• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Mit 48 schon in Rente?
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 27.07.2005
Beiträge: 32

Hallo Cica!
Nimmst du "nur" corti und mtx? Ich hab auch cp.Ich nehm Humira alle 14 tage dazu.
und noch ibo 800 ca 3 am Tag und Mydocalm 3 am tag.Außerdem bin ich jede woche in
der gymnastik.trocken.Wasser geht nicht,da ich nur kaltes wasser vertragen kann.
ich meine mir hilft es ein wenig. probiers mal aus.nur nicht aufgeben.ich wünsch dir alles gute.bis balg grüße <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s -->


Träume erlauben uns,jede Nacht ohne Folgen verrückt zu spielen


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 29.05.2007
Beiträge: 5

Bei mir wurde im Januar 07 chronisches Gelenkrheuma in der Rheumaklinik Hagen Haspe festgestellt.Seid August letzten Jahres bin ich nicht mehr am arbeiten.Jetzt war ich grade in der Reha in Bad-Brahmstet und wurde von dem dortigen Arzt als arbeitsunfähig entlassen.Ich weis nicht wie es mit mir weiter gehen soll?Was kann ich tun um wieder arbeiten zu können?Da ich rechtshänderin bin und mein rechtes Handgelenk trotz Cortison und MTX immer noch endzündet ist,kann ich leider nichts machen.Ich habe keinen Beruf gelernt und arbeite in einer Fabrik wo ich alles mögliche mit meinen Händen machen muss..Wo kann ich mich hin wenden um Tips zu bekommen?Oder soll ich einfach trotz schmerzen wieder arbeiten gehen?Wird die Krankheit dann schlimmer oder kann ich auch glück haben das es so bleibt wie es jetzt ist?Ich hab einfach noch keine Erfahrung mit dieser Krankheit und ihren Auswirkungen.Ich möchte gerne wieder arbeiten und ein normales Leben führen.Wer kann mir tips geben wie ich jetzt weiter komme?


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 07.12.2006
Beiträge: 12

Hallo Cica
bei mir war es ähnlich. Ich arbeitete in einer Wäscherei, wo ich ständig meine Handgelenke belasten mußte. Ich war auch 5 Wochen zur Reha und wurde als arbeitsunfähig entlassen.
Ich stellte auf anraten der Ärzte und Krankenkasse einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente. Ich habe diese für erstmal ein Jahr bewilligt bekommen. Ich bin auch erst 45 Jahre alt.
Bei dieser Krankheit gehts mal besser und mal schlechter. Ich nehme auch Kortison und MTX, trotzdem habe ich geschwollene Gelenke und Schmerzen.
Sobald ich die Gelenke etwas überbelaste (z. Bsp. Fensterputzen) ist sofort ersichtlich, wie empfindlich diese Gelenke jetzt sind.
Sprich mit deiner Krankenkasse und deinen Ärzten, sicher können Sie dir sagen, wie es weitergehen wird.
Ich wünsche Dir alles Gute
Manuela


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.05.2007
Beiträge: 14

Hallo Cica
habe seit 27 Jahren cp. unter anderem waren auch die Handgelenke oft betroffen Bewegung hat mir sehr geholfen unter anderem Wassergymnastik
Ps.bin 2 mal in Bad-Bramstedt gewesen

Gerhard


[i:2cdd1uv3][b:2cdd1uv3][size=150:2cdd1uv3][color=#4080BF:2cdd1uv3] Gruß Gerhard[/color:2cdd1uv3][/size:2cdd1uv3][/b:2cdd1uv3][/i:2cdd1uv3]


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.05.2007
Beiträge: 14

habe deine Nachricht erhalten <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt="" title="Laughing" /><!-- s --> Verödung des Handgelenks kann ich mir garnichts drunter vorstellen? nun zu deiner Frage
Das Handgelenk ist wieder ok 60%
die op. des Handgelenks war übrigens wegen einer anderen Erkrankung
angesetzt (Fehldiagnose)Während der op.örtliche Betäubung wurde ich gefragt ob ich Rheuma hätte, seit ca. 5 Jahren dann müssen wir eine Vollnarkose machen ,Später wachte ich auf der Intensivstation auf.
Wäre meine Rheumatische erkrankung bekannt gewesen hätte man nicht Operiert (Befund) Schwere chronisch-fibriös-exsudative Synovitis Rheumatischer Schub Cp.
Rente ist zu früh Du solltest den Kampf gegen das Rheuma wieder aufnehmen Funktionstraining über die Rheuma Liga ist Gut <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt="" title="Laughing" /><!-- s -->
ich Gehe jede Woche zur Wassergymnastik Ps. Gute Besserung melde dich Gruß Gerhard


[i:2cdd1uv3][b:2cdd1uv3][size=150:2cdd1uv3][color=#4080BF:2cdd1uv3] Gruß Gerhard[/color:2cdd1uv3][/size:2cdd1uv3][/b:2cdd1uv3][/i:2cdd1uv3]


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 03.05.2007
Beiträge: 14

Habe in einem anderen Rheuma-Forum A-Z einige betroffene mit Handgelenkentzündungen kennengelernt, in allen fällen waren mehrere Gelenke betroffen bei einigen wurde eine Op. vorgenommen um eine Versteifung zu verhindern (Synovektomi) hat fast immer Besserung gebracht . <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_lol.gif" alt="" title="Laughing" /><!-- s -->

bis bald Gruß Gerhard <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_smile.gif" alt="" title="Smile" /><!-- s -->


[i:2cdd1uv3][b:2cdd1uv3][size=150:2cdd1uv3][color=#4080BF:2cdd1uv3] Gruß Gerhard[/color:2cdd1uv3][/size:2cdd1uv3][/b:2cdd1uv3][/i:2cdd1uv3]




Portalinfo:
Das Forum hat 14.717 registrierte Benutzer und 5.086 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 270.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!