• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Meine Schwangerschaftserfahrung
Reihenfolge 

Verfasst am: 20.12.2015, 21:34
Dabei seit: 08.10.2015
Beiträge: 6

Vielen Dank für deine Hilfe! Ich schreibe der Rheuma Liga und hoffe, dass die weiter helfen ... LG


Verfasst am: 18.12.2015, 14:41
Dabei seit: 27.10.2015
Beiträge: 4

Danke für die Information.
Ist super wenn andere helfen.


Verfasst am: 17.12.2015, 15:36
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 354

Die Möglichkeit private Nachrichten zu schreiben funktioniert in diesem Forum leider nicht.
Ihr müsstet also die Email-Adressen austauschen. Dies wäre möglich, wenn Ihr an die Rheuma-Liga schreibt und sie bittet, entsprechend zu vermitteln. Denn nicht jeder mag sie hier im Forum posten.

Grüßle
Heike


Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.


Verfasst am: 17.12.2015, 10:55
Dabei seit: 27.10.2015
Beiträge: 4

Gute Frage. Ich weis auch nicht wie das geht. Müssen wohl doch offen sprechen!


Verfasst am: 13.12.2015, 23:16
Dabei seit: 08.10.2015
Beiträge: 6

Ich kenne mich leider noch nicht richtig aus in dem Forum ... Ich würde die Fragen lieber nicht öffentlich stellen, sondern lieber nur mit dir schreiben... Ich hab nur keine Ahnung wie das geht.... Wär das okay für dich?
LG Lari


Verfasst am: 13.12.2015, 11:37
Dabei seit: 27.10.2015
Beiträge: 4

Hallo Lari,
Gerne können wir uns mal austauschen.
Seit wann hast du die Diagnose?
Wo bist du in Behandlung? Und welche Medikamente nimmst du?
Lg Katharina


Verfasst am: 12.12.2015, 23:42
Dabei seit: 08.10.2015
Beiträge: 6

Hallo liebe Katharina! Ich habe glaube ich, die selbe "Erkrankung" wie du ... Als ich deinen Bericht gelesen habe, konnte ich die Tränen nicht unterdrücken ... Es waren Freudentränen. Ich steh ziemlich alleine mit der Krankheit da und evtl hast du Lust, dich mit mir einmal auszutauschen. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen!
LG Lari


Verfasst am: 24.11.2015, 10:32
Dabei seit: 27.10.2015
Beiträge: 4

Ich möchte an dieser Stelle meine Erfahrung zum Thema Schwangerschaft teilen, da ich wie viele andere lange mit mir gerungen habe, ein eigens Kind zu bekommen.
Ich bin selber 30 Jahre alt und leide an einer Rheumatischen Grunderkrankung. Was genau ich habe, kann mir keiner sagen. Aktuell bin ich auf Anakinra und 5 mg Kortison eingestellt. Und mit dieser Medikation bin ich schwanger geworden. Die Anfangszeit war etwas holprig, da ich einen großes Hämatom in der Gebärmutter hatte, wo es nicht sicher war ob das Baby bleibt, bis hin zu den Ärzten, die uns sehr verunsichert haben. Doch ich konnte nach 12 Wochen die Schwangerschaft genießen. Leider konnte ich in der Schwangerschaft nicht mehr arbeiten gehen. Das hätte meine Kräfte überstiegen. Ich musste während der ganzen Schwangerschaft darauf achten das ich mich nicht übernehme. Das hat sich dann in einem harten Bauch geäußert und auch immer wieder in Gelenkbeschwerden. Aber bezogen auf die rheumatischen Beschwerden kann ich nur sagen, dass es mir während der Schwangerschaft nicht besser oder schlechter ging als sonst.
Ich muss aber auch sagen, dass wenn ich vor meiner Schwangerschaft nicht das Glück gehabt hätte mich mit Frau Dr. Fischer-Beetz auszutauschen, hätte ich es nicht so ohne weiteres gewagt schwanger zu werden. Es bleibt auch jetzt immer noch "die Sorge", dass es dem Baby gut geht und es gesund zur Welt kommt. Aber ich denke das es egal ist ob man Rheuma hat oder nicht, das diese Sorge bei allen Eltern da ist.
Ich kann nur sagen, das es wunderbar ist schwanger zu sein und wenn es irgendwie möglich ist, man es wagen sollte trotz Rheuma ein eigenes Baby zu bekommen.




Portalinfo:
Das Forum hat 14.722 registrierte Benutzer und 5.087 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!