• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Keine gesicherte Diagnose
Reihenfolge 

Verfasst am: 23.07.2019, 09:56
Dabei seit: 22.07.2019
Beiträge: 2

Ich muss mal schauen ob es hier einen internistischen Rheumatologen gibt.

Ich bin auch immer extrem müde, schon morgens 2 Std nach dem aufstehen habe ich das Gefühl wieder schlafen zu müssen.
Heute ist es wieder sehr schlimm.
Ich werde nochmal mit meinem HA reden ob er mich überweisen kann.
Dazu kommt heute noch eine sehr starke Migräne, die habe ich seit Jahren zusätzlich
Danke für den Ratschlag
LG


Verfasst am: 22.07.2019, 11:53
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 317

Hallo Cooni,

Psoriasis Arthrits könnte durchaus sein, zumal die Psoriasis ja seit Jahren bekannt ist.
Und dass die Blutuntersuchung kein Ergebnis brachte, ist sehr häufig. Gerade bei dieser Rheumaform liegen die Blutwerte fast immer im Normbereich. Das sollte eigentlich jedem Rheumatologen bekannt sein. Ich empfehle allerdings einen internistischen Rheumatologen aufzusuchen, das wäre der bessere Ansprechpartner.

Alles Gute
Heike


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 22.07.2019, 10:02
Dabei seit: 22.07.2019
Beiträge: 2

Hallo,
ich bin ganz neu hier in diesem Forum.
Seit Jahren habe ich erhebliche Gelenkprobleme und Schmerzen die mal mehr und mal weniger ausgeprägt sind.
Ich sollte noch vorweg schicken das ich seit ich seit meinem 20.ten Lebensjahr an einer wenig ausgeprägten Schuppenflechte leide.
Ich war wegen der Schmerzen oft bei verschiedenen Ärzten, aber außer Blutuntersuchungen und Schmerzmittel ist nicht viel passiert.
Es ist tatsächlich so das ich meinem erlernten Beruf als Köchin in der Großküche nicht mehr ausüben kann und ich deshalb gewechselt habe und nun in einer Bäckerei arbeite.
Aber auch das gestalten sich schwierig.
Meine Fingergelenke sind mittlerweile sehr dick und auch teilweise verformt, so das mir das Greifen recht schwer fällt.
Des weiteren Schmerzen in den Knien, Schultern und Füßen.
Vor 3 Jahren konnte ich nicht mehr gut laufen weil ich starke Schmerzen in der Hüfte hatte. Laut eines Neurochirurgen waren meine Nerven im Rücken gequetscht (Spinalkanalstenose).
Das wurde operiert und danach ging es besser.
Jetzt macht mir dieses Bein wieder Beschwerden. Meine Hausärztin ist nun auf den Gedanken gekommen das es Psoriasis Arthritis sein könnte.
Eine Blutuntersuchung beim orthopädischen Rheumatologen brachte keine Ergebnisse.
Ich erhoffe mir hier Rat wie ich weiter vorgehen soll, ich bin in letzter Zeit mehrfach krank geschrieben worden und habe ich mit Ibuprofen über Wasser gehalten. Aber da es jetzt immer schlimmer wird weiß ich einfach nicht weiter.
Bin ich beim Orthopäden (Rheumatologe) richtig?
Danke für eure Ratschläge




Portalinfo:
Das Forum hat 9.913 registrierte Benutzer und 3.784 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!