• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

BU
Reihenfolge 

Verfasst am: 29.11.2014, 14:00
Dabei seit: 15.12.2009
Beiträge: 131

Hallo Bine29,

Zitiert von: Bine29

Und im nachhinein musst du das nicht mit angegeben.

Bist du sicher, ich leider nicht.

Lese das kleingedruckte im Vertrag.

Und die neuen aktuellen Verträge, da findest du was bestimmtes heraus.

Zusätzlich die Gesetze und die Urteile dazu.

Ist nur ein Tipp von mir.

Gruß wessi


Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst,
sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
( Richard von Weizsäcker )
Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen. ( Gerechtigkeit ).


Verfasst am: 29.11.2014, 13:54
Dabei seit: 15.12.2009
Beiträge: 131

Hallo lemmi

Zitiert von: lemmi


Abschließen kann man schon,aber mit Leistungsausschlüssen...
Mir hätte man so viel Erkrankungen ausgenommen, dass ich mich dagegen entschieden haben.

Da gebe ich dir auch Recht.

ich habe es auch nicht gemacht mit 16 Jahren.

Denn wenn ich es gemacht hätte, dann müsste meine Eltern fast 50% mehr bezahlen,

und der zweite abspeckt wäre gewesen, hätte ich das auch im Monat bekommen??.

Natürlich nicht, denn die Versicherungsgesellschaft ist ja nicht dumm.

Und Lügen Soll man auch schließlich nicht, weil es immer nach hinten los geht.

Gruß wessi


Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst,
sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
( Richard von Weizsäcker )
Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen. ( Gerechtigkeit ).


Verfasst am: 29.11.2014, 13:41
Dabei seit: 15.12.2009
Beiträge: 131

Hallo Becker-Eiselen,

du hast Recht damit

zu deinem Beitrag, dem was du schreibst gibt es nichts entgegen zu setzen.

Besser hätte ich das auch nicht schreiben können.

Gruß der Wessi


Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst,
sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
( Richard von Weizsäcker )
Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen. ( Gerechtigkeit ).


Verfasst am: 29.11.2014, 13:31
Dabei seit: 15.12.2009
Beiträge: 131

Hallo Midnight sun,

ich grüße dich hir.

Zitiert von: Midnight sun


Hallo!
Ich will meine Frage mal ganz knapp formulieren: Kann man mit der Diagnose "RA" eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen? Wenn ja, wo? Oder schließt sich das von vornherein gegenseitig aus?
Danke!

Auf deine Frage kann ich dir nur sagen, leider Nein.

Hinweis dazu:

Du ( Ihr ) könnt schon eine machen, aber bitte mit vorsichtig sein und gut beraten lasen.

Gruß wessi


Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst,
sondern ein Geschenk das jedem, jederzeit genommen werden kann.
( Richard von Weizsäcker )
Ich Kämpfe für die Menschen die wirklich Hilfe brauchen. ( Gerechtigkeit ).


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 18.09.2008
Beiträge: 1

Hallo!

Ich will meine Frage mal ganz knapp formulieren: Kann man mit der Diagnose "RA" eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen? Wenn ja, wo? Oder schließt sich das von vornherein gegenseitig aus?

Danke!


The future belongs to those who believe in the future of their dreams


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 06.04.2009
Beiträge: 2

Hallo Midnight sun,

grundsätzlich wird es mit jeder Erkrankung - salopp gesagt, die mehr als eine Erkältung ist - schwierig. Chronisch Kranke haben faktisch keine Chance auf eine private BU.

Wenn man es mit einer Erkrankung, die vielleicht langfristig möglich wäre zu heilen bzw. zu therapieren und es dennoch probiert und abgelehnt wird, wird man mit einer solchen Erkrankung ín der Datenbank der Versicherer gespeichert und damit für sehr lange Zeit für alle Versicherungen, die diesem Bereich angeschlossen sind, unversicherbar.

Bessere Botschaften gibts da leider nicht...

Schöne Grüße aus dem sonnigen Norden

von Kerstin Becker-Eiselen


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 01.11.2009
Beiträge: 7

Abschließen kann man schon,aber mit Leistungsausschlüssen...
Mir hätte man so viel Erkrankungen ausgenommen, dass ich mich dagegen entschieden haben.
Und das noch bevor die Rheumadiagnose gestellt wurde!
Manche Vers. sollen auch chronische Krankheiten gegen Risikozuschläge versichern.
Die Suche und Vergleiche sind schwierig, viel Geduld dabei!
LG


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 11.01.2010
Beiträge: 5

Es gibt wohl einige Versicherungen, die eine Berufsunfähigkeit für Personen mit einer chronischen oder schwereren Krankheit abschließen, nur kostet das eben auch entsprechend. Einerseits verständlich, weil die Chance einer Berufsunfähigkeit bei vielen Krankheitsverläufen gegeben ist, anderseits natürlich bitter für die Patienten, die sich absichern wollen. Da helfen nur ausführliche Recherche zum Thema [url=http://www.ansahl.com/Leib-und-Leben/Berufsunfaehigkeitsversicherung/Berufsunfaehigkeit.html:dle1oi2u]Berufsunfähigkeitsversicherung[/url:dle1oi2u] und Anfragen bei diversen Versicherungen weiter, vielleicht findest du ja ein gutes Angebot.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 21.06.2010
Beiträge: 6

Also ich habe eine BU allerding als ich die abgeschlossen habe wusst ich noch nicht das ich Rheuma habe somit hatte ich Glück. Und im nachhinein musst du das nicht mit angegeben.




Portalinfo:
Das Forum hat 10.127 registrierte Benutzer und 3.816 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!