• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

gemeine mitschüler =(
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 07.05.2007
Beiträge: 14

Mir ist noch etwas eingefallen. <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_biggrin.gif" alt="" title="Very Happy" /><!-- s -->

Ich habe nachdem mir alles zuviel wurde, über mich selbst gelacht,
habe Witze über mich gemacht, und peinliche Situationen über mich geschildert.
Das fanden die meisten erstens unterhaltsam und merkten dann aber im gleichen
Atemzug, ein Schwein, dass ich es nicht hab und haben ab dato: mich verteidigt.

Die meisten bewunderten meinen Lebensmut und waren trotz meiner körperlichen
Nachteile in meiner Nähe und wollten mehr über mich erfahren.


Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 24.07.2003
Beiträge: 42

Hallo Steffi,
das mit dem Referat und Infomaterial auslegen ist bestimmt eine gute Sache. Die Deutsche Rheuma-Liga hat auch ein Jugendmagazin und verschiedene Infos für Lehrer und Schüler; schau doch einfach mal unter Publikationen auf der homepage nach und bestelle dir einen Klassensatz.
Ich wünsche die weiterhin viel Kraft und Gute Laune den Alltagzu meistern. Du schaffst das schon.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 19.02.2005
Beiträge: 43

Hallo Stefanie,

wie schon gesagt, dein Problem kennen viele jugendliche Rheumatiker. Deine Mitschüler sehen deine Schmerzen nicht.
Dass deine Lehrer verständnisvoll sind, ist schon sehr erfreulich. Ich bin mir sicher, dass du deine Mitschüler, die sich so blöde benehmen auch noch hinkriegst.
Wenn du es dir zutraust, dann schaffst du es mit dem Referat allein, du machst mir trotz deines Frustes einen selbstbewußten Eindruck. Es gibt aber noch einige Möglichkeiten, die dir dabei helfen könnten.
Unsere Sozialarbeiterin des "Elternverein für rheumatologisch erkrankter Kinder, Jugendlichen und deren Familie e.V." mit Sitz in Sendenhorst (Nähe Münster) geht zum Beispiel mit in die Klasse, um diese über Rheuma zu informieren. Es gibt Infomaterial speziell für Lehrer und Mitschüler. Außerdem gibt es einen Film, den man in der Klasse zeigen kann.
Wenn du genauere Informationen haben möchtest, dann empfehle ich dir die Seite "www.kinderrheuma.com" an.
Im Forum gibt es auch eine Seite für Jugendliche.
Drücke dir die Daumen
Sabine


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 05.12.2006
Beiträge: 13

Meine Tochter hat Rheuma,sie wird im August 3 jahre.Also zu deiner Geschichte wie können deine Mitschüler nur so gemein sein <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_sad.gif" alt="" title="Sad" /><!-- s -->
Ich sehe wie meine Tochter manchmal leidet und weint und nicht laufen kann,und wenn ich denke das sie dich so scheisse hinstellen kriege ich das blanke Kotzen,da würde sich mal wünschen das sie das mal für einen Tag haben,oder sie müssten mal andere Kinder sehn die auch Rheuma haben.
Wenn ich das einmal bei meiner Tochter mitbekommen würde das ihre Mitschüler(wenn sie da noch rheuma hat)das mit ihr machen dann würde ich die ganze schule auf den kopf stellen.Meine Schwester(17 J.) hat diabetes und bei ihr war es damals in der 5 bis zur 7 Klasse das gleiche sie haben sie auch fertig gemacht und hatten ihr Vorwürfe gemacht das sie doch allles extra macht.setzt dich durch oder mach ein Referat darüber und zeig ihnen ein Video mit anderen Kindern die nicht laufen können und bei jedem schritt weinen vor schmerzen
Viel Glück


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 12.01.2007
Beiträge: 30

Ja, die schlechten Erfahrungen in der Schule habe ich auch durchgemacht. Viele haben mir auch einfach nicht geglaubt, dass ich Rheumatikerin bin, weil es ja immer nur ältere Leute treffen würde. Diese Meinung hat sogar einer meiner Lehrer vertreten! Ich habe auch irgendwann über mich selbst gelacht, mich zum Affen gemacht und so die Sympathie meiner Mitschüler zurückggewonnen. Als ich dann mal ein halbes Jahr an Krücken laufen musste, haben sie mich sehr unterstützt und mir geholfen, mich zu setzen, etc. Dafür musste ich zwar öfters mal die Krücken abgeben, damit ein paar Klassenkameraden damit rumturnen konnten, aber das war mir dann auch egal. <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_cool.gif" alt="" title="Cool" /><!-- s -->


