• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Kollagenose
Reihenfolge 

Verfasst am: 30.09.2021, 19:54
Dabei seit: 03.03.2021
Beiträge: 10

Liebes Expertenteam,

zusätzlich zu den bereits von mir gestellten Fragen, würde mich noch interessieren, wie man feststellt, ob Schmerzen bei einer Kollagenose entzündlich sind. Blutsenkung und CRP sind bei mir immer normal.

Vielen Dank!


Verfasst am: 25.09.2021, 21:00
Dabei seit: 03.03.2021
Beiträge: 10

Liebes Expertenteam,

bei mir wurde eine undifferenzierte Kollagenose diagnostiziert mit einer Polyarthritis und verschiedenen Sicca-Problemen. Im Labor waren ANA hochtitrig positiv. Außerdem wurden Anti-Centromer B und Anti-SS-A-Ro60 Antikörper sowie ein Rheumafaktor gefunden. Behandlungsmäßig bin ich aktuell nicht gut eingestellt. Azathioprin musste wegen erhöhter Leberwerte abgesetzt werden. Wie es nach Normalisierung der Werte weitergeht, weiß ich noch nicht. Prednisolon nehme ich 5 mg, das reicht aber leider nicht zur Schmerzbekämpfung.

Meine Gynäkologin hat nun vorgeschlagen, da ich in den Wechseljahren bin, eine Therapie mit Östrogen zu beginnen. Sie meinte, dies könnte sich positiv auf die Gelenkschmerzen und die Sicca-Problematik auswirken. Wie sehen Sie das? Ist eine Östrogeneinnahme bei Kollagenosen empfehlenswert und können sich dadurch Schmerzen verringern?

Manchmal habe ich seit kurzem in den Füßen ein Kribbeln und Elektrisieren. Das ist manchmal sehr lästig. Zusätzlich habe ich Schmerzen im Schienbein. Ich frage mich, ob dies auch mit der Kollagenose zusammenhängen kann? Können diese Symptome mit Schmerzmitteln behandelt werden oder müssten diese mit einer neuen immunsuppressiven Behandlung weggehen.

Vielen Dank und einen schönen Abend!




Portalinfo:
Das Forum hat 13.880 registrierte Benutzer und 4.877 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!