Unbeantwortetes Thema

Ziemliche Probleme ohne Diagnose! Hilfe!!!


Autor NachrichtReihenfolge 
Verfasst am: 26. 07. 2018 [22:31]
Dabei seit: 26.07.2018
Beiträge: 1
Hallo zusammen,
wie man meiner Überschrift schon teils entnehmen kann wende ich mich hier mal an das Forum in der Hoffnung das vielleicht jemand meine Erfahrungen teilt oder eine Richtung für mich hat ob hier eventuell doch etwas rheumatisches vorliegen könnte. Ich bin 37, war lange Zeit Monteur für Industrietore hab eine Tochter und bin verheiratet.

Ich entschuldig mich schon vorab für eine etwas längere Geschichte, die sich jetzt schon seit 4 Jahren hinaus zieht.

Im Prinzip habe ich im groben mit folgenden Problemen zu kämpfen:
- leichte bis mäßige Gelenkschmerzen, hauptsächlich Schultern vereinzelt auch mal hier mal da....
- Schmerzen in den Rippenbögen und in der BWS
- Immer öfter heftige Schmerzattacken in der gesamten Wirbelsäule und Trigeminusreizungen inkl. heftigem jucken im Gesicht und am Hals
- Kribbeln am Hinterkopf, ums Ohr, unter den Wangen, teils auch am Brust und Bauchbereich und an Unterarmen, Waden und im Schambereich/Po
- Mein Brustkorb ist verdreht und ich habe ungefähr 20 Grad Skoliose
- An den Rippenbögen entlang vorallem vorn am Rippenknorpel richtung Schwertfortsatz ist das Gewebe wulstig und grob geworden mit rillen was schleichend immer schlimmer wird.
- Fast am ganzen Körper ist das Bindegewebe vergröbert und teilweise leicht schmerzhaft und druckempfindlich
- Plötzlich habe ich sichtbare Venen vorallem am Schienbein die von einem Hautarzt schon als leicht Varizen eingestuft wurden, am ganzen Körper an einigen Stellen haben sich Besenreiser gebildet.
- Ich schwitze bei arbeit oder Sport ziemlich stark, habe manchmal Nachtschweiß und sehr oft schweissausbrüche am Abend aber ohne Fieber.
- An einigen Sehen z.b. unter dem Bizeps oder über der Kniekehle sind verdickungen zu spüren die manchmal leicht schmerzen und druckempfindlich sind.
- ausserdem habe ich unter dem rechten Rippenbogen ganz vorn eine Verdickung die stechende Schmerzen verursacht die ich bis hinten in die BWS spüre
- Ausserdem habe ich mittlerweile immer öfter Kreislaufbeschwerden vorallem wenn ich aus der Hocke aufstehe oder vorn über gebeugt war.
- An den Schläfen staut sich Flüssigkeit die im stehen wieder abläuft, das schwillt fast Walnussgroß an.
- Bei Lageänderung oder wenn ich vom liegen in sitzend oder stehend gehe knackt es ein paar mal in den Nebenhöhlen als ob da Druck nachlässt.
- Wandernde schmerzen in der Muskulatur
- Immer wieder Kopfschmerzen in der Schläfe und hinterm Auge
- diffuse Sehstörung rechtes Auge die kommt und geht
-Immer wiederkehrende Verspannungen in Kaumuskulatur und Nacken
- meine ganzen Gelenke knirschen und knacksen inkl. teilweise die Rippen

Dann sind da noch einige andere Kleinigkeiten das würde aber sicher den Rahmen sprengen.

Angefangen hat alles mit einem Kribbeln unter dem Auge, einer Nackenverspannung mit darauffolgendem Tennisarm. Und alles andere kam Stück für Stück dazu.

Was man bisher festgestellt hat:
- Dysabalancen Kaumuskulatur
- Dysbalancen Rücken, inkl. komplett verspannter rechter Seite.
beides wird mit Schiene und Physio behandelt
- Skoliose ca. 20 Grad
- rechtes Kiefergelenk beschädigt und diskusverlagerung linkes Gelenk leicht abgenutzt
- Bruxismus
- Und dann eben als Notlösung: generalisierte Tendomyophatie
- leicht verlängerter und verdickter Griffelfortsaatz am Kopf


Was wurde bereits gemacht:
- 3 * MRT Schädel in 4 Jahren
- CT Kopf, CT Keilbeine etc. und Kiefergelenk
- 3 mal großes Blutbild (waren immer ok, bis auf einmal die leukos minimalst über norm)
- 1 mal Blutbild beim Rheumatologen inkl. RF, ANA, P3 und insgesamt sehr umfangreich
- HNO Untersuchung mit Endoskop Nebenhöhlen und Rachen (nichts auffälliges ausser leichter Schleim wegen Reflux)
- 10 Tage neurologische Schmerzklinik ohne patologischen Befund für die Probleme
- Nervenleitgschwindigkeit Beine und Trigeminus ( Trigeminus rechts Grenzwertig)
- Röntgen Thorax 2ma in 3 Jahrenl ohne Befund (ausser Steilstellung HWS)
- EKG
- EEG

Vielleicht hat jemand eine Ahnung ob es hier nicht vielleicht doch etwas seronegatives sein könnte oder kann das tatsächlich alles ein extremer Teufelskreis aus geschwächtem Imunsystem und heftigen Verspannungen durch Fehlstellungen sein?

Ich wäre sehr dankbar für ein paar Ideen....

Viele Grüße
Starchaser




Portalinfo:

Das Forum hat 8862 registrierte Benutzer, 3493 Themen und 8321 Antworten. Es werden durchschnittlich 2,18 Beiträge pro Tag erstellt.