Thema mit vielen Antworten

Fibro - Guaifenesin - Facharzt in Berlin


Autor NachrichtReihenfolge 
Verfasst am: 16. 09. 2018 [19:36]
Dabei seit: 29.06.2012
Beiträge: 23
"Steier" schrieb:




Hallo Steier,

laut Nettiquette sind gewerbliche Verlinkungen oder gar Werbung verboten. Bitte lösche alles Gewerbliche in deinen Beiträgen.

Viele Grüße
Mandelbaum
Verfasst am: 15. 09. 2018 [22:24]
Dabei seit: 16.06.2016
Beiträge: 82
Hallo Igel,
Mir ging es zeitweise - vor der Basistherapie - schon so schlecht, dass ich auf vieles u auf vermeintliche "Heiler", alle möglichen Mittel etc.herein gefallen bin.
Ich bin sehr vorsichtig geworden. Und es gibt immer mehr Menschen, die mit dem Leid anderer Geld verdienen wollen. Der Markt ist riesig und es gibt mehr geldgierige, als ehrliche Menschen.
LG von Leontina
Verfasst am: 15. 09. 2018 [12:20]
Dabei seit: 03.02.2015
Beiträge: 45
"Leontina" schrieb:

Hallo "Steier",

Sie machen hier Werbung für verschiedene Produkte usw.
Sicherlich arbeiten Sie für diese Firma. Ich denke, es ist ein
Forum zum Austausch und nicht, um Werbung für Produkte zu machen.
Viele Grüße
Leontina


Hallo Leontina,
in der vorletzten Ausgabe "Die Zeit" ist eine Sonderbeilage"Doctor" beigefügt.
Brauche ich das wirklich?

Auf dem Gesundheitsmarkt wimmelt es von Geschäftemachern und falschen Versprechen. Wie können Patienten sie durchschauen?

mit vermeintlichen Wundermitteln und falschen Behauptungen lässt sich viel Geld verdienen.
Liebe Grüße
der Igel
Verfasst am: 14. 09. 2018 [21:10]
Dabei seit: 16.06.2016
Beiträge: 82
Hallo "Steier",

Sie machen hier Werbung für verschiedene Produkte usw.
Sicherlich arbeiten Sie für diese Firma. Ich denke, es ist ein
Forum zum Austausch und nicht, um Werbung für Produkte zu machen.
Viele Grüße
Leontina
Verfasst am: 10. 09. 2018 [12:17]
Dabei seit: 05.09.2018
Beiträge: 6
Hallo Smairia,
bezüglich Vitalpilze, empfehle ich die Rezeptur nach Dr. Gruber Gerhard. Googeln Sie mal unter www.paljari.net. Es gibt hier unglaubliche Erfolge. Dr. Gruber macht selbst Vitalblutanalysen-Dunkelfeld.
Herzliche Grüße aus Südtirol
Verfasst am: 08. 09. 2018 [15:57]
Themenersteller
Dabei seit: 23.08.2018
Beiträge: 11
Vielen Dank icon_smile.gificon_smile.gificon_smile.gif
Dulexetin hab ich noch nicht gehört, hab ich mir auch gleich vermerkt und frage beim nächsten mal meine Schmerzärztin.
Hab gerade gegoogelt, Dulexetin ist ja ein Psychopharmaka/Seretoninwiederaufnahmehemmer. Das wird mir nix bringen. Ich hoffe ja immernoch auf das Amitryptilin als schmerzdistanzierendes Psychopharmaka.
Nur sag mal Diazepam ist doch ein starkes Beruhigungsmittel und kein Schmerzmittel. Das wirkt dann indirekt, durch die einschläfernde und entspannende Wirkung, oder?

das mit dem Kribbeln und Zittern ist echt grauenvoll, lästig und danach immer sehr schmerzhaft.

Mit der Liste der Internisten werde ich auch gleich mal auf Forschung gehen. Toll danke.

Meine Schmerzärztin meinte das auch : Die Sommerfeldklinik ist sehr gut, nur nix für unser eins...

