• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Bologicals, Enbel... - Erfahrungswerte
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 04.12.2009
Beiträge: 7

Hallo zusammen,

ich werde im Februar 2012 auf das Medikament Enbel... (Biologicals) umgestellt.
Hat von euch einer Erfahrungswerte mit diesem Medikament?

Ich bin für jede Antwort dankbar.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 08.02.2012
Beiträge: 16

Hallo Ihr beiden,

ich habe letztes Jahr im Mai mit Embrel angefangen und davor hatte ich Humira.

Ich kamm mit beiden recht gut klar, das Humira musste ich allerdings mir von meinener Mom spritzen lassen (Ich bin mitlerweile 18.) es war jedes mal mit einer riesen Show verbunden, weil es bei mir wie die Höhle gebrannt hat.
Mit dem Embrel hab ich super Erfahrungen, solange ich es mir selbst spritzen konnte (zum aufziehen [Kinderrheumatologe hat es mir verschrieben]).

[size=85:2iu39enk]Seit Anfgang dieses Jahres darf ich alle 4 Wochen zu meiner Rheumatlogin geht und mir "RoActembra" einflösen lassen, das ganze geht dann 3 Stunden, dafür sind aber kaum Nebenwirkungen bekannt und wenn dann nur die Üblichen.[/size:2iu39enk]

[size=50:2iu39enk]Ich hoffe ich konnte ein bischen helfen <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="" title="Very Happy" /><!-- s -->[/size:2iu39enk]


Liebe Grüße aus Nürnberg
Bettina


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.02.2012
Beiträge: 14

Du meinst wahrscheinlich Enbrel, richtig?
Ich habe mir Enbrel ca. 1 Jahr lang gespritzt und hatte keinerlei Probleme mit Nebenwirkungen o.ä.
Die gewünschte Wirkung zeigte es bei mir zwar nicht, bin dann auf Humira(ein weiteres Biological) umgestiegen, aber damit will ich dich nicht entmutigen, ich kenne echt richtig viele Fälle wo Enbrel geholfen hat, für mich war es einfach das Falsche damals.
Ich hoffe, ich konnte helfen und steh für weitere Fragen zu Enbrel oder anderen Biologicals steh ich gern zur verfügung, habe schon sehr viel erfahrung damit gemacht


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 04.12.2009
Beiträge: 7

Danke für deine Nachricht. Richtig ich meinte Enbrel. Ist das Medikament Humira, dass du nach Enbrel bekommen hast stärker? Oder hat es eine gezieltere Wirkung?


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.02.2012
Beiträge: 14

Das weiß ich nicht so genau, also bei mir war das so, dass ich mit ENbrel begonnen habe aber nicht aus einem bestimmten Grund, Humira und Enbrel sind zwar sehr unterschiedlich aufgebaut aber deie Wirkung soll ähnlich sein, Enbrel hat halt bei mir nicht angeschlagen, deshalb haben wir das nächste(in dem fall humira) probiert. Aber so genau kenn ich mich damit garnicht aus, damals war ich noch recht jung und hab das halt auch damals noch nicht so verstanden, ich weiß nur, dass Enbrel aus teilweise tierischen Stoffen zusammengesetzt ist und deshalb manche Leute die allergisch auf Mäusefette reagieren Probleme damit haben, daran lag es bei mir aber nicht. Humira und Simponi sind rein human hergestellt und deshalb für manche besser verträglich, aber wie gesagt bei mir lag es damals nicht an Nebenwirkungen o.ä. sondern einfach an der Wirkung die nicht eingetreten ist, man muss auch bei den biologicals manchmal ein wenig durchprobieren, was zu einem passt, wünsche dir viel glück, dass Enbrel gleich das richtige ist für dich!


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.02.2012
Beiträge: 14

War bei mir genauso! Hatte aber erst Enbrel und als das nicht anschlug, dann Humira und das tat auch höllisch weh immer, hat mir auch meine Mutter gespritzt damals




Portalinfo:
Das Forum hat 13.630 registrierte Benutzer und 4.827 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!