• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Grosser Kinderwunsch - grosse Angst (Polyarthritis)
Reihenfolge 

Verfasst am: 02.04.2017, 17:22
Dabei seit: 23.11.2016
Beiträge: 2

Hallo Lolly
Ja evtl. habe ich Neuigkeiten. Wenn du möchtest, kannst du mir auf a_laura@gmx.net schreiben.
lg

Zitiert von: Lolly


Hallo Laura,
Ich kann dir leider nicht mit Erfahrungen weiterhelfen, aber ich sitze im selben Boot wie du.
Ich bin 32 und als Jugendliche an JIA erkrankt. Für mich spielt das Thema Kinder eine große Rolle und auch ich würde mich freuen, wenn sich hier jemand meldet der uns mehr erzählen kann.
Mir wurde schon öfter gesagt, dass ich meine Medikamente vor einer Schwangerschaft absetzen muss, allerdings habe ich jetzt erst vor kurzem die Erfahrung gemacht was mein Körper mit mir anstellt, wenn ich meine Biologika weglasse. Im Dezember würde ich von Humira auf Orencia umgestellt, Orenica hat überhaupt nicht angeschlagen und dadurch hatte ich einen so heftigen Schub, dass ich im Krankenhaus gelandet bin. Für mich war also an dem Punkt klar, dass "einfach" absetzen und nichts nehmen keine Option ist, weil mein Körper das nicht mitmacht. Es gibt Medikamente von denen verschiedene Ärzte sagen, dass man sie auch während der Schwangerschaft nehmen kann, allerdings sagen deren Beibackzettel generell etwas anderes. Es gibt einfach zu wenig Erfahrung damit, Stichwort Cimzia. Ich würde mich freuen wenn du ein Update schreibst, falls es bei dir etwas neues gibt, das ist sicher nicht nur für mich interessant. Ich werde es ebenso machen
Süße Grüße
Lolly


Verfasst am: 02.04.2017, 17:02
Dabei seit: 25.03.2017
Beiträge: 4

Hallo Laura,
Ich kann dir leider nicht mit Erfahrungen weiterhelfen, aber ich sitze im selben Boot wie du.
Ich bin 32 und als Jugendliche an JIA erkrankt. Für mich spielt das Thema Kinder eine große Rolle und auch ich würde mich freuen, wenn sich hier jemand meldet der uns mehr erzählen kann.
Mir wurde schon öfter gesagt, dass ich meine Medikamente vor einer Schwangerschaft absetzen muss, allerdings habe ich jetzt erst vor kurzem die Erfahrung gemacht was mein Körper mit mir anstellt, wenn ich meine Biologika weglasse. Im Dezember würde ich von Humira auf Orencia umgestellt, Orenica hat überhaupt nicht angeschlagen und dadurch hatte ich einen so heftigen Schub, dass ich im Krankenhaus gelandet bin. Für mich war also an dem Punkt klar, dass "einfach" absetzen und nichts nehmen keine Option ist, weil mein Körper das nicht mitmacht. Es gibt Medikamente von denen verschiedene Ärzte sagen, dass man sie auch während der Schwangerschaft nehmen kann, allerdings sagen deren Beibackzettel generell etwas anderes. Es gibt einfach zu wenig Erfahrung damit, Stichwort Cimzia. Ich würde mich freuen wenn du ein Update schreibst, falls es bei dir etwas neues gibt, das ist sicher nicht nur für mich interessant. Ich werde es ebenso machen
Süße Grüße
Lolly


Verfasst am: 23.11.2016, 12:10
Dabei seit: 23.11.2016
Beiträge: 2

Hallo zusammen
Ich bin 31 Jahre alt und habe seit ich 6 Jahre alt bin eine Juvenile Idiopatische Polyarthritis. Im 2012 habe ich (unter Beobachtung meines Rheumatologen) fast alle Medikamente abgesetzt. was dann aber zu einer starken Verschlächterung kam.
Ich nehme jetzt Spiricort 5mg, Leflunomide 10mg, Actemra Infusion alle 4 Wochen. Wie ich weiss muss man Leflunomide 2 Jahre vorher absetzen, und das macht mir angst. Weil wie es aussieht braucht mein Körper eine Basistherapie. Wer kann mir helfen? Wer hat das auch durchgemacht?
ich bedanke mich schon jetzt herlich für die Antworten.




Portalinfo:
Das Forum hat 13.589 registrierte Benutzer und 4.811 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!