• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Knieprothesen
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 25.10.2011
Beiträge: 6

Sehr geehrter Herr Lüdermann,

bei einer rheumatischen systemischen Grunderkrankung herrschen andere "Regeln" als bei degenerativen Situationen. Zudem ist die Indikation für einen "Schlitten" (nur halbes Knie endoprothetisch ersetzt) auch altersabhängig.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es sinnvoller, bei Ihrer geschilderten Situation (und ohne Kenntnis des Befundes oder der Röntgenbilder) Ihr Knie mit einem Oberflächenersatz zu überkronen. Diese Prothesen halten ca. 20 Jahre.

Benötigen Sie einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe? Gerne gebe Ich Ihnen eine seriöse Information. So Sie das wünschen, stehe ich Ihnen auch direkt selbst zur Verfügung (nach Absprache mit meinem Sekretariat).

Mit freundlichem Gruß

Prof. Dr. St. Rehart


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 08.11.2011
Beiträge: 1

Meine zwei Knieprothesen sind mittlerweile 6 und 3 Jahre alt. Ich bin sehr zufrieden damit und ebenso froh, dass ich diesen Schritt gewagt habe! Man hat zwar Einschränkungen mit der Beweglichkeit und sollte nicht mehr über Gräben springen, aber das Wandern und Fahrrad fahren macht wieder viel Freude.
Ich kann es nur empfehlen, mit der Operation nicht zu lange zu warten, die Lebensfreude danach entschädigt für alles.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 25.10.2011
Beiträge: 6

Danke für diese guten Erfahrungen!! In der Tat sollte ein gutes Gleichgewicht zwischen den Einschränkungen im täglichen Leben und den möglichen Komplikationen herrschen, bevor man sich zu einer Operation (Endoprothese) entscheidet. Im Normalfall darf man mit einer guten Besserung der Lebensqualität rechnen.

MFG Porf. Dr. St. Rehart


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 11.07.2007
Beiträge: 3

Hallo,
ich bin seit 18 Jahren an Gelenkrheuma erkrankt.
Mittlerweile ist bei meinem rechten Knie der Innenknorpel vollständig aufgebraucht.
Hier steht jetzt Knochen auf Knochen, der Außenknorpel ist noch voll in Ordnung.
Nun hat man mir vorgeschlagen rechtzeitig auf der Innenseite einen Schlitten einzubauen,
damit der Knochen nicht auch noch beschädigt wird.
Sollte man dies jetzt machen oder noch abwarten?
Mit freundlichen Gruß
Günter Lüdemann




Portalinfo:
Das Forum hat 11.637 registrierte Benutzer und 4.274 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!