• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Erfahrung ohne Gelbfieberimpfung
Reihenfolge 

Verfasst am: 16.10.2016, 23:36
Dabei seit: 04.10.2016
Beiträge: 3

Danke für eure ganzen Beiträge und Erfahrungen!
Ich glaub ich habe meinen Text falsch formuliert.
Also ich würde mich nie mit einem lebendimpfstoff Impfen lassen. Meine Überlegung war ohne Impfung in die Gebiete wo es keine Gelbfieber Verbreitung gibt zu fliegen. Ich war beim Tropenmediziner und der hat mir das Vorgeschlagen, da ich mir aber nicht ganz sicher bin, haben ich hier einen Beitrag rein gestellt, um zu wissen, ob jemand schonmal ohne Impfung in so Länder geflogen ist.


Verfasst am: 15.10.2016, 21:01
Dabei seit: 16.05.2015
Beiträge: 37

Hallo Alikiri19,

ich persönlich würde in deinem Fall tatsächlich von einer Reise nach Peru gänzlich abraten.
Aus folgenden Gründen:
(1) Wie bereits genannt, ist eine Impfung mit Lebensimpfstoff unter Immunsuppresiver Therapie, also bspw. MTX, nicht angezeigt, da es (I) zu einer Infektion mit dem Impferregner kommen kann (in diesem Fall Gelbfieber), (II) es zu einer übermäßig heftigen Impfreaktion kommen kann und (III) der Impfschutz i.d.R. nicht ausreichend aufgebaut werden kann.
(2) Die (infratrukturelle) Versorgungslage, auch medizinisch, nicht mit der in Deutschland vergleichbar ist und aus diesem Fall nicht gesichert ist, dass du in einem Notfall die richtige Hilfe bekommen kannst.
(3) Peru gehört auch zu den ausgewiesenen Malarie-Gebieten!

Natürlich ist eine Reise nach Peru deine Entscheidung, aber bitte bitte las dich im Vorfeld von einem ausgewiesenen Reise-Mediziner beraten und informiere diesen unbedingt auch über deine rheumatische Erkrankung.

Informationen findest du auch auf der Website des Centtrums für Reisemedizin:
http://www.crm.de

Grüße
MacGyver


Verfasst am: 05.10.2016, 11:25
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 316

Leontina, Impfungen unter MTX sind möglich, jedoch nicht mit Lebendimpfstoffen, wie dies bei Gelbfieber der Fall ist.

Bis MTX zuverlässig nicht mehr im Körper vorhanden ist, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Sicher geht man nach mindestens 3 Monaten.

Alikiri scheint abzuwägen, auf die Impfung verzichten zu wollen.
Da kann die verlässlichsten Auskünfte das Tropeninstitut geben.
Das AA rät jedoch dringend zu der Impfung.

LG
Heike


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 05.10.2016, 10:48
Dabei seit: 16.06.2016
Beiträge: 87

Hallo Alikri19,

ich würde an Deiner Stelle mit dem Rheumatologen sprechen, das sind die Fachleute, ich denke Antworten hier im Forum sind ja von Laien.
Nach meiner Info, muss man MTX vor und nach einer Impfung absetzen, aber danach darf man wieder spritzen.
Bei mir ist es so, dass ich seit ich RA habe und MTX spritze etc., von solchen Experimenten generell absehe, denn ich spüre, dass mein Immunsystem immer so am Limit ist und ich anfälliger bin, als gesunde Menschen; aber das muss jeder für sich entscheiden, denn man kennt seinen Körper selbst am besten.
Alles Gute!
Leontina


Verfasst am: 05.10.2016, 08:04
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 316

Hi...

vor etwa 8 Jahren war ich in Kenia mit Safari Masai Mara und allem drum und dran.
Das Risiko war dort laut Tropenmediziner kalkulierbar. Es ist auch gut gegangen.

Für Peru scheint mit das Risiko allerdings deutlich höher, wenn ich so den Hinweis des Auswärtigen Amtes lese.

Willst Du mit dem Feuer spielen? Es ist natürlich Deine Entscheidung.
Aber ich würde Dir davon abraten.

LG
Heike


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 04.10.2016, 20:46
Dabei seit: 04.10.2016
Beiträge: 3

Hallo zusammen ,

ich nehmen seit 1 1/2 Jahren MTX und würde gerne nach Peru reisen. Da Gelbfieber eine Lebendimpfung ist, kann ich mir sie nicht spritzen lassen. In Peru gibt es lediglich eine Empfehlung für die Impfung und es ist keine Pflicht.

Hat jemand von Euch Erfahrungen oder ist in ein anderes Land, indem Gelbfieber empfohlen ist geflogen?

Vielen Dank im Vorraus




Portalinfo:
Das Forum hat 9.898 registrierte Benutzer und 3.782 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!