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58

Hallo zusammen!
Ich hab mir grad vor ein paar minütchen angemeldet....
.....weil ich mich zeitweise auch ziemlich rumquälen muss <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_sad.gif" alt="" title="Sad" /><!-- s -->

ich entschuldige mich im voraus für meine kleinschreibung und so...das ist gewohnheit <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_rolleyes.gif" alt="" title="Rolling Eyes" /><!-- s -->

allein weil es so ewig gedauert hab, bis die was hatten, was mir hilft....
hab mehr als 25% vom schuljahr verpasst und immernoch 3,0 durchschnitt gehabt (war damit klassenschlechteste und mein lehrer meinte ich soll die klasse wiederholen)
....wegen den spritzen ins auge, die ich meistens morgens gekriegt hab und meine mutter meinte ich soll in die schule damit ich nicht alles verpasse, hab ich auch nicht viel mitgekriegt (abgesehn davon dass ich eh nicht viel gesehen hab)
....und wegen dem infliximab hab ich auch immer mal nen freitag gefehlt <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s -->

Das Leben hätte so toll sein können!
Bin momentan in Irland, mache hier ein auslandsjahr und gehe hier zur schule. *freu*
PROBLEM: SIe hatten das infliximab abgesetzt, und das ging auch ne weile gut...nachdem ich 2 wochen hier war, gings wieder los...war dann 2 wochen zu hause und davon auch noch n paar tage im krankenhaus und jetzt flieg ich jeden monat hin und her <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s -->

Das schöne ist, dass ich mir HIER keine sprüche anhören muss...
vllt. liegt das einfach an den deutschen???
meine freundinnen haben mich ne zeitlang immer "Rheumi" genannt...das war auch sehr ermutigend!

Wir mussten in Bio mal ein Plakat über Erbkrankheiten machen, da hab ich natürlich meine eigene genommen!!
und hab mitten aufs plakat ein foto von mir gemacht, als ich 12 war und mein auge von der 1.spritze kirschrot war! anfangs wars komplett schwarz und geschwollen, weil das so ewig nachgeblutet hat...meine mutter hat fast nen herzinfark gekriegt <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt="" title="Laughing" /><!-- s -->

meine lehrerin meinte zu mir "bist du das? um gottes willen! das sieht ja schlimm aus!"
ich glaub, sie hat das sogar im raum aufgehangen...ich hab viele freunde auch in unteren klassen, die haben mich natürlich alle erkannt.
die wissen zwar, dass ich das hab, aber dass ich da SO aussehen kann...

hat außer mir noch jemand ein problem mit den augen??
würd mich freuen, wenn ihr euch meldet....

wie habt ihr das eigentlich überlebt???
oder war die einzige, die versucht hat, sich um die ecke zu bringen.....?
naja okay, meine freundinnen haben sich nen scheiß (entschuldigt!) um mich geschert, meine noten sind gesunken wie die titanic, ich hatte fast 1 jahr am stück schmerzen im auge und hab immer weniger gesehen....

freu mich, wenn sich jemand darauf melden würde <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s -->


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 19.12.2006
Beiträge: 10

hallo!

ich bin 15 und habe seit okt. 06 rheuma.

meine professoren und der direktor auf meiner schule (5. klasse oberstufengym) sind alle total verständnisvoll und nehmen rücksicht auf mich, wenn ich mal mit schreiben nicht mitkommen oder nicht mitturnen kann usw.

nur meine mitschüler verstehen das alles nicht, warum ich länger zeit bei schularbeiten kriege, warum ich vom zeichenunterricht befreit bin, warum ich so oft fehle, ... manchmal sagen die sogar "aua, mir tun die gelenke soooooo weh!! ich glaub ich kann auch nicht mitturnen! <!-- s:cry: --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_cry.gif" alt=":cry:" title="Crying or Very sad" /><!-- s:cry: -->

meine eltern und meine klassenlehrerin hatten den vorschlag, dass ich mal im sozialen lernen- unterricht ein referat so was in der art mache. über die krankheit und warum und weshalb.

ich würde das schon gerne machen, weil ich will, dass die anderen mich verstehen und mir nicht immer unterstellen, die lehrer würden mir ja eh alle keine gerechte benotung geben (ich bin aber trotz der vielen fehlstunden noch immer ziemlich gut in der schule! sogar besser als so manch anderer!!!!) und ich bin daheim zum strebern (stimmt auch nicht!) und lauter solche sachen. <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_rolleyes.gif" alt="" title="Rolling Eyes" /><!-- s -->
aber andererseits hab ich angst, dass ich dann total blöd dastehe, so quasi „die will ja nur mitleid schinden!“ und dann noch mehr ausgeschlossen werde. <!-- s:? --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_confused.gif" alt=":?" title="Confused" /><!-- s:? -->

habt ihr irgendwelche ideen und vorschläge, wie ich dieses „referat“ machen könnte, so dass die anderen mich besser verstehen?

bin dankbar für jede idee!
lg stefanie


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.05.2007
Beiträge: 24

Hi Stefanie!

