• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Neue Zahnimplantate / hat da jemand Erfahrung?
Reihenfolge 

Verfasst am: 27.04.2018, 11:19
Dabei seit: 27.04.2018
Beiträge: 4

Hallo Leute,
ich bin erst neu hier und freu mich unheimlich auf zukünftige Gespräche!
Mir ist dieser Thread gleich ins Auge gesprungen, da ich tatsächlich etwas dazu sagen, ich hoffe mein Tipp bringt dir Rosali noch etwas, vielleicht hast du deine Behandlung aber auch schon hinter dir, deine Frage ist ja schon etwas älter.
Ich hatte als Jugendliche einen ganz blöden Unfall. Ich hatte mir beide Schneidezähne ausgeschlagen. Ihr könnt euch vorstellen, ich konnte nicht mehr gut Sprechen, mein Biss fühlte sich völlig unnatürlich an und ich war in meinem Lebensqualität so eingeschränkt, weil ich mich nicht mehr getraut habe zu lächeln. Das war wirklich schrecklich für mich.
Gott sei Dank hatte ich damals einen spitzen Zahnarzt, der mich wieder glücklich gemacht hat und mir Implantate eingesetzt hat. Damals war das glaube ich noch nicht so etabliert, Implantate. Aber ich war sehr froh und nach dem Einsetzen des Zahnersatzes, wieder überglücklich. Implantate sehen unglaublich natürlich aus und sorgen auch für einen natürlichen Biss. Außerdem werden benachbarte Zähne nicht beschädigt (anders als bei einer Brücke).
Das einzige was ich anmerken würde: Implantate sind sehr teuer, lohnen sich aber, UND: Implantate bedürfen einer intensiven Pflege! Ich hatte damals leider Entzündungen im Zahnfleisch.
Also gibt für die verschiedenen Zahnersatzmöglichkeiten Pro und Contras, dem sollte man sich bewusst sein und sich auch dazu belesen (oder am besten den Zahnarzt fragen und ausquetschen!!). Oder auch im Internet stellen Zahnärzte pro und contra Listen für die verschiedenen Zahnersätze vor, wie zum Beispiel:
https://completdent.de/zahnbehandlungen/zahnersatz

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen, und wenn es dir nicht geholfen hat, Rosali, dann vllt anderen die ein ähnliches Problem haben.
Eine Frage würde ich auch gern im Anschluss stellen: wie oft geht ihr zur Zahnreiningung? Ein Zahnarzt meinte mal zu mir: "bis zu 4 mal im Jahr dürfen Sie kommen". Ich glaube das soll nur Geldeintreiberei sein.. der Zahnschmelz geht doch dadurch nur kaputt oder?


Verfasst am: 26.02.2018, 20:01
Dabei seit: 27.07.2005
Beiträge: 32

Hallo!
Also ich kann dir nur dazu raten.Das ist ne super Sache.Ich habe links unten 2Implantate -Backenzähne-schon seit ca 18 Jahren.Die sitzen bombenfest.
Seit letztem Jahr auf der anderen Seite ebenfalls Backenzähne 1 Implantat und 2 Kronen
Ist alles festsitzend.
Es ist zwar eine teure Angelegenheit aber auch eine tolle.
Mach das.
Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend
Liebe Grüße
Silvia:


Träume erlauben uns,jede Nacht ohne Folgen verrückt zu spielen


Verfasst am: 26.02.2018, 17:03
Dabei seit: 16.01.2018
Beiträge: 2

Hallo zusammen,

ich werde mich in den nächsten Wochen mit dem Thema Zahnimplantate auseinandersetzen müssen :x
Bei mir werden zwei Backenzähne fällig. Ich habe als Alternative auch eine Brücke in Erwägung gezogen, allerdings bin ich da nach viel Recherche wieder von abgekommen. Ich denke Implantate sind wohl eher der Stand der Medizin.
Was allerdings schon ein krasser Unterschied ist, sind die Kosten! Hat von euch schon mal jemand so etwas machen lassen? Also Implantate? Oder sich dann am Ende doch für eine "normale" Brücke entschieden??

Ich habe zwar auch eine sehr gute private Zusatzversicherung, die auch in der Vergangenheit schon viel Kosten abgedeckt hat, was Zahnthemen angeht, aber das ist nochmal eine ganz andere Hausnummer.

Ich würde mich echt freuen, wenn mir dazu jemand etwas sagen kann.
LG




Portalinfo:
Das Forum hat 13.880 registrierte Benutzer und 4.877 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!