• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Festellung auf Grad einer Behinderung (zu wenig?)
Reihenfolge 

Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 07.09.2006
Beiträge: 53

Hallo Sannchen,

habe gerade den Schweregrad deiner Behinderung gelesen, meistens ist in dem Bescheid ein Rechtshelfsbelehrung mit dabei.

Da kannst du innerhalb von vier Wochen dann einen Widerspruch an das Versorgungsamt schreiben.

Aber da die Frist wohl bei dir schon vorrüber ist. Mußt du durch deine behandelnden Ärzte was die Erkrankungen von dir anbelangen, nochmals einen weiteren Antrag der Schwere der Erkrankungen stellen. Dies sollte am besten von den Ärzten aus gehen, oder vom Hausarzt, der ja alle Berichte von den Ärzten von dir hat.

Ich weiß es ist nicht immer einfach dies in die Wege zu leiten. Aber mit dem was du geschrieben hast, sind 20 % fast nicht angebracht.

Meine Tochter hat auch eine Hüftdysplasie von Geburt an, auf der rechten Seite. Noch ist sie jung doch in meinem Alter oder früher, wird sie auch sehr akute Probleme bekommen.

Trotz der jahrelangen Krankengymnastik... <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_sad.gif" alt="" title="Sad" /><!-- s -->

Ich selber habe schon ab dem 14. Lebensjahr gleich 100 % Schwerbehinderung bekommen. Ist heutzutage nicht mehr einfach. Doch ich muß dazu sagen, ich habe an die 8 chronische Erkrankungen, mit einem aktuten Schub zur Zeit mal wieder,

Ganz liebe Grüssle

Zora <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s -->


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 16.10.2006
Beiträge: 26

Ich habe im Dezember 2006 einen erneuten Antrag auf Schwerbehinderung gestellt.
Voher hatte ich nur 20 % auf beides bekommen was mir persönlich etwas zu wenig vorkam.

1) Funktionsbehinderung des Hüftgelenkes beidseitig (angeborene Hüftdysplasie).
2) Funktionsbehinderung der Wirbelsäule.

Nun habe ich 2 zusätzliche Krankeheiten mit aufgeschildert und darauf nur 30 % bekommen kann das richtig so sein?

1) Funktionsbehinderung des Hüftgelenkes beidseitig (angeborene Hüftdysplasie).
2) Funktionsbehinderung der Wirbelsäule.
3) Entzündlich-rheumatische Gelenkerkrankung
4) Chronische Magenschleimhautentzündung

Soll ich diesmal einen Widerspruch einlegen und wie geht das von statten?

LG Sannchen


Ich bin nicht Geboren, um so zu sein wie Du mich gerne hättest.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 07.09.2006
Beiträge: 53

Hi Sannchen,

das kannst du auf jeden Fall machen, einen Widerspruch gegen die Höhe (was dir zu niedrig vorkommt) schreiben.

Allerdings muß auch eine gute Begründung mit hinein, oder sogar ein ärztliches Attest würde ich dir raten. Bespreche dies mal mit deinem behandelnden Arzt, und frage ihn was er zu dem Grad der Behinderung meint! <!-- s:? --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_confused.gif" alt=":?" title="Confused" /><!-- s:? -->

Es hilft immer, und ist gut wenn ein Arzt zu der Erkrankung dann noch Stellung nimmt. Weiß die sind mehr als nur knausrig, was die Vergabe der Prozente anbelangen, muß immer hart kämpfen darum.

Finde es ist auch ätztend immer wieder der fortwährende Kampf! <!-- s:evil: --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_evil.gif" alt=":evil:" title="Evil or Very Mad" /><!-- s:evil: -->

Liebe Grüssle

Zora <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s -->


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 16.10.2006
Beiträge: 26

Ich habe im November 2005 einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt.

1) Funktionsbehinderung des Hüftgelenkes beidseitig (angeborene Hüftdysplasie).
2) Funktionsbehinderung der Wirbelsäule.

Auf beides aber nur 20 % bekommen, was mir persönlich zu wenig vorkam.
Widerspruch einlegen ist nun zu spät, möchte aber einen Verschlimmerungsantrag stellen da bei mir noch einige Sachen dazu gekommen sind.
Rheuma Sögren Syndrom usw.

Nun möchte ich aber irgendwie noch ein Schrift Stück mit reinlegen das ich nicht ganz einverstanden (überzeugt bin) mit den 20 % .
Wie kann ich so ein Schrift Stück aufsetzen?
Auf eine kurze Rückmail würde ich mich sehr freuen.

LG Sannchen


Ich bin nicht Geboren, um so zu sein wie Du mich gerne hättest.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 14.07.2006
Beiträge: 61

Hallo Sannchen!
Ich stellte erst vor kurzem einen Antrag auf Verschlechterung.
Wichtig ist auf jeden Fall,dass du sämtliche Tätigkeiten aufschreibst,die du aufgrund deiner Grunderkrankung und der "neuen" Erkrankung nicht mehr oder sehr schwer bewältigen kannst....Alltägliche Dinge wie sich waschen,anziehen,kleiden,schlafen,essen,bewätigen des Haushalts,Hobbys.......Bei mir sah das ungefähr so aus:"Aufgrund starker Schmerzen beider Hände und Finger etc... ist es mir häufig nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen möglich alltägliche Dinge zu bewältigen,wie z.b. Zähne putzen,sich anziehen,oder dem Haushalt nachzugehen........Bei vielen Tätigkeiten benötige ich die Hilfe meines Ehemannes.....".Ein Schreiben,indem du "nicht ganz einverstanden" bist mit den 20% würde ich persönlich nicht dazulegen.Die brauchen "Fakten".....Also alles aufschreiben,was dir einfällt!
Ich hab dem Antrag einfach ein extra Blatt beigelegt ....Zu Punkt 2,zu P.3.etc.,.....Zusätzlich hab ich noch sämtliche Befunde,die ICH hatte beigelegt (wie Bilder der Skelettszintigrafie...).......Hoff konnt dir bissl helfen?
LG ISIS <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s -->


