• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

kinderwunsch
Reihenfolge 

Verfasst am: 18.08.2017, 12:21
Dabei seit: 27.02.2009
Beiträge: 179

Hallo Goldochidee, ich gehe davon aus, dass bei Ihnen eine Arthritis bei Schuppenflechte vorliegt. Unter einerBehandlung mit Stelara und MTX dürfen Sie nicht schwanger werden. Unter MTX sind Fehlbidungen beim Kind und Fehlgeburten häufiger. bei Stelara sind die Erfahrungen zu gering. Beide Präparate sind von einer geplanten Zeugung abzusetzen, so wie es Ihnen Ihr Rheumatologe gesagt hat. Das sind bei MTX mindestens drei Monate und bei Stelara sogar länger (15 Wochen). Ein Umsetzen auf Ciclosporin ist eine gute Variante bei geplanter Schwangerschaft. Es ist für die Psoriasis zugelassen und kann auch bei Psoriasis Arthritis gegeben werden. Die Fortführung von Cyclosporin in der Schwangerschaft ist möglich. Dabei müssen Niere und Blutdruck gut kontrolliert werden. Falls Sie auf Cyclosporin bereits vor einer Schwangerschaft nicht gut ansprechen, muss eine andere Variante gesucht werden (evtl TNF-Hemmer).
Fehlbildungen beim Kind sind niemals sicher auszuschließen. Aber das geschilderte rechtzeitige Absetzen ihrer jetzigen Medikamente vor der Zeugung des Kindes schließt Fehlbildungen durch diese Medikamente aus.
Zur Frage des Krankheitsverlaufs in der Schwangerschaft bei Ihnen: :Meist verbessert sich die Arthritis während der Schwangerschaft. Richtig ist, dass bei einem Teil der Patientinnen nach der Entbindung wieder Schübe auftreten können. Aber dieser Situation stehen Sie ja nicht hilflos gegenüber.
Alles Gute für Sie!
Prof. Gromnica-Ihle


Verfasst am: 17.08.2017, 21:29
Dabei seit: 15.01.2014
Beiträge: 2

Hallo mein partner(47) und ich (32) haben einen kinderwunsch.Ich habe seit ich 18 Jahre bin Psoriatritis. Ich nehme derzeit mtx 20 mg & Stelara45 mg . Ich bin seit ungefähr einen Jahr Schubfrei.ich weiß das ich unbedingt meine Medikamente Umsetzen muss. Mein Arzt hat schon mal erwähnt das ich auf ciclosporin umgestellt werden muss bei einen Kinderwunsch. Die große Frage was ich und mein Partner stellen ist, ob unser Kind durch meine Medikamente Behindert bzw. Krank werden kann.
Ich wäre sehr froh wenn mir jemand antwortet. Und wie ist es nach der Geburt? Ich habe schon in vielen Foren gelesen das es sehr wahrscheinlich ist das man im eersten halben Jahr nach der Geburt einen heftigen Schub bekommt.




Portalinfo:
Das Forum hat 14.531 registrierte Benutzer und 5.039 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!