• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Stress in Ausbildung
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 26.06.2011
Beiträge: 4

Bei mir war es damals nicht besser, nur das keiner wusste ( ich auch nicht)das ich Rheuma hatte. Ausbildung ist immer scheiße, egal ob man was hat oder nicht. Wenn dir der Beruf wirklich spaß macht und es so schlimm ist, solltest du mit deinen Chef reden und mit deinen Kollegin auch. Sag ihnen wie dich diese Sprüche verletzten, auch wenn es schwer fällt. Denn später wird es auch nicht besser. Alle Chefs sind bei dem Thema scheiße (meiner zumindestens auch)


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 27.08.2009
Beiträge: 88

Hi.

Ich bin total gefrustet. Hab garkeine Lust mehr, in die Arbeit zu gehen.
Werde dort ununterbrochen klein gemacht, weil ich Fehler mache. Es wird gemekert, wenn ich krank bin, weil ich mich unwohl fühle, aufgrund von infekten oder sonstigen Dingen. Dabei habe ich meinem Ausbilder von Anfang an gesagt, als es mit Rheuma rauskam, dass ich diese Krankheit hab....

Meine Noten sind zwar nicht schlecht, aber der ganze Stress in der Arbeit drückt mich so, dass ich keine Lust mehr hab zu lernen und Lehrer mich fragen, weshalb ich anfange zu schwächeln.

Nach guten 6 Monaten hab ich mich nur mit einer Sache aufgebaut. "Sind ja nur noch 2,5 Jahre."
Jetzt läuft das letzte Jahr an und ich hab echt total Angst, dass ich alles vermassel oder einen Abschluss mach, der zum Davonlaufen ist.

Geht es irgendjemanden genauso?
Was machst du dagegen?
Bin total ratlos. <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_sad.gif" alt="" title="Sad" /><!-- s -->

Nyu




Portalinfo:
Das Forum hat 9.913 registrierte Benutzer und 3.784 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!