Reishi Pilze und Cordyceps werde ich mal googeln. Mal sehen, vielleicht ist da was für mich dabei, würde mich riesig freuen.
Verfasst am: 05. 09. 2018 [12:02]
Dabei seit: 05.09.2018
Beiträge: 6
Hallo Zusammen,
ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit Vitalpilzen in Kapselform gemacht. Mit REISHI am Abend und CORDYCEPS am Morgen kann man Schlafstörungen (Reishi) in Griff bekommen. Der Cordyceps am Morgen hilft einem auf die Sprünge. Habe eine Kur über 6 Monate gemacht und bin total zufrieden. Leide auch an Arthrose an Hand- und Kniegelenken. Hier trage ich ein speziell entwickeltes Produkt (Handschuhe und Kniebandagen) welche eine Infrarot-Auswirkung auf die Haut ausüben, mit dem Resultat dass die Schmerzen stark reduziert werden.
Verfasst am: 30. 08. 2018 [11:48]
Dabei seit: 02.02.2011
Beiträge: 18
Hallo Smairia,
bei der Rheuma-Liga Berlin gibt es eine Liste von Ärzten und Kliniken mit rheumatologischem Bezug, dort sind auch Internisten aufgelistet, die sich auch mit FMS auskennen. Frage doch dort einmal nach. Die Kältekammer hilft sehr vielen FMS-Betroffenen gegen die Schmerzen und die Wirkung kann bis zu einem 3/4 Jahr anhalten.
Über Sommerfeld habe ich einiges Gutes gehört, da Du aber SpA hast, würde ich eine rheumatologische Klinik mit Schmerztherapie bevorzugen.
LG Baltscheit
Verfasst am: 29. 08. 2018 [19:17]
Dabei seit: 13.06.2016
Beiträge: 2
Hallo Smairia,

ich habe Fibro mit vielen anderen Beschwerden.
Ich kenne das mit dem Schlaf schon jahrelang.Jede Nacht nur 3 Stunden. Dann bin ich im Kopf putzmunter und habe nachts auch die stärksten Schmerzen immer an wechselnden Stellen. Mittags geht auch nichts. bin morgends sehr müde.Bin aber in Aktion, denn vom Rumsitzen wird alles noch schlimmer. Ich habe vor einem halben Jahr das Schmerzpflaster Norspan 10 mg (ist niedrig dos) bekommen.Da habe ich gut geschlafen, Schmerzen gleichbleibend.Musste leider das Pflaster absetzen wegen heftige Ekzeme.Ich hätte es weiter genommen, n ur wegen des Schlafes.
Nun zu Deinen Kribbeln in den Beinen (KopF).Viele Fibros bekommen das RLS-Syndrom, die unruhigen Beine. Wenn die Beine Kribbeln, laufe nur mal 3 min rum. Kommst Du wieder zur Ruhe fängt es wieder an, besonders in den frühen Abendstunden, wenn du doch mal müde wirst.
Ich habe das schon seit 40 Jahren, ganz unabhängig von d.Fibro.
Ich bekomme noch andere Zitteranfälle am ganzen Körper, wenn ich sehr schlimme Schmerzen habe.Nehme dann 5 Tropfen Diazepam, dann wird es besser. Konnte mir auch keiner helfen, ich vermute es ist das überreizte Nervensystem verbunden mit wenig Schlaf.
Ich hasse diesen Zustand.Dulexetin auf Dauer eingenommen 30-60 mg ist auch ein gutes ittel für die Fibro.Mir hilft es. Trazedon hilft Dir leider nicht. Schade, finde ich auch nicht schlecht.
Vielleicht konnte ich ein wenig helfen.
LG
P.S.Schlafmittel begünstigen RLS ganz sehr. Das wissen viele Ärzte nicht
Auch viele Neurologen behandeln RLS nicht optimal
Verfasst am: 28. 08. 2018 [15:12]
Themenersteller
Dabei seit: 23.08.2018
Beiträge: 11
Hallo Baltscheit,
hab vielen Dank. Du hast Recht, ich habe MB mit periph. Gelenkbeteiligung.
Hab gerade erfahren, dass meine Leberwerte diesmal nach 4 Monaten steigen und soll diesmal zur Sono. icon_sad.gif Beim letzten mal war es erst nach einem halben Jahr. MTX hilft mir am Anfang der Behandlung gut die 7 Tage, jetzt nur noch 5 Tage. Im Dez bin ich wieder zur stationären Aufnahme in der Schlossparkklinik und es wird jetzt schon anberaumt auf Biologica umzusteigen... icon_smile.gif

Kennst du denn einen internistischen Hausarzt, der sich in der FMS auskennt?
Mit der Chemie ist es immer eine Sachen des Ausprobierens. Da bin ich ganz offen und nicht scheu icon_biggrin.gif

Von der Wannseeklinik hab ich von vielen schon gehört. Es gibt dort auch eine Kältekammer icon_smile.gif Ist schon im Hinterkopf

Sagt dir die Sommerfeldklinik in der Nähe von Kremmen etwas (eine Schmerzklinik) ? Soll auch sehr gut sein.

In einer Fibro-Selbsthilfegruppe der Rheumaliga in Berlin bin ich schon. Eine sehr gute Idee. Jedoch geschulte Ärzte kennen die Teilnehmer auch nicht. Scheint echt schwer zu sein.

Da du zu dem Guaifenesin nichts geäußert hast, gehe ich von aus, dass du es nicht kennst, richtig?

Liebe Grüße
Smairia



Portalinfo:

Das Forum hat 8930 registrierte Benutzer, 3505 Themen und 8395 Antworten. Es werden durchschnittlich 2,18 Beiträge pro Tag erstellt.