• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Angst vor Fibromyalgie
Reihenfolge 

Verfasst am: 04.11.2017, 16:45
Dabei seit: 16.05.2015
Beiträge: 2

Hallo Carola,
ich kann deine Ängste gut verstehen. Es gibt die AWMF S 3 Leitlinien zur Fibromyalgie.
Diese ist für Ärzte und Patienten von ärztl.Fachgesellschaften erstellt worden.
Die Leitlinien sind bei der Dt.Rheuma Liga veröffentlicht, sind sehr hilfreich.
Die Fibromyalgie ist eine von der WHO anerkannte Krankheit.
Sie wird mit dem ICD 10 M 79,70 codiert.
Diagnose /Ausschluss über einen Arzt der sich mit dem Krankheitsbild auskennt.
Ich wünsche dir alles Gute.


Verfasst am: 02.11.2017, 15:22
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 317

Die Rheumatologin hat ganz sicher ihre Gründe und mich freut, dass sie Dich nicht in die Schublade "Fibro" steckt. Glaube mir, es ist eine reine Verlegenheitsdiagnose.
Bin immer noch der Meinung, dass Deine Probs vom EBV ausgelöst wurden.

Was sagt denn die Rheumatologin, wie Du weiter vorgehen sollst?


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 02.11.2017, 13:28
Dabei seit: 20.10.2017
Beiträge: 8

Die Rheumatologin hat fibromyalgie nicht bestätigt aber ich kann es nicht glauben weil die meisten die Diagnose erst nach Jahren bekommen... bin unendlich verzweifelt


Verfasst am: 02.11.2017, 11:02
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 317

Das heißt nicht unbedingt etwas. Die Szinti schaut hauptsächlich auf die Knochen/Gelenke, nicht die Sehnen und Sehnenansätze.
M.M. nach wäre ein MRT mit Kontrastmittel die Untersuchung der Wahl.


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 02.11.2017, 01:47
Dabei seit: 20.10.2017
Beiträge: 8

Die Szintigraphie hat nichts ergeben


Verfasst am: 01.11.2017, 19:47
Dabei seit: 27.10.2017
Beiträge: 5

Die meisten haben hier ja schon eine Meinung gegeben. Bin auch der Meinung, dass es keine Fibro ist. Hast du nun schon neue Infos bekommen?


Verfasst am: 24.10.2017, 16:44
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 317

Liebe Carola,

es ist eher anders herum. Wenn man denn so gar nichts diagnostizieren kann, bekommen einige Patienten die Verlegenheitsdiagnose Fibro.
Ein Versuch mit Cortison...wirkt es, ist es definitiv entzündlich und nicht durch eine Fibro.

Stress ist nie hilfreich, begünstigt auch z.B. Autoimmunerkrankungen.

Hoffe, es ist ein Termin bei einem internistischen Rheumatologen? (gibt auch orthopädische).
Nun "nichts" ist der EBV ja nun nicht. Und wie gesagt, ein Virus verbleibt im Körper, auch wenn er zeitweise inaktiv ist. Das ist das eine.

Zum anderen gibt es rheumatische Erkankungen, bei denen die Blutwerte absolut unauffällig sind. Dies ist bei mir der Fall. Ich habe eine seronegative Spondarthritis, am ehesten PsA.
Bei dieser "Form" sind gerade auch Sehen und Sehnenansätze häufig betroffen. Kenne das also nur allzu gut.


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 24.10.2017, 13:15
Dabei seit: 20.10.2017
Beiträge: 8

Liebe Heike,
Bei mir waren bisher alle Untersuchungen ohne Befund. Der Rheumatologe steht noch an aber ich vermute das er mir aufgrunddessen das nichts gefunden wurde fibro diagnostiziert. Ich glaube nicht das ich athritis habe oder Rheuma. Kann mit Fibromyalgie nicht in jedem Alter kriegen? Ich stehe massiv unter Druck und Stress was das ganze leider nicht begünstigt aber was soll ich tun. Gibt es denn irgendein verfahren wie man ausschließen kann fibromyalgie zu haben ?


Verfasst am: 24.10.2017, 11:21
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 317

Liebe Carola,

Viren können durchaus Auslöser für eine entzündlich rheumatische Erkrankung sein. Dehalb mein Hinweis auf die reaktive Arthritis.

Gerade weil Du noch sehr jung bist, glaube ich nicht an Fibro. Die Fibro ist eine Schmerzstörung, die u.a. mit Psychotherapie und Antidepressiva behandelt wird.
Die Fibro ist somit keine! entzündliche Erkrankung.

EBV bleibt ein Leben lang im Körper und kann auch sehr zeitversetzt zu Beschwerden, wie Muskel- und Gelenkschmerzen führen.
Natürlich bin ich kein Arzt, aber ich bin nahezu sicher, dass Du nicht! unter Fibro leidest.

Bitte besprich das mit einem Internisten und auch über Deine Ängste!


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 24.10.2017, 10:57
Dabei seit: 20.10.2017
Beiträge: 8

Liebe Heike,
Meine Oma hat Fibromyalgie und sie hat immer schmerzen... bei ihr wurde das durch eine Gürtelrose ausgelöst und da EBV auch aus der Gruppe der Herpes Viren ist mach ich mir große Sorgen. Ich bin noch sehr jung und wie du bemerkst macht mir das alles Angst. Und man kann eine fibromyalgie ja auch nicht richtig diagnostizieren.. und da ich jetzt seit drei Monaten Probleme habe kann ich nicht mehr glauben das es keine fibro ist. Es ist ein Albtraum für mich




Portalinfo:
Das Forum hat 9.914 registrierte Benutzer und 3.784 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!