• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Rheuma Verschlechterung nach Schwangerschaft
Reihenfolge 

Verfasst am: 25.11.2019, 16:39
Dabei seit: 25.03.2017
Beiträge: 4

Zitiert von: **Melanie**

Hallo Lolly,

darf ich fragen welches Medikament du aktuell einnimmst? Es sind ja leider nicht alle Medikamente für den Nachwuchs ungefährlich. Wir planen auch Nachwuchs und ich muss mein Medikament wechseln, daher interessiert mich das Thema sehr. Liebe Grüße Melanie

Hallo Melanie
Schade, dass man sich hier nicht privat schreiben kann...
Also bei mir stand auch vor der Schwangerschaft ein Wechsel an. Aktuell nehme ich Sulfasalazin und Humira, beides ist für die Schwangerschaft zugelassen. Letzteres erst seit diesem Jahr, weil man mittlerweile genug Erfahrungswerte dazu sammeln konnte.
Ich kann dir eine Beratung bei Embryotox empfehlen. Mich hat es sehr beruhigt, als mir dort das selbe empfohlen wurde, wie von meiner Ärztin.
Es gibt auch andere Medikamente, die während einer Schwangerschaft okay sind (zB Cimzia), aber wir ticken ja leider alle unterschiedlich. Nicht jeder verträgt alles und wenn doch, hilft leider nicht jedes Medikament bei jedem.
Ich würde dir auf jeden Fall raten die Zeit zu lassen, also absetzen, ggfs Impfungen auffrischen, dann eine neue Therapie beginnen und erst wenn du merkst, dass du es verträgst und es dir gut geht loslegen


Verfasst am: 21.11.2019, 12:30
Dabei seit: 21.11.2019
Beiträge: 1

Hallo Lolly,

darf ich fragen welches Medikament du aktuell einnimmst? Es sind ja leider nicht alle Medikamente für den Nachwuchs ungefährlich. Wir planen auch Nachwuchs und ich muss mein Medikament wechseln, daher interessiert mich das Thema sehr. Liebe Grüße Melanie


Verfasst am: 25.10.2019, 13:03
Dabei seit: 25.03.2017
Beiträge: 4

Kleines Update
Mein Rheuma hat sich nach und nach zurückgezogen und meine Beschwerden sind deutlich weniger geworden. Jetzt kann ich es genießen nur noch Schwangerschaftsprobleme zu haben^^
Gerne kann ich nächstes Jahr auch eine kurze Rückmeldung geben wie es nach der Geburt aussieht.


Verfasst am: 04.08.2019, 11:52
Dabei seit: 25.03.2017
Beiträge: 4

Hallo Blümchen
Ich kann dir noch nicht erzählen wie es nach der Schwangerschaft aussieht, aber bei mir ist es aktuell so, dass ich die Schwangerschaft als anstrengend empfinde und keine Besserung von Seiten des Rheumas gekommen ist. Manche haben ja das Glück, dass das Rheuma "ruht" während der Schwangerschaft.
Ich habe mich zuvor auch ausführlich mit Hausarzt, Frauenarzt & Rheumatolge ausgetauscht etc. Es kann passieren, dass es hinterher schlimmer wird, aber es muss nicht passieren. Jeder Körper reagiert anders sicher sagen kann dir keiner was bei dir der Fall sein wird. Ich bin das Risiko eingegangen und trotz der Beschwerden bereue ich nichts und freu mich schon total auf mein Kind


Verfasst am: 02.08.2019, 12:26
Dabei seit: 16.03.2018
Beiträge: 3

Hallo,
mich würde interessieren wie die Erfahrungen sind mit Schwangerschaft bei rheumatoider Arthritis und bei wem sich die Erkrankung nach der Schwangerschaft verschlechert hat. Laut meinen Hausarzt könnte das passieren. Im Internet habe ich verschiedene Aussagen auf Fachseiten gefunden.




Portalinfo:
Das Forum hat 9.903 registrierte Benutzer und 3.783 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!