• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Entzündung in der Achillessehne
Reihenfolge 

Verfasst am: 16.05.2016, 20:32
Dabei seit: 21.11.2014
Beiträge: 9

So ihr möchtet bestimmt wissen wie es weiter ging.
Ich habe mich am 22.01.16 beim Rheumaorthopäden vorgestellt und der sagte es muss operiert werden und der Fersensporn mit Schleimbeutel Entzündung hat nichts mit Rheuma zu tun.
Ich habe mich für die OP entschieden und dann wurden ja am 22.01.16 noch Blutwerte abgenommen auch der CRP wert und der war bei 13.

Die OP war am 28.01.16.
Ist alles gut verlaufen.
Nun habe ich im April wieder meine Blutwerte getestet und da war der CRP wert bei 4,9
Ist also gesunken.

Habe keine Schmerzen mehr


Verfasst am: 19.12.2015, 16:53
Dabei seit: 16.05.2015
Beiträge: 37

Hallo Jacki30,

aus eigener Erfahrung und nach meiner ganz persönlichen Meinung (bitte beachte, ich bein kein Mediziner), würde ich beides machen: also auf deine Rheumatologin hören UND dich beim Rheumaorthopäden vorstellen. Wenn du Glück hast, ist die Entzündung schon zurück gegangen, also besser geworden, bevor du zum Rheumaorthopäden gehst und falls nicht, kann er oder sie dir helfen.

Liebe Grüße
MacGyver


Verfasst am: 18.12.2015, 22:05
Dabei seit: 21.11.2014
Beiträge: 9

Hallo

Wenn es hier im falschen Forum ist dann bitte verschieben.

Ich bin zur Zeit verzweifelt, habe seit einen Jahr Rheuma und nehme täglich 2,5 mg Cortison und einmal wöchentlich 15mg MTX.

Seit 4 Wochen ist meine Achillessehne stark angeschwollen und tut auch weh.

War jetzt beim Orthopäden der sagte es hat sich hinter der Achillessehne eine Schleimbeutel Entzündung eingeschlichen mit Knochen Kontakt und hat mich zum Rheumaorthopäden überweisen mit einer OP erbittet.

Hatte auch heute ein Termin bei meiner Rheumatologinn und die sagte sofort das ist ein Rheuma Schub und das müsste nicht operiert werden und hat mir jetzt eine Cortison Erhöhung gegeben auf 20mg für 3-5 Tage dann auf 10mg für weitere 3-5 Tage und soweiter bis ich auf 5 mg Cortison bin und habe einen erneuten Termin im Januar bei meiner Rheumatologinn.

Nun weiß ich nicht was ich machen soll, der Termin abwarten bis ich beim Rheumaorthopäden war oder die Cortison Erhöhung hinnehmen und hoffe das die Entzündung dann weg ist.

Gruß
Jacquelin




Portalinfo:
Das Forum hat 11.645 registrierte Benutzer und 4.275 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!