Thema ohne neue Antworten

Entzündung im Darm? Blutiger Schleim auf dem Stuhl.


Autor NachrichtReihenfolge 
Verfasst am: 25. 06. 2019 [20:22]
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Beiträge: 7
Hallo,
mein Hausarzt, hat mir eine Überweisung zur Darmspiegelung geschrieben. Da habe ich einen Termin für Anfang August bekommen. Er meinte, da ja wahrscheinlich Autoimmunraktionen in meinem Körper ablaufen und meine Haut auch wieder ziemlich stark reagiert zur Zeit, könnte es schon sein, dass da auch im Darm eine entzündliche Reaktion auftritt.

Seit dem Wochenende ist auch mein Gaumen (weicher Gaumen) mal mehr oder weniger rau und gerötet und fühlt sich sehr unangenehm an. An einem Tag hatte ich auch einen leichten Blutgeschmack im Mund, was vermutlich vom Gaumen kam.:-/ Das hatte ich davor nicht. Kennt das jemand im Zusammenhang mit Autoimmunkrakheiten?
Seit April sind schon mehrere Symptome dazugekommen. Ich hoffe, der Rheumatologe kann mir beim nächsten Termin mehr sagen nach der Auswertung der Blutwerte und hoffentlich kann es gut behandelt werden.

Viele Grüße
Loschka

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.2019 um 20:29.]
Verfasst am: 24. 06. 2019 [12:21]
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 266
Hallo Loschka,

was sagt Dein HA?

Also Nahrung vom Vorabend ist bei mir auch häufig am nächsten Morgen bereits verdaut.
Ob das normal ist, weiß ich nicht.
Mit entzündlichen Darmerkrankungen kenne ich mich leider (oder zum Glück) nicht aus.

Gewichtsabnahme kann viele Gründe haben, auch z.B. Entzündungsaktivität im Körper.

Viele Grüße
Heike

Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.
Verfasst am: 22. 06. 2019 [15:18]
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Beiträge: 7
Hallo Heike,
danke für deine Antwort. Ich werde am Montag zum Hausarzt gehen und das ansprechen. Ich habe heute wieder kleine Stellen mit Blut auf dem Stuhl entdeckt.

Ich habe gelesen, dass bei entzüdlichen Erkrankungen im Darm eher Durchfall auftitt. Das habe ich aber nicht. Ich hatte in den letzten Tagen manchmal zweimal Stuhlgang am Tag im Vergleich zu einmal am Tag in den vorherigen Wochen. Wie geschrieben, habe ich aber häufig leichte Bauchschmerzen nach dem Essen und/ oder Blähungen.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob es normal ist, dass die Nahrung oder zumindest ein Teil der Nahrung vom Vortag oder sogar vom Abend davor am nächsten Morgen schon wieder ausgeschieden werden. Oder kann das darauf hinweisen, dass die Nahrung zu schnell verdaut wird und vielleicht zu wenige Nährstoffe aufgenommen werden? Ich habe nämlich schon vor ein paar Monaten etwa 2 kg abgenommen, was bei meinem Körpergewicht von etwa 45 kg schon relativ viel ist. Seit dem habe ich auch Untergewicht und mein Gewicht schwankt immer um etwa 0,5 kg. Aber ich schaffe es nicht, auf Normalgewicht zuzunehmen, obwohl ich, einer Meinung nach, genug esse.
Hat jemand Erfahrungen mit solchen Problemen bei entzündlichen Darmerkrankungen oder anderen rheumatischen Erkrankungen?

Viele Grüße
Loschka
Verfasst am: 21. 06. 2019 [13:02]
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 266
Hallo Loschka,

rheumatische Erkrankungen und gastroenterologische bedingen sich häufig.
M. Crohn und Colitis ulcerosa können also durchaus zusätzlich auftreten.

Bei Blut im Stuhl würde ich das aber dringend medizinisch abklären lassen.

Alles Gute wünscht
Heike

Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.
Verfasst am: 20. 06. 2019 [19:20]
Themenersteller
Dabei seit: 03.06.2019
Beiträge: 7
Hallo,
ich bin weiblich und 27 Jahre alt.
ich habe heute blutigen Schleim auf meinem Stuhl entdeckt, was mir etwas Angst macht. Ich habe schon seit ein paar Wochen mal hellen bis gelblich-orangenen Schleim auf dem Stuhl beobachtet. Außerdem habe ich seit Anfang letzter Wochehäufuger leichte Bauchschmerzen oder Blähungen nach dem Essen. Es ist mir etwas unangenehm, hier im Forum über das Thema zu schreiben, aber vielleicht kann jemand zu dem Thema weiterhelfee oder vielleicht hat ein Experte einen Rat.
Vor ein paar Tagen war ich zu meinem ersten Termin beim Rheumatologen, da der Verdacht auf eine rheumatische Erkrankung besteht, vielleicht eine Kollagenose. Ich habe Hautauschlag im Gesicht und an weiteren Stellen am Körper, Gelenkschmerzen, manchmal Muskelschmerzen und ein paar weitere Symptome, die darauf hinweisen. Der Rheumatologe und der Hausarzt meinten, ich müsste mir wegen des Schleims auf dem Stuhl keine Sorgen machen. Das könnte auch durch eine Autoimmunreaktion im Darm auftreten. Beim rheumatologen wurde mir erstmal Blut abgenommen, um genauer sagen zu können, woher die Beschwerden kommen könnten.
Heute ist jedoch Blut im Schleim auf dem Stuhl dazugekommen, was mich doch sehr besorgt.
Hat jemand Erfahrungen mit Entzündlichen Darmerkrankungen oder Beteiligung des Darms bei rheumatischen Erkrankungen? Kommt es in diesem Zusammenhang häufiger zu Blutbeimengungen im Stuhl?
Im Zusammenhang mit Schleim und Blut im Stuhl liest man ja hauptsächlich, dass es Hinweise auf Darmkrebs sein können. Ich habe auch schon gehört, dass auch junge Leute im Alter von 30-40 Jahren daran erkranken können. Könnte es auch sein, dass eine Erkrankung des Darms oder sogar Darmkrebs, die rheumatischen Symptome verursacht?
Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Viele Grüße
Loschka



[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.2019 um 20:27.]



Portalinfo:

Das Forum hat 9350 registrierte Benutzer, 3689 Themen und 8768 Antworten. Es werden durchschnittlich 2,17 Beiträge pro Tag erstellt.