch unter schmerzen Liegestützen machen....

Mein Rheumatologe ist leider nicht auf alle Punkte eingegangen und hat einen Bluttest gemacht und im Anschluss nach dem Befund der nicht sehr auffälligen Blutproben die Diagnose erstellt.....

Ich habe jetzt mit der MTX Therapie 10 mg begonnen hoffe nur, dass die Nebenwirkungen nicht so heftig ausfallen wenn man dass liest.....

Habt Ihr ähnliche Symptome da ich nichts von Ellenbogen, Sehnenansätzen an den Knien , Erbsenbein oder sonstiges rausgelesen habe... Nur immer Finger oder Zehen....

Freue mich auf eure Antworten THX


Verfasst am: 21.11.2021, 16:04
Dabei seit: 01.11.2021
Beiträge: 3

Hallo Pustekuchen,
recht herzlichen Dank für dein Feedback. Leider habe ich auch wie Du immer Entzündungen in den Knien bzw. Sehnenansätzen... Hoffe es wird bald besser....
Danke auch für den Tipp mit der Ernährungsumstellung habe mir jetzt mal das Buch von den Ernährungsdocs bestellt... Habe auch schon die Ernährung vor 1 Monat umgestellt so gut wie keine Wurst mehr, Schwein (nur noch im Sommer ab und an als Bratwurst) ... Fleisch auch reduziert wenn dann Lamm oder Huhn viel Obst und Gemüse....

Danke noch mal und einen schönen Sonntag

mfg

Max


Verfasst am: 19.11.2021, 20:56
Dabei seit: 02.12.2020
Beiträge: 9

Hallo Max!
Psoriasis Arthritis ist, so mein behandelnder Rheumatologe, eine Erkrankung mit tausend Gesichtern. Oft sind wohl Finger- und Zehengelenke betroffen, aber lange nicht immer.
Bei mir sind v. a. die Wirbelsäule (BWS), das Brustbein, ISG, Handgelenk und Kniee betroffen. Finger auch wohl, aber Zehen und Achillessehne z. B. gar nicht. Hauttechnisch war es (für mich) auch nicht eindeutig - am Bauchnabel und hinter den Ohren habe ich immer mal wieder Stellen, aber da der Bauchnabel sehr typisch ist und meine Oma auch Schuppenflechte hatte, war es für die Hautärztin sofort klar.
Behandelt werde ich mit dem Biosimilar Benepali 50mg, weil MTX bei Befall Wirbelsäule nicht wirke. Das vertrage ich gut und die es geht mir auch mittlerweile schon viel besser (habe lange hochdosiert Tilidin geschluckt, weil nichts anderes gegen die starken Schmerzen half - davon bin ich komplett ab).

Ich wünsche dir, dass es dir auch bald besser geht!! Was du noch begleitend versuchen kannst wäre eine Ernährungstherapie. Das mache ich auch und da geht es mir auch allgemein viel besser mit!
Beste Grüße,
Pustekuchen


Verfasst am: 12.11.2021, 19:47
Dabei seit: 01.11.2021
Beiträge: 3

Hallo Tulp3,
recht herzlichen Dank für deine Antwort. Die ersten Spritzen habe ich glücklicherweise recht gut vertragen. Jetzt hoffe ich dass bald Besserung Eintritt. Finger fühlen sich gefühlt schon besser an.

Drücke Dir die Daumen, dass das neue Mittel schnell wirkt und die Nebenwirkungen nachlassen.

