Thema ohne neue Antworten

Auf zum Rheumatologen (?)


Autor NachrichtReihenfolge 
Verfasst am: 12. 07. 2019 [09:36]
Dabei seit: 09.11.2011
Beiträge: 93
Hallo Tannenmütterchen,
bei dir muss die Ursache dringend gefunden werden. Dazu ist es wichtig in alle Richtungen die Faktoren abzuklären. Es ist toll, dass dich dein Hausarzt weiterleitet. Es gibt leider noch viel Ärzte, die das nicht machen.

Zu den Schmerzen lässt sich wenig aussagen, da jeder unterschiedlich empfindet und sich eine Erkrankung durchaus unterschiedlich bei mehreren Menschen äußern kann. Hier sind wirklich die Fachleute gefragt. Und die vielen Jahre über habe ich festgestellt, dass diese manche Erkrankung gar nicht so einfach zuordnen können.

Das mit den Wartezeiten für einen Termin ist leider weniger schön, aber wir haben nun mal zu wenige internistische Rheumatologen. Die Rheuma-Liga kämpft seit vielen Jahren darum, dass man in der Grundausbildung diesen Zweig wieder mehr einbindet.

Also etwas Geduld und wirklich die Ursache suchen lassen, dafür wünsche ich dir viel Kraft.
Gruß Nelli130

nelli 130
Verfasst am: 05. 07. 2019 [13:54]
Themenersteller
Dabei seit: 05.07.2019
Beiträge: 1
Guten Tag. Ich bin völlig verunsichert. Seit ca. einem halben Jahr habe ich eine sehr "schlechte" Blutsenkung (so sagt es meine Ärztin) und einen leicht erhöhten CRP-Wert von 11. Dies wurde nun mehrfach überprüft, es ändert sich nichts. - Die einzigen Beschwerden, die ich habe: Extreme Erschöpfungszustände. - Vor ca. 3 Monaten hatte ich eine schwere Trigeminusneuralgie.

Meine Ärztin besteht nun auf der Hinzuziehung eines Rheumatologen, und ich persönlich kann mir das so gar nicht vorstellen. Habe mich aber auch noch nie mit dem Thema Rheuma beschäftigt. -

Kennt evtl. jemand diese Beschwerden und kann mir etwas sagen? Ich bin ohnehin gespannt, wann ein Rheumatologe den nächsten Termin frei hat icon_sad.gif




Portalinfo:

Das Forum hat 9350 registrierte Benutzer, 3689 Themen und 8768 Antworten. Es werden durchschnittlich 2,17 Beiträge pro Tag erstellt.