• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Weichteil-Rheuma, hier Schmerzen im Fuß
Reihenfolge 

Verfasst am: 29.04.2017, 16:20
Dabei seit: 29.04.2017
Beiträge: 2

Hallo Jonker,
geht mir ähnlich. Nichts hilft! Habe zig Einlagen ausprobiert. Die vom Orthopäden haben es noch schlimmer gemacht. Ich habe nun im Internet sehr geniale Einlagen bestellt, Arlign Footwear- DK- die kosten zwar 54,-€ helfen aber sehr! Man bekommt sein Geld auch innerhalb 60 Tagen zurück, wenns nicht hilft. Schau mal die Homepage an. Das ist ein neuartiges System, ist von unten mit Gel gepolstert an den richtigen Stellen und setzt mit den Rändern die Füße in die Ausgangsstellung. Dadurch ist die Belastung anders. Bei mir ist die Ferse so schlimm- Plantarfasziitis, Sehnenentzündungen an beiden Sprunggelenken seit fast 1 Jahr! Kein Kortison, Benepali oder Arcoxia hat bisher geholfen. Vielleicht helfen dir die Sohlen auch. Ist zwar nicht weg, aber wesentlich besser und soll zur Heilung verhelfen. Falls du noch was neues weißt gegen die Entzündung, bitte her damit. Viel Glück und gute Besserung!


Verfasst am: 22.12.2016, 19:06
Dabei seit: 30.11.2016
Beiträge: 2

Hat denn hier keiner einen Rat für mich? ? ?


Verfasst am: 30.11.2016, 15:29
Dabei seit: 30.11.2016
Beiträge: 2

Hallo,
ich nehme 15 mg MTX und Quensyl seit 1 Jahr. Ich bin 42 Jahre alt, und das Weichteil-Rheuma wurde vor 3 Jahren kurz nach der Geburt des ersten Kindes festgestellt.
Die Beschwerden sind grunds. auszuhalten, allerdings habe ich anhaltende Schmerzen in beiden Füßen. Nach MRT Auswertung habe ich dort Sehnenscheidenentzündungen.
Die Schmerzen behindern mich sehr stark beim Aufstehen , wenn ich zb einige Zeit gesessen habe.Oder wenn ich weitere Strecken gehe. Da ich 2 kleine Kinder habe, und auch 2 mal pro Woche laufen gehe ( 6 km) , möchte ich gerne weiterhin beweglich bleiben. Was kann denn noch gemacht werden, das die Schmerzen in den Füßen weg gehen? Noch ein zusätzliches Medikament? Spritzen? Einlagen hatte ich bereits, die haben es eher noch schlimmer gemacht.Mich nervt das langsam...Und die anderen Schmerzen im Körper sind besser geworden durch die zusätzliche Einnahme von Quensyl, warum hilft das bei den Füßen nicht?




Portalinfo:
Das Forum hat 16.135 registrierte Benutzer und 5.457 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!