&quot; Es ist einfach,freundlich zu sein,wenn alles wie am Schnürchen läuft;aber DER Mensch ist zu loben,wenn alles schief geht&quot;


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 14.07.2006
Beiträge: 61

Ist mir gerade noch was eingefallen!....Fallst du auf dem Antrag andere FACHärzte oder Krankenhausbehandlungen angegeben hast, steht dort immer die Frage..."Befinden sich diese Unterlagen auch bei ihrem Hausarzt?.."WICHTIG:Hier NEIN hinschreiben! <!-- s:!: --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_exclaim.gif" alt=":!:" title="Exclamation" /><!-- s:!: -->


&quot; Es ist einfach,freundlich zu sein,wenn alles wie am Schnürchen läuft;aber DER Mensch ist zu loben,wenn alles schief geht&quot;


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 16.10.2006
Beiträge: 26

Ich danke Dir Isis habe jetzt aus Ja, nein gemacht.
Wusste das alles vorher nicht.
Was ist daran anders?
Und man soll wirklich etwas vorspinnen, ich mein es schlimmer machen?
(was mach ich, wenn Die mich zu einer Untersuchung rufen und dann nichts weiter gefunden wird?)
Aber Schmerzen können die ja eh nicht sehen.
Werde mich jetzt hinsetzen und alles noch mal neu machen.
Auch was schriftliches auf setzen.
Leide an Rheuma Sögren Syndrom, habe morgens dicke steife Hände mit Einschränkungen.
Nase trocknet aus, Augenprobleme müssen mit Tränenflüssigkeit versorgt werden usw.

LG Sannchen


Ich bin nicht Geboren, um so zu sein wie Du mich gerne hättest.


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 14.07.2006
Beiträge: 61

Hai Sannchen!...Der HA hat keinesfalls ALLE Unterlagen,wie Röntgenbilder etc.,sondern meist nur die Entlassungsberichte der Kliniken oder sonstige Berichte der Ärzte.Wenn du JA hinschreibst,schreibt das Versorgungsamt nur den Hausarzt an und diese Befunde sind zu wenig! <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s --> ......Geschwollene Hände sagt ja scho einiges!"Übertreib" ruhig etwas mit den Schmerzen und den dadurch bedingten Bewegungseinschränkungen!Falls du noch Anregungen brauchst helf ich dir gern weiter! <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s -->


&quot; Es ist einfach,freundlich zu sein,wenn alles wie am Schnürchen läuft;aber DER Mensch ist zu loben,wenn alles schief geht&quot;


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 14.07.2006
Beiträge: 61

Wichtig wäre evtl.noch das du genauer Tätigkeiten beschreibst die dir schwer fallen,z.B.Aufgrund der starken Schwellung und Schmerzen der Hände fällt es mir sehr schwer beispielsweise einen Waschlappen auszuwringen, Drehverschlüsse an Flaschen zu öffnen,etc....Keine Angst,dass du da was "zusammenspinnst".....Und was auf jeden Fall noch rein gehört...Wie geht es dir seelisch aufgrund der Erkrankung(en)?...Neigst du aufgrund der Bewegungseinschränkung und Schmerzen zu depressiver Verstimmung?...und wie ist dein Allgemeinzustand?Z.B.Schlafstörungen (Ein,-Durchschlafstörungen?), hast du evtl.auch manchmal Fieber? Appetitlosigkeit?Tagsüber erschöpft und kraftlos?u.s.w......ALLES aufschreiben,auch wenns an manchen Tagen gut geht! !Wie bei mir z.Zt.,aber das kann sich ja von heut auf morgen wieder ändern! Wie oft hatte ich schon Tage,an denen gar nix ging <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_rolleyes.gif" alt="" title="Rolling Eyes" /><!-- s --> .....Hast du auch Sehstörungen?.........Noch wichtig:Hast du evtl. aufgrund der genannten Beschwerden Schwierigkeiten am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen?.....Puh!Ganz schöne Liste gell? <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s -->


&quot; Es ist einfach,freundlich zu sein,wenn alles wie am Schnürchen läuft;aber DER Mensch ist zu loben,wenn alles schief geht&quot;


Verfasst am: 26.04.2012, 17:58
Dabei seit: 14.07.2006
Beiträge: 61

Haallo!
Ich hab heute schon Bescheid gekriegt vom Versorgungsamt,hat nicht mal 2 Monate gedauert...oh Wunder! <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s -->Hab jetz einen GdB von 50,na immerhin!...Muss Gottseidank auch nicht zu einem Gutachter.... <!-- s --><img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt="" title="Wink" /><!-- s -->


&quot; Es ist einfach,freundlich zu sein,wenn alles wie am Schnürchen läuft;aber DER Mensch ist zu loben,wenn alles schief geht&quot;




Portalinfo:
Das Forum hat 13.630 registrierte Benutzer und 4.827 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!