• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Neurheumatiker mit Fragen:)
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 22.06.2009
Beiträge: 3

Hallo ihr Lieben.
Ich habe seid letztem Monat die Diagnose ccp-positive rheumatoide Arthritis...ich hatte seid dem Frühling dieses Jahres Beschwerden und habe mich nach einem positiven Histobefund selber einweisen lassen....mit dieser Diagnose als Resultat....ich bekomme als Therapie 10 mg MTX per os und Cortison(mit 20 mg angefangen-Erhaltungsdosis 5mg,da bin ich aber noch nicht..)Ich studiere Medizin und wollte später eine Karriere in der Chirurgie nicht ausschließen müssen.Jetzt meine Fragen kennn jemand Ärtze mit Rheuma?Wer kann mir etwas zu MTX erzählen und zu eventl Alternativen?Muss ich mir wirklich große Sorgen um die Beweglichkeit und Veränderung meiner Extremitäten machen?War 5 Tage nach Therapiebeginn schmerzfrei und mache auch schon wieder Sport(Reiten,Laufen,Schwimmen.....nur nach Tennis hatte ich etwas im re Handgelenk bemerkt...und mein re Daumen ist der einzige,der sich nicht ganz ergeben will,der ist morgens nämlich noch etwas taub und bewegungsschmerzhaft.)
So,ein halber Roman,aber vielleicht kann mir ja einer weiterhelfen.Denn natürlich ist man dabei den ganzen Mist gerade zu lernen, aber nichts geht über echte Erfahrungsberichte.LG


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 21.06.2009
Beiträge: 31

hallo.ja.ja.ja.nein.also...arzt werden ist kein problem..aber ich denke als chirurg hättest du nicht so die chancen.mit dem sport ist das auch eine sache.es gibt sehr sehr viele arten von rheuma(über 400)kommt drauf an welche gelänke betroffen sind...dementsprechend kannst du auch sport machen.sind deine unteren extremitäten machen(beine füße etc)kannst du weder laufen noch reiten.und anders rum.
musst wissen was die gut tut und was nicht.wenn du schmerzen beim aussüben und im nachhinein hast dann lass es.MTX ist ein allgemeines mittel dass man bei sehr vielen arten einsetzen kann.dazu gibts einige alternativen die auch rheuma spezifisch sind.bei mir(reaktive oligarthrithis...in den unteren extremitäten)MTX wäre eine option oder sulfasalazin.ich nahm das sulfasalazin.die wirkung tritt nach etwa 6 oder 7 wochen ein.aber dann wie eine bombe.es gibt sehr viele alternativen.aber ich bin kein arzt.dein arzt wird sich schon was dabei gedacht haben als er dir das MTX empholen hat.ich würde mir aber die meinung vieler ärzte einholen und mich aber nur von 1nem behandeln lassen.
es kann sein dass deine gelänkbeschwerden schlechter werden oder ganz verschwinden...dann evt nach 2 wochen auftacuchen oder nach jahren oder gar nicht(was nicht seeehr wahrscheinlich ist).
nichts desto trotz wünsche ich dir alles gute und gute und schnelle genesung.




Portalinfo:
Das Forum hat 15.230 registrierte Benutzer und 5.181 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!