Schönen Abend

Gruss Max


Verfasst am: 10.11.2021, 19:27
Dabei seit: 10.11.2021
Beiträge: 1

Hallo Max!
Ich bin auch neu hier und habe ebenfalls die Diagnose Psoriasis Arthritis. Bei mir sind / waren auch keine Hautauffälligkeiten. Ich bin vor 5 Jahren von meiner Hausärztin zum Rheumatologen überwiesen worden weil ich an verschiedenen Gelenken / Sehnen Beschwerden hatte. Sie meinte damals es wären „zuviele Baustellen“ um „nur“ Aufbau eine Fehlbelasting oder falsche Körperhaltung zu setzen.
Der Rheumatologe machte auch Blutuntersuchungen, keine Auffälligkeiten was Entzündungswerte anging, aber er suchte nach genetische Marker im Blut. Die waren positiv. Das war dann der erste Verdacht auf die Diagnose. Der 2. Baustein war dass meine Oma starke Schuppenflechte hatte (familiäre Vorbelastung) Als 3. meinte er dass diese Krankheit häufig vorrangig Sehnen befällt; bei mir waren / sind es die Sehnen des Handgelenks, Finger, Achillessehne, Kiefermuskel, Bizepssehne. Im Röntgen sieht man nur die Gelenke, aber bei mir wurde Ultraschall gemacht wo die Entzündung in den Sehnen sichtbar wurde.
Und dann war da noch der 4. Grund wieso er die Diagnose PSA stellte nämlich das NICHT vorhanden sein von Rheumafaktoren im Blut.
Ich bekam erst 10mg MTX. Das hat keine Wirkung gehabt. Als die Dosis erhöht wurden auf 15mg hatte ich keine positive Wirkung, meine Energie und aber dahin…
Jetzt war ich letzten Monat in einer Rheumaklinik und seitdem nehme ich Leflunomid. Die erste Woche unter starke Nebenwirkungen (Übelkeit, Schwindel). Jetzt hoffe ich dass ich in ein Paar Wochen eine Verbesserung spüren kann.

Soviel als Einleitung…. Jetzt zu deiner Frage; ich glaube nicht dass die PSA sich nur an einigen bestimmte Gelenken zeigt, das ist erstmal kein Diagnosekriterium.
Mein Rheumatologe hat mir das mit den verschiedenen Bausteinen erklärt die zur Diagnose führen. Problem wenn man nichts macht und die Entzündung eine Weile
lang einer Sehne ärgert ist dass dann irgendwann die Gelenkkapsel in Mitleidenschaft gezogen wird und folglich die Gelenksstruktur (was dann auf dem Röntgenbild sichtbar ist) Und ein kaputtes Gelenk ist halt ein kaputtes Gelenk ????

Ich hoffe es geht dir mit MTX bald besser,
Liebe Grüße, Tulp3


Verfasst am: 01.11.2021, 18:40
Dabei seit: 01.11.2021
Beiträge: 3

Hi Leute ich bin Max 40 Jahre alt und bei mir wurde im August 2021 Psoriasis Arthritis diagnostiziert. Hautarzt konnte keine typischen Stellen der Haut feststellen vermutet es aber (Befund ausgeprägte Rötung mt Riss perianal in Rima ani bis zum Damm)... Befund meines Orthopäden da ich im LWS immer Schmerzen hatte und ins MRT gefahren wurde verdacht auf Sakroilitis rechts......
Begonnen hatte es bei mir vor knapp 1,5 Jahren, dass nach mehrwöchigen intensiven Sporteinheiten meine Ellenbogen geschmerzt haben anfangs bin ich von einer Entzündung oder Reizung ausgegangen aber leider sind die Schmerzen in den Ellenbogen nicht mehr besser geworden. Als ich dann Wandern oder Joggen war kam es immer häufiger vor, dass meine Sehnenansätze im Knie oder beim Kraftsport in der Schulter entzündet waren.... dann vor ca. 1 Jahr hat es dann angefangen dass mir von der linken Hand der Daumen angeschwollen ist und geschmerzt hat (richtig warm wurden die Gelenke nicht///Daumen knaxt aber auch sehr häufig) dann hat es auch noch den Zeigefinger und kleinen Finger erwischt.....Das Erbsenbein ist leider auch betroffen... Durch die Schmerzen im Erbsenbein und Ellenbogen kann ich als BSP nur noch unter schmerzen Liegestützen machen....

Mein Rheumatologe ist leider nicht auf alle Punkte eingegangen und hat einen Bluttest gemacht und im Anschluss nach dem Befund der nicht sehr auffälligen Blutproben die Diagnose erstellt.....

Ich habe jetzt mit der MTX Therapie 10 mg begonnen hoffe nur, dass die Nebenwirkungen nicht so heftig ausfallen wenn man dass liest.....

Habt Ihr ähnliche Symptome da ich nichts von Ellenbogen, Sehnenansätzen an den Knien , Erbsenbein oder sonstiges rausgelesen habe... Nur immer Finger oder Zehen....

Freue mich auf eure Antworten THX




Portalinfo:
Das Forum hat 14.717 registrierte Benutzer und 5.086 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!