• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Impfabstand und Basismedikament
Reihenfolge 

Verfasst am: 27.11.2021, 18:19
Dabei seit: 27.11.2021
Beiträge: 4

Hallo Ute,

vielen Dank für die Antwort.

Grüße


Verfasst am: 27.11.2021, 11:07
Dabei seit: 16.03.2013
Beiträge: 43

Hi Tommy,
ich habe an einem Samstag die Impfung bekommen und nehme am Montag MTX. Ich habe direkt den Impfarzt gefragt der mir mitgeteilt hat, ich könne die Dosis wie immer nehmen.

Vielleicht hilft Dir das.
Viele Grüße
Üte


Verfasst am: 27.11.2021, 08:59
Dabei seit: 27.11.2021
Beiträge: 4

Hallo, ich möchte einmal eine Frage stellen:

wie lange sollte ich das MTX vor oder nach der Impfung absetzten?

Bedanke mich im Voraus.


Verfasst am: 26.05.2021, 20:13
Dabei seit: 23.03.2006
Beiträge: 199

Es gibt bisher keinerlei Hinweise dafür, daß bei TNF-Blocker-Therapie eine Pause irgendeinen Sinn macht. Ich würde meine Therapie ungeachtet der Impftermine einfach fortsetzen - einzige Ausnahme: Vielleicht nicht gerade am Impftag auch die Injektion durchführen, die würde ich dann um einen Tag verschieben. Alles Gute Ihr Prof.Dr.Klaus Krüger


Verfasst am: 24.05.2021, 21:27
Dabei seit: 24.05.2021
Beiträge: 2

Gibt es denn eine allgemeine Empfehlung für den Abstand zwischen Impfung und TNF-alpha Blocker, also in meinem Fall Adalimumab? Zuerst sagte man mir, dass ich nicht pausieren muss und kein größerer Abstand notwendig wäre, nun die Empfehlung nach der 1. Covid-Impfung für 1-2 Wochen bis zur nächsten Injektion zu warten - das verunsichert mich sehr, da die Sorge vor einem unzureichenden Impfschutz wächst.

Ich wünsche Ihnen ebenfalls alles Gute. Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung.


Verfasst am: 24.05.2021, 19:06
Dabei seit: 10.02.2016
Beiträge: 344

Wenn die Aktivität jetzt schon nicht komplett unter Kontrolle ist, würde ich weder das Intervall strecken noch 5 mg Prednisolon weiter reduzieren. Die Datenlage zu den Abständen ist momentan etwas uneinheitlich. Bei der großen Zulassungsstudie haben 3 Wochen Intervall hervorragend funktioniert - und mehr als 6 sollten es aus meiner Sicht (vorerst noch) nicht werden. Alles dazwischen ist vermutlich gut.

Alles Gute und herzliche Grüße

Martin Aringer


Verfasst am: 24.05.2021, 17:48
Dabei seit: 24.05.2021
Beiträge: 2

Guten Tag,
herzlichen Dank für das Experten-Forum und das ich somit die Möglichkeit habe hier meine Fragen zu stellen.

Meine erste Impfung von BioNTech habe ich erhalten. Genau 1 Woche vorher habe ich Adalimumab injiziert (2 Wochen-Rhytmus) zusätzlich nehme ich noch täglich 5 mg Prednisolon (über 2 Monate runter dosiert). Es bestehen aber noch leichte Aktivitäten meiner Erkrankungen.
Nun bin ich durch unterschiedliche Meinungen verunsichert worden, wann der beste Zeitpunkt für die 2. Impfung ist. Bei der Erstimpfung wurde mir ein Termin für eine Zweitimpfung nach 5 Wochen mitgeteilt. Dieser wäre wegen des 2 Wochen-Rhythmus, auf die Injektion des Basismedikaments gefallen und wurde daher auf 4 Wochen nach der Erstimpfung gelegt.
Jetzt habe ich von anderer ärztlicher Seite gehört, dass es besser wäre sich erst nach 6 Wochen erneut zu impfen, weil die Immunantwort, also die Entwicklung von Antikörpern, dann stärker sei. Können Sie mir diesbezüglich eine Empfehlung aussprechen?

Zusätzlich wurde mir geraten mein Prednisolon zu verringern und ggf. mein Intervall der Spritze auf 3 Wochen zu verlängern, also nach der Erstimpfung, damit der Abstand länger als 1 Woche beträgt. Ist das ratsam, auch in Bezug zur leichten Aktivität?

Freue mich über Rückmeldung. Herzlichen Dank!




Portalinfo:
Das Forum hat 14.548 registrierte Benutzer und 5.041 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!