Thema ohne neue Antworten

Simponi und MTX


Autor NachrichtReihenfolge 
Verfasst am: 11. 12. 2018 [09:42]
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 241
Danke, Alexis icon_smile.gif

Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.
Verfasst am: 10. 12. 2018 [19:03]
Dabei seit: 17.08.2018
Beiträge: 4
Hallo lillyy,
auch wenn ich eine "neue" bin, werde ich nicht verunsichert.......denn du hast völlig recht, was deinen post betrifft.
schönen abendicon_smile.gif

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!
Verfasst am: 10. 12. 2018 [18:51]
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 241
Genau, "Neue" sollte man eben nicht verunsichern icon_wink.gif
Deshalb...

Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.
Verfasst am: 10. 12. 2018 [16:35]
Dabei seit: 09.11.2011
Beiträge: 78
Hallo Lilly,
ich habe die Probleme mit dem Sulfalazin seit über achtzehn Jahren und ASS noch viel länger. Zudem habe ich sehr gute Ärzte, die mich umfassend aufklären/aufgeklärt haben. Aber lies doch selbst einmal bei https://de.wikipedia.org/wiki/Sulfasalazin nach. Dann wirst du überrascht sein. Selbstverständlich kannst du auch in deiner Apotheke nach der Verbindung der beiden Wirkstoffe von Sulfalazin und Salicylsäure fragen.

Manchmal könnte man meinen du wärst Ärztin. Aber das sind wir im Forum nicht und können nur unsere eigenen Werte und Erfahrungen einbringen - ohne die "Neuen" zu verunsichern. Und die Aussagen anderer einfach in Frage zu stellen ohne die Personen zu kennen ist auf dieser Ebene ein no go! icon_wink.gif

Liebe Grüße
nelli130

nelli 130
Verfasst am: 10. 12. 2018 [14:18]
Dabei seit: 15.01.2010
Beiträge: 241
Wie Alexis schon schrieb, wird MTX üblicherweise 1 mal wöchentlich eingenommen bzw. gespritzt. Und bei üblicher Dosierung ist ein Absetzen vor einer OP nicht notwendig.Somit sollte dem nichts im Wege stehen, die Einnahme/Spritze wieder aufzunehmen

Bei Leflunomid streiten sich die Geister, ob Auswaschen und Pausieren erforderlich sind (je nach Größe des Eingriffs).
Aufgrund der sehr langen Halbwertzeit (ist bei MTX so nicht der Fall) ist alleinige Unterbrechung ohne Auswaschen allerdings wenig sinnvoll.

MTX und Sulfasalazin sind zwei völlig unterschiedliche Wirkstoffe.
Und ASS enthält Acetylsalicylsäure, hat demanach damit gar nichts zu tun, ist nämlich nichts anderes als Aspirin.

Ist Deine rheumatologische Praxis auch nicht per Mail erreichbar?
Hausärzte kennen sich mit spezieller Medikation bei Rheuma nur höchst selten aus.

Alles Gute für Dich!

Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss.
Verfasst am: 09. 12. 2018 [20:18]
Dabei seit: 09.11.2011
Beiträge: 78
Hallo kleines Monster,
man sollte ohne Arzt keine derartig "schweren" Medis einfach absetzen oder wieder nehmen.

Wenn dein Rheumatologe nicht greifbar ist, frage bei deinem Hausarzt nach, vielleicht kann der einstweilen eine Brückenlösung schaffen bis dein Rheumaarzt wieder zurück ist.
Notfalls für ein paar Tage in der Nähe in eine Klinik einweisen lassen. Wo du hier hin kannst erfährst du bestimmt in der dir nahegelegenen Rheumagruppe.

Dann nehmen alle die ich kenne nur einmal wöchentlich das MTX. Simponi selbst kenne ich nicht. Aber Sulfalazin ist meines Wissens nicht im MTX enthalten, sondern in Pleon oder ASS. Diesen Baustein vertrage ich nämlich ebenfalls nicht.

Die Regelungen mit dem Absetzten von Medikamenten bei OP´s ist sehr hochgefahren worden. So musste ich wegen einer Schilddrüsen OP das Leflunomid durch Weihrauchharz ersetzen und zwar einige Wochen vorher bis zum Fädenziehen. Hier gibt es jetzt wegen rheumatischer Erkrankungen eine sehr gezielte Gliederung je nach Einstufung der OP in leicht, mittel und schwer. So dass hier die Entscheidung der Ärzte sehr wichtig ist.

Ich wünsche dir, dass dein Arzt bald wieder erreichbar ist oder dir dein Hausarzt erst einmal weiter helfen kann. Alles Gute
nelli130




nelli 130
Verfasst am: 08. 12. 2018 [18:15]
Dabei seit: 17.08.2018
Beiträge: 4
Hallo kleines monster,
kenne es nur so, dass MTX vor op's nicht abgesetzt werden muss.....daher denke ich, du kannst das wieder spritzen/nehmen.
Mich erstaunt jedoch, dass du es nicht nur 1mal wõchentlich nimmst.icon_eek.gif
alles gute

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!
Verfasst am: 06. 12. 2018 [15:38]
Themenersteller
Dabei seit: 16.09.2015
Beiträge: 4
Hallo ihr lieben, ich bin ein bisschen Ratlos und weiß nicht recht wie es weiter gehen soll. Ich habe Rheumatoide Ahrtritis und Fibromyalgie und nahm bis vor 4 Wochen
2 x Wöchtentlich MTX (10 Mg) subcutan, 5 mg cortison tgl. 1 x Mtl. Simponi, weil das Sulfasalazin nicht mehr hin gehauen hat. Nach 4 Monaten Simponi habe ich eine Akute Darmentzündung bekommen ,die Operiert werden musste. Da diese Nebenwirklung als 1:10 Patienten im Simponi steht, möchte ich das nicht mehr nehmen. Das wir uns mit den Medikamenten keine "Bonbons" rein hauen, weiß jeder von uns. Aber was mache ich jetzt? Ich kann meinen Rheumatologen nicht errreichen, weiß nicht, wann ich wieder anfangen kann MTX zu spritzen ( das musste ich für die OP absetzen)
Was kommt jetzt ?
Ich hoffe, ihr habe eine Idee



Portalinfo:

Das Forum hat 9051 registrierte Benutzer, 3552 Themen und 8520 Antworten. Es werden durchschnittlich 2,18 Beiträge pro Tag erstellt.