• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

morbus wegener
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 01.03.2011
Beiträge: 2

Der Wegener befällt Nase, Augen, Ohren, äußert sich diese Krankheit auch im Bereich der Mundhöhle,
Zahnfleisch, Lockerung der Zähne oder Anderes? Ich hatte gleichzeitig mit den Granulomen in der Nase trotz guter Mundpflege massive Zahnfleischentzündung und lockere Zähne. Durch Cortisoneinnahme sind diese Entzündungen nun verschwunden, auch die lockeren Zähne scheinen sich etwas zu festigen.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 13.02.2008
Beiträge: 2

Hallo Alusru,

ich bin selbst Wegener-Betroffene und kann diese Ängste gut nachvollziehen. Bei mir waren auch zuerst HNO-Bereich später u.a. Nieren und Lunge stark beteiligt. In den 13 Jahren meiner Erkrankung habe ich auch viele verschieden Medikamente bekommen. Angefangen von Endoxan über MTX, Arava, Sandimmun bis ich heute bei Imurek bin. Zwischendurch konnte ich mit Cotrim zwei Jahre ohne anderes Basismedikament gut „durchhalten“. Dazu kommt auch immer Prednisolon in wechselnder Stärke. Die Nierenwerte waren bei mir unter MTX und Cotrim noch mehr erhöht, aber inzwischen sind sie wieder etwas besser. Die Basismedikamente dienen ja einfach dazu beim Prednisolon „einzusparen“ und die Erkrankung zur Ruhe zu bekommen.
Für die Nase habe ich eine ganze Zeit TURIXIN-Nasensalbe im Intervall bekommen (eine Woche Salbe/3 Woche Pause). Das Problem mit den Zähnen kenne ich auch, bei mir wurden einige Zähne gezogen, weil ich auch lockere Zähne bzw. Schmerzen ohne ersichtlichen Befund hatte.

Viele Grüße und alles Gute
Gabriela




Portalinfo:
Das Forum hat 14.545 registrierte Benutzer und 5.041 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!