• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Alternative zu Humira??Und Rheumatolg. in Berlin
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 29.10.2008
Beiträge: 2

[color=#0000BF:1abocdev]Hallo,
habe vor ca. 3 Jahren erst erfahren das ich Arthrose habe. Nehme Ibo 600 und Katalon oder so ähnlich. Bringt mir was. Habe vorher MTX genommen. Ist mir garnicht bekommen, ständig schlecht. War schon der Horror schlecht hin. Habe in berlin- Buch eine Ärztin gefunden, die sich wirklich für mich interessiert. Sie vermutet auch das ich Schuppenflechte habe die in die Gelenke geht. Muß aber noch auf die Untersuchungsergebnisse warten.
Viele Grüße
Dini[/color:1abocdev]


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 22.08.2009
Beiträge: 1

Hallo! Ich bin neu hier im Forum und bereits der 1. Beitrag ist interessant <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s -->

Ich wohne auch in Berlin und habe seit ich 12 bin eine Psoriasis Arthritis. Ich habe keine nachweisbaren Entzündungswerte, nur ständige Schmerzen in den Händen. Ich nehme jetzt seit 1 Monat MTX. Hatte auch bedenken, dass es mir nicht gut bekommt (meine Mutter nimmt es schon länger und ihr ist jedes Mal schlecht an dem Tag.). Ich bekomme die Tabletten. 15m 1x die Woche und nehme sie immer Freitag Abend bevor nich ins Bett gehe. Mir bekommen die Tabletten wunderbar. Keine Übelkeit oder ähnliches. Noch ist alles okay, Blutbild ist auch in Ordnung. Momentan sind meine Schmerzen auch etwas erträglicher (Bin zur zeit für 2 wochen im Immanuel Krankenhaus in Wannsee in der Naturheilkunde zur Komplextherapie, kann ich sehr empfehlen!) Zu meiner Rheumatologin gehe ich jetzt seit gut 1/4 jahr. (Dr.Nerenheim im Polikum Steglitz). Sie ist sehr nett, aber ich weiß selber noch nicht, ob sie für mich die richtige Ärztin ist. Bin selber noch auf der Suche nach was anderem. Meine Diagnose hab ich jetzt erst seit 2 Monaten, die Schmerzen schon seit 10 Jahren.... Bisher hatte mich mein Orthopäde bhandelt, leider falsch und nicht sehr effektiv...


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 02.03.2009
Beiträge: 2

Hallo,
ich bin 28 Jahre alt und zur Zeit in Berlin (Studium).
Ich habe seit meinem 3. LJ eine Polyarthritis. Am meisten Probleme habe ich mit Füßen und Händen-da diese auch viel belastet werden. Ich bin bis zu meinem 18.LJ in der Kinder-und Rheuma Klinik in Garmisch-Partenkirchen behandelt worden. Ich habe schon dutzende Medikamente bekommen-die mir entweder nicht geholfen haben, oder auf die ich allergisch reagiert habe. Das waren-Quensyl, Sulfasalazin, Gold-Spritzen,MTX, Arava...
Seit ca. 1Jahr nehme ich 20mg Arava und 40mg Humira-intramuskulär.
Seit ca einem halben Jahr bin ich dauer-erkältet-werde schon ständig drauf angesprochen-, habe bronchiale Symptome und bin immer sehr schlapp. Außerdem sind meine Eosinophile immer erhöht.Meine Rheumatologin hat mich daher zum Lungenfacharzt geschickt-da sie meinte ich hätte bestimmt irgendeine Allergie!!!
Jetzt hab ich das alles durchchecken lassen. Der Lungenfacharzt ist der festen Meinung-ich auch-das das alles Nebenwirkungen von Humira/Arava sind. Ich habe mal nachgeschaut und tatsächlich sind diese Nebenwirkungen bei "Häufig" bei z.B. Humira verzeichnet. Ich bin total enttäuscht von meiner Rheumatologin, da sie nie sowas bzgl. Humira erwähnt hat. Da sie immer total ausgebucht ist habe ich aber den nächsten Termin bei ihr erst MITTE JUNI bekommen!!!Ich will auf jeden Fall von Humira weg, wegen den Erkältungen und da meine Entzündungswerte eh nie so toll mit Humira waren.Hab schon überlegt wieder mit MTX anzufangen, obwohl mir da nach dem Spritzen immer mind.1 Tag total schlecht ist. Besser als Dauer-Erkältung?????????

[b:19cdgj9x]Habt Ihr evetl. noch gute Erfahrungen mit anderen Basis-Therapeutika???
[b]Hatte jemand ähnliche Nebenwirkungen????[/b:19cdgj9x]
[b]Kennt jemand gute Anlaufstellen zur Beratung oder einen guten Rheumatologen in Berlin????

WÜRDE MICH SEHR ÜBER ANTWORTEN FREUEN!!!!!!!!!!!!!!!! <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s -->

Verena


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.03.2009
Beiträge: 1

Hallo Verena,

ich habe Deinen Beitrag gelesen. Ich habe seit meinem 15. Lebensjahr chronische Polyathritis und nehme seit ca. 2 1/2 Jahren Humira zusammen mit MTX. Zuerst war ich sehr zufrieden mit Humira. Meine Entzündungswerte waren so niedrig wie noch nie. Seit ca. 1 Jahr hatte ich das Symptom des Dauer-erkältet-sein, sowie des schlapp seins. Seit November 2008 hatte sich dieser Zustand bei mir verschlimmert. Zudem ist die Entzündung in meinen Gelenken wieder akut. Habe darauf hin meinen Rheumatologen konsultiert. Es wurde ein großes Blutbild erstellt und es stellt sich heraus das ich einen Chlamydienbefall der Lunge hatte ( Chlamydophila pneumoniae ). Das ist eine Art von Lungenentzündung. Diese wurde mit Antibiotika behandelt (10 Tage). Bis auf die akute Entzündung der Gelenke sind die anderen Symptome nach der Antibiotikatherapie verschwunden.
Wie oben erwähnt nehme ich auch MTX. Allerdings habe ich das Medikament als Spritze nicht vertragen. Mein Rheumatologe hat mir daraufhin MTX in Tablettenform verschrieben, was normalerweise von den meisten Menschen nicht so gut vertragen wird wg. Magenproblemen. Ich nehme die Tabletten vor dem schlafen gehen und kann über Übelkeit nicht klagen (selbst am nächsten Tag nicht).

Ich hoffe die Informationen konnten helfen.

Gruß Arthea




Portalinfo:
Das Forum hat 14.829 registrierte Benutzer und 5.102 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!