• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu
Bei der Nutzung der Vorlesefunktion werden Ihre IP-Adresse und die angezeigte Seite an readspeaker.com übertragen. Wenn Sie zustimmen, speichern wir Ihre Zustimmung in einem Cookie. Wenn Sie Ok auswählen, wird der Cookie akzeptiert und Sie können den Dienst nutzen.

Verdacht auf Spondyloarthritis
Reihenfolge 

Verfasst am: 01.04.2023, 12:54
Dabei seit: 01.04.2023
Beiträge: 1

Hallo ihr Lieben,

Ich bin neu hier.
Liege zur Zeit in der Rheumaklinik Bad Bramstedt zur Abklärung meiner Beschwerden.

Ich hab am 22.11.22 meinen zweiten Sohn zur Welt gebracht (bin selbst 37 Jahre) und hatte in der Schwangerschaft schon Schmerzen im unteren Rücken und in der Leiste (vermutet wurde von der Symphyse). Nach der Geburt ging es mir erstmal besser, vor 7 Wochen fingen die heftigen Schmerzen wieder an. Zudem hatte ich Anfang Januar eine Mittelfußfraktur nach einem absoluten Bagatelltrauma. Die verheilte nur langsam und wir stellten fest dass ich eine Osteopenie habe. Der Crp Wert ist seit 8 Monaten erhöht, da haben sie bisher dann auch nicht nach geschaut.

Dann ging es mir zunehmend immer schlechter (starke Schmerzen, Infektanfällig, schlechte Blutwerte) sodass mein Internist (nach Mrt der Hüfte) auf die Idee kam, es könnte was bösartiges dahinterstecken. Das wurde dann ausgeschlossen und der Onkologe bestätigte dann auch dass es für ihn eher in Richtung entzündlich-rheumatische Geschichte geht.

Es erfolgte noch eine Knochenszintigraphie, in dieser wurden Entzündungsaktivitäten in der Achillessehne, der Symphyse (die Macht wohl auch die starken Schmerzen), den ISG und dem unteren Rücken festgestellt, alles in allem auch für die Nuklearmedizinerin vereinbar mit einer rheumatischen Erkrankung.

Ich hab zusätzlich noch Morbus Crohn und schon öfter Infliximab bekommen. Immer dann wurden die Gelenkprobleme auch besser.

Vor 5-6 Jahren hatte ich schonmal stärkere Schmerzen (aber ohne erhöhte Entzündungswerte) und da war ich auch schonmal in einer Rheumaklinik, die meinten aber damals es wäre keine Spondyloarthritis sondern lediglich Arthrose. Ich habe jetzt Angst dass mir das hier wieder so geht und sie dann nichts tun gegen die Schmerzen. Der Schmerz wird durch Bewegung besser.Sie nehmen mich hier an sich auch schön sehr ernst aber ich hab irgendwie Angst..

Könnt ihr mir die Angst etwas nehmen?

Lg Maren




Portalinfo:
Das Forum hat 16.139 registrierte Benutzer und 5.459 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!