Ich bin 17 Jahre alt und habe ne Oligo seit ich denken kann (mit 1 1/2 Jahren wurd's glaub ich diagnostiziert), inzwischen sprechen meine Ärzte von ner Oligo extended...
Ich kenne deine Probleme durchaus, ich glaub sowas haben (fast ) alle hier schonmal erlebt...leider...
Bei mir war von "du bist einfach zu faul für diese Welt" bis "haha, Rheuma, du omi" auch so ziemlich alles dabei, aber ich hatte Gott sei dank auch immer ziemlich gute Freunde, die mich einfach akzeptiert haben und mich notfalls auch mal verteidigten, inzwischen ist das alles kein Problem mehr.
Ich kann dir nur empfehlen, es dir nicht gefallen zu lassen, du kannst nichts dafür und deine Klasse sollte dich unterstützen! Da du ja noch nicht sooo lange an Rheuma erkrankt bist, kann es auch sein, dass sich deine Klasse erst mal daran gewöhnen muss, jemanden chronisch krankes in ihrer Mitte zu haben.
Das mit dem Referat ist vllt eine ganz gute Idee, aber ich würde dir empfehlen, dich nicht alleine vor deine Klasse zu stellen. Hast du eine Freundin, die dir vllt helfen würde? Wenn ihr zu zweit vorne steht bist du erstens nicht so unsicher und zweitens signalisierst du damit deiner Klasse, dass du keineswegs alleine dastehst, sondern dass es Leute gibt, die nach wie vor zu dir halten.
Ansonsten kann ich dir nur eins sagen: auch wenns es dir innerlich noch so wehtun mag, lass es dir nicht anmerken, zieh dein ding durch, such dir ggf Leute, die hinter dir stehen, wenn nicht in der Schule, dann mach was in deiner Freizeit, in Vereinen wird man oft viel einfacher akzeptiert, ich bin auch ziemlich aktiv in einem Reitverein und dort gab es nie irgendwelche Probleme..!

Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen...
lieben Gruß aus Bielefeld, die Nele


Das Leben ist zu kurz, um es dem Schicksal zu überlassen


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 07.05.2007
Beiträge: 14

Hi du.
Du tust mir total Leid. Zum Glück hab ich nur ab und an Schmerzen im Hüftgelenk, also rheumatischer Art. Und krepel mir den Schulhof ab.
Erstens siehts hundertpro bei mir doof aus
und zweitens tuts auch noch höllisch weh.
Also wirst du doppelt bestraft.
Ich weiß gar nicht, wie oft ich den Typen die mich doof anpflaumen nur für einen Tag! die Qualen gewünscht hab.

Hast du dauerhaft die Probleme? Sorry, ich kenn mich nicht so mit dieser Art von Rheuma aus. Ich möchte mich auch nicht so gerne darüber informieren.
Ich verdräng es meist.

Ich bin 17 und geh in die 12, ich schaffe es meist nur, mit einem Grinsen im Gesicht,
man sagt ja, lache, wenn es nicht zum Weinen reicht.
Ich denke mir, dass dich dadurch viele bewundern werden, dass du trotz deiner Krankheit, so viel Kraft in dir hast.
Also ich würde zu dir halten!


Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.12.2003
Beiträge: 114

Hi stefanie1991.

Das mit dem Referat ist eine tolle Sache. <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s --> Weiß du, du hast mich an meine Schulzeit erinnert. Als meine Klassenkamaeraden so waren wie deine. <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s --> Meistens steckt eine Hilflosigkeit dahiner, die sie dir zeigen.

Ich habe dann folgendes gemacht. Ich habe wie du, ein Referat geschrieben. Und geschrieben wiele jugedliche und Kinder rheuma haben. Schreibe auf, das es eine klinik gibt, z.b die in Garmisch Partenkirchen. Wenn ihr eine Computer in der Schule habt, zeigt die homepage. Zeig ihnen, wie schwer dein Alltag sein kann. Ich ging ein Schritt damals weiter. Da ich an einen rolli angewißen war, habe ich dann folgendes mit meiner Klassenleherin verinbart.

Jeder durfte ich mich im Wechsel (Plan) immer fahren. Das heißt, wenn ich nach Hause gerollt bin, kam immer ein Schüleer mit der mir geholfen hast. Von da an war Ruhe. Sie durften Fragen, ich habe die Fragen beantwortet. <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s -->

LG
Lissy


Drøm ikke dit liv væk , liv dine drømme.
Don't dream your life, live your dreams




Portalinfo:
Das Forum hat 14.034 registrierte Benutzer und 4.923 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!