• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Primäres Sjögren-Syndrom, extrem trockene Kopfhaut und Schuppen. Wer weiß Rat?
Reihenfolge 

Verfasst am: 21.04.2013, 15:30
Dabei seit: 16.03.2013
Beiträge: 24

Hallo Elke,
danke für Deine Rückmeldung!
Ich experimentiere weiter mit unterschiedlichen Shampoos und der Lavaerde. Den Hautarzt halte ich mir noch in der Hinterhand für später.

Alles Gute und viele Grüße
Ute


Verfasst am: 16.04.2013, 11:32
Dabei seit: 23.03.2006
Beiträge: 10

Hallo Onossi,
leider von mir eine sehr späte Rückmeldung:

Aus meiner Sicht würrde ich mit diesem Problem zu einem Hautarzt gehen, Kindershampoos trocknen aus meiner Sicht noch mehr aus, Ölpackungen sind da besser, wie Haarwäsche, die der Haut das Fett nicht entziehen.

Für die Ohren nehme ich Advantan 0,1%-Salbe (verschreibungspflichtig) oder Bepanthen-Salbe.

Liebe Grüße
Elke Seibt


Verfasst am: 01.04.2013, 20:27
Dabei seit: 16.03.2013
Beiträge: 24

Hallo, ich wieder ; ),
leider habe ich ja bisher keine Antwort auf meine Frage bekommen. Deshalb poste ich nun selbst eine.
Ich habe mich "schlau gemacht" und einen Versuch mit "weißer Lavaerde" von Logona gemacht. Das gibts als Pulver im Bioladen zu kaufen. Nach ein paar Experimenten bin ich nun zu folgender Lösung gekommen:
Etwa 3 Esslöffel Lavaerde mit wenig warmem Wasser anrühren. Etwas Bolylotion dazu (Wildrose von Weleda). Dann die Haare nass machen. Den Lavaerdebrei in den Haaransatz einmassieren und einwirken lassen. Nach einigen Minuten die Lavaerde ausspülen. Dann nur die Längen mit Babyshampoo einstreichen und gleich wieder ausspülen. Dann in die Längen eine Haarkur geben und auch gleich wieder ausspülen. Fertig! Ich hab nach dieser Prozedur keine Schuppen mehr. Die Kopfhaut ist aber immer noch sehr, sehr trocken. Tja, das wird wohl so bleiben ... .
Ach ja, ich wasche die Haare jetzt viel seltener. Beim Duschen mache ich sie meistens nur nass.
Vielleicht hilft meine "Versuchsreihe" ja jemandem.

Schönen Ostermontag noch!
Ute


Verfasst am: 16.03.2013, 19:35
Dabei seit: 16.03.2013
Beiträge: 24

Hallo!
Ich bin neu hier und hoffe auf einen Rat.
Bei mir wurde Ende Januar primäres Sjögren-Syndrom diagnostiziert, seitdem nehme ich Quensyl, Vitamin D und nach Bedarf Magenschutz und Ibuprufen 600. Das klappt ganz OK, leichte Übelkeit, Verdauungsprobleme und Appetitlosigkeit hab ich einigermaßen im Griff.
Was ich (seit langer Zeit) überhaupt nicht im Griff habe ist meine extrem trockene, schuppige Kopfhaut. Es nervt toal, dass ich so gut wie keine schwarzen Jacken und Pullis mehr tragen kann, da es bei mir immer "rieselt". Ich habe immer mindestens 2 Babyshampoos im Haus, die ich abwechselnd verwende, da zu lange Anwendung des gleichen Shampoos zu noch mehr Schppen führt. Anti-Schuppen-Shampoos bringen überhaupt nichts, verschlimmern eher das Problem noch.
Ich war jetzt eine Woche auf Teneriffa, da hatte ich so gut wie keine Schuppen. Ich denke, dass das am weichen Wasser lag, denn geschont habe ich meine Kopfhaut nicht, sondern jeden Tag Haare gewaschen (tue ich sonst nicht).
Und wenn ich grad dabei bin, meine Gehörgänge sind auch sehr trocken, schuppig und jucken. Es handelt sich aber nicht um Schppenflechte. Hat hier vielleicht jemand einen Tipp wie das gelindert werden kann?
So, jetzt bin ich mal gespannt.

Dickes DANKE schon mal und viele Grüße!
Üte




Portalinfo:
Das Forum hat 9.907 registrierte Benutzer und 3.784 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!