• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Bisher kein wirkendes Schmerzmedikament gefunden
Reihenfolge 

Verfasst am: 18.11.2016, 13:54
Dabei seit: 06.09.2012
Beiträge: 26

Sehr geehrte Moppi,

Sie haben schon viele Schmerzmittel ohne Erfolg eingenommen. Ich empfehle Ihnen eine genaue Aufstellung (Name des Medikamentes, Dosis, Dauer der Einnahme, Gründe der Beendigung der Therapie [fehlende Wirksamkeit, Nebenwirkungen - welche?) zu machen und alle Befundberichte über die bisherigen Behandlungen zusammenzustellen . Nur so kann Ihr Rheumatologe bzw. ein Schmerztherapeut Sie beraten, welche Schmerzmittel für Sie noch zur Verfügung stehen.

Gruß

Prof. Dr. W. Häuser


Verfasst am: 17.11.2016, 16:44
Dabei seit: 06.03.2016
Beiträge: 11

Guten Tag, ich bin 51,weiblich und habe durch eine Myositis starke Muskelschmerzen. Die Diagnose wurde im Januar 2016 gestellt, nach 7 Jahren Ärzteodysee ,in denen sich die Schmerzen stetig verstärkten. In den Jahren ohne Diagnose, wurden von einem Schmerzarzt Schmerzmittel verschiedenster Art verordnet, von Ibuprofen, lyrica bis hin zu Opiaten ( im Laufe der Jahre ca. 20 verschiedene Medikamente ) wurde alles versucht, ebenso eine mehrwöchige stationäre Schmerztherapie, psychologische Verhaltenstherapien., Physiotherapien und andere übliche Therapien. Nach der Diagnose Myositis bekam ich 65 mg Cortison, MTX 20; Quensyl. Es gab und gibt auch hier keinerlei Erfokge. Insgesamt nimmt die Intensität der Schmerzen zu und breiten sich schleichend aus. Ich muss dazu sagen, dass ich schon von Kindheit an alle Art von Schmerzen aushalten muss, also Zahn, Kopf, Wundschmerzen, weil nie ein Medikament wirkte. Meine behandelnden Ärzte sind mit ihrem Latein am Ende. Die Medikamente gab es meistens per Tablette, aber auch in Tropfenform, das MTX s.c. Was nun ? Vielen Dank und viele Grüße Moppi




Portalinfo:
Das Forum hat 14.874 registrierte Benutzer und 5.113 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!