Thema ohne neue Antworten

Verstärkung von Rheuma durch Belastung? Laborwert Antikörper hoch?


Autor NachrichtReihenfolge 
Verfasst am: 26. 10. 2018 [19:23]
Dabei seit: 09.11.2011
Beiträge: 71
Hallo Frieder,
du must dich nicht entschuldigen, wenn du nicht ins Forum gehst, aus welchen Gründen auch immer. so ist da nun mal bei uns.

Vielleicht solltest man auch mal an die HWS denken. Hier kann ebenfalls eine Ausstrahlung bis in die Finger möglich sein. Besonders nach Gartenarbeit. Da man doch meist den Kopf nach unten beugt.

Aber rede wirklich nochmals mit deinem Hausarzt, damit er eine "Überbrückung" findet oder evtl. andere Erkrankungen definitiv ausschließen kann. Wenn er bei einem internistischen Rheumatologen für dich anruft, kann es durch aus sein, dass du schneller einen Termin bekommst.

Nicht verzagen, stark sein und Geduld haben. Bei mir hat die ganze Diagnose über zehn Jahre gedauert, da sich eine rheumatische Erkrankungen überlagert haben und vor über zwanzig Jahren noch viel zu diesem Thema unbekannt war. Zu Glück hat sich in den letzten Jahrzehnt in jeder Richtung einiges geändert/verbessert.

Ich wünsche dir trotzdem eine hoffentlich einigermaßen schmerzfreies Wochenende. Arbeite nicht zu viel und vor allem Stresse dich nicht. Wie du selbst schon bemerkt hast - es verstärkt nur die Schmerzen.
Liebe Grüße
Nelli130

nelli 130
Verfasst am: 26. 10. 2018 [12:41]
Themenersteller
Dabei seit: 21.10.2018
Beiträge: 6
Hallo nelli130,
zunächst Entschuldigung für die späte Antwort. Ich war im Krankenhaus (Stent wurde eingesetzt) und ich geh nur über den heimischen PC ins Internet.

Danke für die Antworten. Wegen meiner Gicht verwende ich seit etwa einem Monat den Gichtrechner der Gicht-Liga im Internet. An den gegessenen Lebensmittel sehe ich keine Auffälligkeiten. Allerdings habe ich in der letzten Woche zweimal extrem starke Schmerzen nachts wieder rechts von den Fingerspitzen bis zum Ellenbogen. Jeweils am Tag davor habe ich im Garten gearbeitet.

So langsam frage ich mich, ob ich überhaupt Gicht habe. Mein damaliger Arzt hat bei meinen Schmerzen am Finger gezogen und auf Gicht geschlossen. Ob ein Labor gemacht wurde weiß ich nicht mehr. Ich war später mit den gleichen Symptomen im Notdienst (Krankenhaus). Dort wurde sofort der Harnsäurewert festgestellt. Ergebnis: keine Gicht. Also womöglich schon vorher Rheuma und keine Gicht.

Ich muss mir jetzt mal anlesen, was ich essen soll/darf. Dann mit Hausarzt nochmals reden und auf Rheumatologen abwarten.

Kann körperliche oder psychische Belastung (hatte von Anfang des Jahres bis jetzt persönliche Probleme) zur Verstärkung des Rheuma führen?
Verfasst am: 24. 10. 2018 [09:45]
Dabei seit: 09.11.2011
Beiträge: 71
Hallo Frieder,
bei Gicht sollte dein Arzt dich darüber aufklären, dass es mit Lebensmittel zu tun hat. Da es eine sogenannte "Wohlstandkrankheit" ist. Allerdings irritieren mich die fehlende Harnsäure, die ja normal erst die Schmerzen durch Ablagerung im Großzeh auslöst.

