• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Nebenwirkung Sulfasalazin?
Reihenfolge 

Verfasst am: 19.01.2018, 19:43
Dabei seit: 06.10.2014
Beiträge: 65

Hallo Snoopie2000,
habe bis ende 2016 Kortison genommen immer morgens von 50mg
bis zum Schluss 1,25mg.
Mein Rheumatologe meinte das damals auch, konnte ich auch nachvollziehen.
Tja aber jetzt ohne Kortison habe ich das gleiche Problem noch immer,
mein Hausarzt meint das es auch durch die Schmerzen die immer wieder
da sind auch eine Schlafstörung sein könnte.
LG Stephanie


Verfasst am: 17.01.2018, 20:27
Dabei seit: 01.06.2017
Beiträge: 13

Hallo Stephanie, danke für Deinen Beitrag. Es tut mir richtig gut zu lesen, dass es Dir mit dem Schlafen auch so geht wie mir. Eine Frage noch: mein Rheumatologe meinte, dass das vom Cortison kommmen könnte - ich habe (von einem anderen FA wegen Hashimoto) Hydrocortison verschrieben bekommen. Mittlerweile nehme ich es aber nicht mehr. Nimmst Du Korstison?
LG


Verfasst am: 17.01.2018, 20:03
Dabei seit: 06.10.2014
Beiträge: 65

Hallo,
ich habe gerade eure Einträge gelesen.
Das Problem kenne ich auch, ich nehme jetzt schon seit vier Jahren
das Medikament und habe selten Tage wo ich das Gefühl habe mal richtig
ausgeschlafen zu sein.
Mein Rheumatologe meinte auch das kann nicht durch Sulfa kommen.
Natürlich kommt das schlechte schlafen auch durch Schmerze etc. aber ich
finde auch das seit ich das Medikament nehme (Morgens und Abends je zwei Tabletten)
kann ich an einer Hand abzählen wann ich mal richtig gut durchschlafe.
LG Steffi


Verfasst am: 17.01.2018, 13:49
Dabei seit: 01.06.2017
Beiträge: 13

Hallo lineli!
War heute beim Rheumatologen und habe ihm meine Schlafprobleme wegen Sulfasalazin geschildert. Er meinte, dass das nicht vom Medikament kommt. Aber er bot mir Schlaftabletten an.
Das kann ja auch keine Lösung sein. War einigermaßen enttäuscht. Wie geht es dir mittlerweile mit dem Schlaf?
LG


Verfasst am: 10.01.2018, 19:03
Dabei seit: 01.06.2017
Beiträge: 13

Hallo,
ich gehöre zwar schon lange nicht mehr zu den "jungen" Rheumatikern, aber Dein Beitrag fiel mir auf. Ich nehme seit ca. 3 Monaten Sulfasalazin und bemerke auch dass es mich nachts wach hält. Nächste Woche werde ich das mit meinem Rheumatologen besprechen. Wirklich "tun" kann ich ncihts dagegen. Vielleicht würde es Dir helfen wenn Du ein Schlaftagebuch führst in dem steht wann Du wieivel geschlafen hast (mit oder ohne Unterbrechung).
Hast Du auch mit Sulfa.... das Gefühl dass es Dich in der Nacht richtig wach macht oder schläfst Du nur schlechter? Für mich hat es das gleiche Gefühl als hätte ich zuviel Kaffee oder Cola getrunken vor dem Schlafengehen.
Wirklich helfen konnte ich Dir jetzt wahrscheinlich nicht, tut mir leid. Sollte mein Rheumatologe nächste Woche was konkretes zu diesem Problem sagen, schreibe ich es Dir hier noch auf.
LG


Verfasst am: 08.01.2018, 00:45
Dabei seit: 08.01.2018
Beiträge: 1

Hi ,
Ich bin 19 Jahre alt und mir wurde vor kurzen rheumatoide Arthritis diagnostiziert. Jetzt nehme ich Sulfasalazin . Seit einiger Zeit kann ich nicht schlafen. Das sieht so aus, dass ich nicht einschlafen kann und meistens dann erst früh morgens einschlafe, wenn man schon ein bis zwei Stunden später wieder aufstehen muss. Ich frage mich ob jemand ebenfalls diese Nebenwirkung hat und was derjenige dagegen unternimmt.Vielleicht habt ihr deswegen schon mal den Rat vom Arzt eingeholt oder habt Tricks um besser schlafen zu können. Würde mich sehr über eure Hilfe freuen, da ich langsam darunter leide und noch müder bin als ohnehin schon.
LG!




Portalinfo:
Das Forum hat 9.898 registrierte Benutzer und 3.782 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!