Thema ohne neue Antworten

Psoriarsis-Arthritis: Stechende Schmerzen nachts?


Autor NachrichtReihenfolge 
Verfasst am: 05. 03. 2019 [19:34]
Dabei seit: 14.11.2016
Beiträge: 14
Hallo Claudi
Ich persönlich kenne die stechende Schmerzen am Fuß in der Nacht auch. Da kann man endlich mal schlafen und dann wird man durch heftige stechende Schmerzen wach. Aber auch krämpfende Schmerzen.
Bei mir hat man damals die Polyneuropathie festgestellt. Durch das Medikament Gabapentin, wurde es besser.
Warst Du schon mal bei einem Neurologen?
Dein Rheumatologe, würde ich aufjedenfall auch darüber Informieren.
Ganz liebe Grüße und gute Besserung

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.2019 um 20:01.]
Verfasst am: 05. 03. 2019 [19:06]
Dabei seit: 14.01.2016
Beiträge: 19
"ClaudiBeBetter" schrieb:

Nun meine Frage: Heute Nacht hatte ich erstmals einen höllischen stechenden Schmerz von dem ich schreiend wach wurde - ich konnte es nicht unterdrücken. Fast wie ein Wadenkrampf vom Gefühl her - nur eben im rechten Innenknie. Wie ein Messerstich mit zusätzlicher Drehung minutenlang. icon_sad.gif
Ich wusste gar nicht wie ich das Bein lagern soll - brauchte ein extra Kissen. Heute Morgen war das Knie geschwollen, mit Wasserkissen und wattig-steif, ich brauche Krücken.
Ist das normal dieser wahnsinnige Schmerz in der Ruhe? Gehört das zum Rheuma allgemein oder zur Psoriarsis-Arthritis im Speziellen? Wer kennt das und weiß einen Rat?
Viele Grüße
Claudia

Hall Claudia!

Zuerst einmal herzlichen Glückwunsch, dass Du nun endlich eine Diagnose hast!! Auch wenn sie nicht schön ist, ist das besser so und du weißt nun, dass deine Beschwerden eine Ursache haben.
Rheuma verläuft sehr individuell und unterschiedlich.
Ich würde dir raten, dass du dich bei deinem Rheumatologen meldest. Er könnte die Therapie anpassen. Außerdem: Versuche es einmal mit kühlenden (Quark-) umschläge.
Kennst du schon so ein paar grundlegende Dinge, die das Rheuma positiv beeinflussen?

Also auf meinen Teller kommt z.B nichts mehr vom Schwein, außerdem gibt es (fast) keine Süßigkeiten mehr – mein letzter Eisbecher vor über einem Jahr hat bei mir einen nachhaltigen Rheumaschub ausgelöst Seither beschränke ich mich auf eine Kugel. Kohlenhydrate esse ich begrenzt.....

Ich wünsche Dir viel Erfolg auf deinem Weg!

herzliche Grüße!
Verfasst am: 05. 03. 2019 [14:20]
Themenersteller
Dabei seit: 05.03.2019
Beiträge: 1
Ein herzliches Hallo an alle!
Dies ist mein erster Beitrag... Ich habe seit
Ende Januar die Diagnose Psoriarsis-Arthritis. Nachdem ich mich jahrelang durch Arztpraxen geschleppt und zwischendurch aufgegeben hatte und immer nur Symptome behandelt wurden - gibt es jetzt mit MTX-Spritzen seit 4 Wochen einen Hoffnungsschimmer. Aktuell nehme ich zur Überbrückung Etoriax 90mg soll aber ab heute auf 30 mg Prednisolon umsteigen, da die Schmerzen nicht besser wurden.
Leider sind durch das lange Nicht-erkennen verschiedene bleibende Gelenkschäden entstanden.
Aktuell sind beide Knie extrem schmerzend (Gelenkhäute entzündet, große Knochenödeme, "Anbauten" und Grad 4/4 Arthrose). Ich habe stechende Schmerzen an den Knie-Innenseiten quasi immer im Alltag, wohne im 4.Sock ohne Fahrstuhl, habe Job und zwei Grundschul-Kinder mit vielen Terminen.

Nun meine Frage: Heute Nacht hatte ich erstmals einen höllischen stechenden Schmerz von dem ich schreiend wach wurde - ich konnte es nicht unterdrücken. Fast wie ein Wadenkrampf vom Gefühl her - nur eben im rechten Innenknie. Wie ein Messerstich mit zusätzlicher Drehung minutenlang. icon_sad.gif
Ich wusste gar nicht wie ich das Bein lagern soll - brauchte ein extra Kissen. Heute Morgen war das Knie geschwollen, mit Wasserkissen und wattig-steif, ich brauche Krücken.
Ist das normal dieser wahnsinnige Schmerz in der Ruhe? Gehört das zum Rheuma allgemein oder zur Psoriarsis-Arthritis im Speziellen? Wer kennt das und weiß einen Rat?
Viele Grüße
Claudia



Portalinfo:

Das Forum hat 9046 registrierte Benutzer, 3619 Themen und 8643 Antworten. Es werden durchschnittlich 2,18 Beiträge pro Tag erstellt.