Führe doch mal eine Lebensmitteltagebuch, vielleicht hast du ja gegen etwas Alergene entwickelt. Bei mir kamen erst Haselnüsse, gefolgt von gespritztem Obst und dann noch Curry in jeder Form. Diese "Erbsenzählerei" ist zwar Mühsam, lohnt sich aber, wenn man davon betroffen ist. Man muss auch Einzelnes mehrfach testen um sicher zu gehen. So kann man hier schon viel an Schmerz und Schub wegnehmen. Wenn ich rohen Schinken esse, weiß ich, dass am anderen Tag die Schmerzen wieder verstärkt Hallo sagen.

Polyneuropathie ist eine Erkrankung, welche nichts mir Rheuma zu tun hat. Aber man sollte auch hier die Ursache finden. Denn nur dann kannst du effektiv Behandelt werden und deine Erkrankung lindern. Zumal hier die Nerven betroffen sind. Ein Freund bekommt hier regelmäßig Infusionen um eben eine Linderung zu erhalten.

Eine Behandlung beim Hausarzt ist sicher angezeigt, damit du nicht in der Luft hängst. Dein CCP würde auf rheumatoide Arthritis hin deuten. Was auch die erwärmten Gelenke unterstreichen. Dazu liegt dein RF im Bereich des unteren Bereich der Obergrenze. Also wirklich dringend beim Internistischen Rheumatolgen vorstellig werden.

Arthrosen in den Händen sind sehr unangenehm und man sollte möglichst Hilfsmittel zur Schonung heranziehen. So nehme ich eine alte Kartoffelpresse zum Ausdrücken von Lappen. Meinen Rasch habe ich in einen Tennisball (oben abgeschnitten) eingebettet. Damit habe ich eine besser Kraftübersetzung, ebenso bei den Messern mit Hochgestellen Griffen. Das entlastet das Handgelenk und die Schmerzen werden durch die Schonung minimiert.

Ich wünsche dir viel Erfolg mit einem baldigen Termin und ein deutliche Entlastung.
Liebe Grüße Nelli130


nelli 130
Verfasst am: 21. 10. 2018 [11:56]
Themenersteller
Dabei seit: 21.10.2018
Beiträge: 6
Hallo,
Rheumalabor wurde erstmals gemacht. Meine Fragen ganz unten können auch ohne meinen geschilderten Verlauf beantwortet werden.

Krankheiten
• Polyneuropathie seit 2013 (Ursache unklar)
• 1 Gichtanfall 2016
• Arthrose beide Daumensattelgelenke
• Müde Handgelenke und ziehen im Unterarm nach körperl. Arbeit - 2017 festgestellt
• 2018:
mehrere gichtähnliche Anfälle in der rechten Hand
(aber keine erhöhten Harnsäurewerte)
immer wieder warme Handgelenke (Entzündungen) – meist ohne Schmerzen

Labor
Allgemeine Laborwerte seit 2017 zeigen ohne Anzeichen von Rheuma. Rheumalabor erstmals 10/2018 (es lag keine akute Entzündung vor)
• C-reaktives Protein 0,06 mg/l (normal)
• Rheumafaktor <13 IU/ml (normal)
• Antikörper gg CCP 311 U/ml (überhöht)

• Etoricoxib 90 mg für akuten Anfall vom ärztl. Bereitschaftsdienst vor ein paar Tagen erhalten.
• Warte auf Rheumafacharzt – hoffe auf Anfang 2019

Meine Fragen:
• Kann Rheuma durch körperliche Anstrengung (Wald-Gartenarbeiten) dauerhaft verstärkt werden?
• Sind meine Antikörperwerte hoch?
• Ist der Laborwert abhängig von akutem Anfall?
• Polyneuropathie (PN) kann von Rheuma nicht ausgelöst werden. Kann es PN verstärken?
• Soll man bis zum Termin beim Facharzt zwischendurch auch ohne Akutfall beim Hausarzt vorsprechen? Ich will nur nichts verpassen.

Danke für Antworten.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.2018 um 11:59.]



Portalinfo:

Das Forum hat 8998 registrierte Benutzer, 3530 Themen und 8454 Antworten. Es werden durchschnittlich 2,18 Beiträge pro Tag erstellt.