• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Infusion im Krankenhaus - wie vor Ansteckung schützen
Reihenfolge 

Verfasst am: 04.04.2020, 09:11
Dabei seit: 10.03.2020
Beiträge: 6

Mein 16jähriger Sohn mit Stillsyndrom bekommt alle 14 Tage Tocilizumab im Krankenhaus per Infusion. Wir leben in Paris, also neuerdings im Risikogebiet. Wie können wir ihn vor einer Ansteckung im KH schützen? Es gibt hier nirgendwo Masken zu kaufen.
Seine Ärztin sagte bei der letzten Infusion, sie sei den 1. Tag wieder da, da sie Covid gehabt hätte. 14 Tage vorher war sie aber auch da. Wie ist das möglich, wenn die Quarantäne 14 Tage dauert? Hätte uns das KH nicht informieren müssen, dass sie infiziert ist?




Portalinfo:
Das Forum hat 13.630 registrierte Benutzer und 4.827 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!