• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

MTX - Wirkung und Nebenwirkung
Reihenfolge 

Verfasst am: 22.04.2021, 10:27
Dabei seit: 24.01.2021
Beiträge: 3

....Folsäure nehme ich..... und mit MTX-Tabletten hatte ich begonnen,
die Übelkeit war damit noch stärker.....die Hoffnung bleibt!


Verfasst am: 22.04.2021, 08:38
Dabei seit: 02.02.2011
Beiträge: 19

Üblicherweise wird einen Tag nach der MTX- Gabe Folsäure genommen, um die Nebenwirkungen aufzuheben. Manche Menschen vertragen auch MTX als Tablette besser, als als Spritze.


Verfasst am: 20.04.2021, 10:47
Dabei seit: 24.01.2021
Beiträge: 3

Vielen lieben Dank,
es tut gut von euch zu lesen, auch wenn die von mir ersehnte Antwort bisher nicht dabei ist!
Ich würde so gerne ohne dieses MTX auskommen können - aber dies
scheint eine Wunschvorstellung zu bleiben.
Wir bleiben in Kontakt, manchmal gehen neue Türen auf, das hoffe und wünsche ich auch für euch!
Sonnige Grüße und
Just smile


Verfasst am: 19.04.2021, 15:52
Dabei seit: 13.03.2021
Beiträge: 16

Hallo ihr beiden!

Auch mir ging es mit MTX 15mg als Pen so - Übelkeit, Bauchprobleme, Sodbrennen, Zahnfleischentzündungen.
Es besserte sich nach einer Zeit! Aber geholfen haben mir die Ärzte auch kaum. Vermutlich sind viele abgestumpft bzw. haben viel zu viele Patienten... Ich habe mich dann in der Apotheke beraten lassen und mir half Perenterol Forte (günstiger und genau gleich: Perocur) gegen den Durchfall super. Auf Ansprache empfahl mir meine Rheumatologin dann Curcumin (Extrakt aus Curcuma), weil es antientzündlich wirkt. Ich nehme das von Loges, weil es am besten aufgenommen wird, gibt aber auch andere.
Ich bin beim MTX geblieben! Denn alle Alternativen haben auch üble Nebenwirkungen. Das wissen die Ärzte und starten daher meist mit MTX. Ich hoffe, es hilft euch auch!


Verfasst am: 19.04.2021, 10:00
Dabei seit: 19.04.2021
Beiträge: 1

Hallo,
danke das du so ein Thread gestartet hast, weil mir geht es genauso, und auch ich hoffe das sich jemand meldet.
Bin seit ein paar Jahren in Behandlung bei Rheumatologe.
Mein Programm ist ähnlich wie deins:
MTX 15mg, Leflunomid 20mg,Nebenwirkung; Übelkeit, Geruchsempfindlichkeit (Rauch,Lebensmittel,Getränke), durchfall.
Obwohl seit Anfang an, über die ganze Nebenwirkung meine Arzt erzählt habe, scheint er irgendwie unsensibel zu bleiben. Ich bekomme der Eindruck das ich keine andere Wahl habe, außer die 2 Medikamente zu akzeptiere. Bin soweit gekommen das ich oft das ganze MTX zeug nicht mehr nehme.
Ich bin konfrontiert mit 2 unterschiedliche negative Situationen.
Die Psyche leidet darunter auch sehr stark.
Danke
LG
Raffaell0


Verfasst am: 14.04.2021, 13:22
Dabei seit: 24.01.2021
Beiträge: 3

Hallo Zusammen,
seit November 2020 habe ich die Diagnose PMR und Riesenzellarteriitis.
Die Einnahme der Medikamente ist eine große Herausforderung (davor völlig ohne Tabl.) für mich - den rheumatolog. Medikamentenplan befolge ich,auch wenn es schwer fällt....
Zur Zeit nehme ich u.a. tägl.9 mg Prednisolon (nach 4 Wo Reduktion auf 8mg...etc..) ein und spritze 1x pro Wo 15mg MTX subcutan.
Übelkeit und auch mal Durchfall , nach MTX , beeinträchtigen mein Leben stark.
Gibt es eine Chance ohne MTX?
Kann ich mit entzündungshemmenden Nahrungsergänzungsmitteln unterstützen?

Herzlichen Dank für euere Rückmeldung,
bleibt alle obenauf,
"just smile"




Portalinfo:
Das Forum hat 13.390 registrierte Benutzer und 4.777 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!