• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Beginnender Gelenkrheuma??????????????
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 23.05.2005
Beiträge: 5

Ich bin 27 und habe vor 3 Wochen von meinem Arzt erfahren das ich Gelenkrheuma habe.Was heißt das für mich muß ich mein leben lang Medikamente nehmen?
Meine Ärztin hat mir Basismedik. verschrieben und zu mir gesagt ich könnte selber nichts dagegen tun. Stimmt das ich muß doch irgendwas machen können.
Ich hah ne heidenangst das ich für den rest meines lebens tabl. schlucken muß. Und erst die nebenwirkungen irgendwann mal.
Kann mir jemand helfen bitte


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 14.02.2004
Beiträge: 41

Hallo!

Was man tun kann und muss: Die Tabletten regelmässig nehmen, die einem der Arzt verschreibt, regelmässig zum Arzt, zur KG usw. gehen. Die betroffenen Gelenke versuchen zu bewegen. Auch ist sinnvoll auf die Ernährung zu achten, z.B. möglichst kein Schweinefleich, anstelle lieber Pute/Huhn. Wenn´s mir gut geht, ess ich auch mal Schwein, wobei ich sagen muss, dass es mir mittlerweile gar nicht mehr schmeckt. Außerdem nehm ich neben den Tabletten vom Dr. noch Lachsöl, Vit. C, Folsäure und Zink. Einen guten Hausarzt zu haben, der sich mit der Krankheit auskennt, ist auch ne große Erleichterung.

Ich bin 29 Jahre und habe cP seit 1998 ("untypische" Verlaufsform), seit letztem Jahr + Fibro. Es gibt immer wieder Hochs und Tiefs, aber wenn man sich nicht hängen lässt, kann man damit Leben. Es fällt einem manchmal sehr schwer, aber man darf sich nicht runterziehen lassen. Man lernt mit den Jahren, damit zu leben.

Guck Dich im Forum um, es gibt viele von uns und die meisten kommen irgendwie klar...

Ich hoffe, weng geholfen zu haben LG und viel Glück1


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 25.05.2005
Beiträge: 5

hallo sanni,

habe seit dem 16. LJ entzündl. Rheuma in d. kreuzdarmbeingelenken.

Vor 4 wochen wurde bei mir spondylitis ankylosans (morbus bechterew) festgestellt.
(sozusag. "versteifende Wirbelsäulenentzündung", -chronisch, bis heute nicht heilbar-

das mit den tabletten ging mir anfangs genauso.

da die Schmerzen bei M.Bechterew mit bewegung besser werden,

mache ich jeden Tag Wirbelsäulen-Krankengymnastik, fahre wieder fahrrad
spiele badminton,
mache kraft-training...momentan nehme ich keine medikamente-mir gehts richtig gut

sollten die schmerzen (Schub) erheblich stärker werden,
benutze ich ein naturheilverfahren, das mir 5 Jahre lang (von 2000-2005)
ruhe verschafft hat.
wichtig ist auch die psyche- du darfst dich nicht fertig machen und - das wichtigste:
lass den kopf nicht hängen!!!

viel glück...

gruß matthias


"Nimm dir die Zeit zu träumen, das geleitet dein Gefährt zu den Sternen. Nimm dir die Zeit dich umzusehen, denn der Tag ist zu kurz, um selbstsüchtig zu sein. -Und nimm dir die Zeit zu lachen, denn das ist die Sprache der Seele."


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 07.05.2005
Beiträge: 2

Hallo,

ich würde gerne wissen wie das naturheilverfahren heisst??

gruss
motivation




Portalinfo:
Das Forum hat 11.775 registrierte Benutzer und 4.316 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!