• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Bu im Erziehungsurlaub?
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 06.04.2009
Beiträge: 5

Hallo Ütchen,
bei der privaten BU-Versicherung kommt es auf die Vertragsbedingungen an. Deshalb kann man pauschal dazu wenig sagen. Wer hat nach denVertragsbedingungen die Arztwahl bei der Feststellung der BU? ES ist in jedem Fall gut, wenn dein behandelnder Arzt dir alle vorliegenden Einschränkungen genau attestiert und dabei immer Bezug auf deine Arbeitsfähigkeit nimmt.
Schöne Grüße aus Duisburg R.Lobert


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 18.04.2009
Beiträge: 1

Hallo,
ich habe seid 2 Jahren Morbus Bechterew, mein Sohn ist 2 1/2. Bin noch im Erziehungsurlaub bis Oktober 09.
Habe starke Schmerzen (LWS bis HSW, Hüfte, Schultern) und kann wegen Fersensporn und Athrose im Knie zur Zeit nicht laufen, nur unter Tabletteneinnahme, Höchstdosierung Indomet, die kaum noch wirken, außer, daß sie schwindelig und müde machen. Mein Rheumatologe weist eine andere Medikamentation ab.

Weiß nicht, ob ich überhaupt nochmal im Med. Labor arbeiten kann, bin wegen Erziehungsurlaub noch niemals krank geschrieben gewesen wegen dieser Erkrankung, habe eine private BU ohne Verweisung und überlege, ob ich die in Inspruch nehmen kann, doch geht das überhaupt , welche Vorraussetzungen muß ich erfüllen, welchen Weg muß ich gehen??
Welcher Arzt kann mir helfen, Hausartzt, Rheumatologe und Psychotherapeut (Depressionen)kommen in Frage?! Wie soll ich das angehen?

Bin für jeden Tipp und Hilfe dankbar.

Liebe Grüße Ute




Portalinfo:
Das Forum hat 14.073 registrierte Benutzer und 4.929 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!