• Rheuma-Liga Bundesverband
  • Kontakt
  • A A STRG + STRG -

    Sie können die Seite mithilfe Ihres Browsers größer oder kleiner anzeigen lassen. Verwenden Sie dafür bitte STRG + und STRG - .
    Mit STRG 0 gelangen Sie wieder zur Ausgangsgröße.

menu

Hydroxychloroquin/Quensyl Erfahrungen
Reihenfolge 

Verfasst am: 27.05.2021, 17:01
Dabei seit: 07.10.2020
Beiträge: 9

Hallo,

ich nehme das Quensyl seit 2004. Gehe alle 3 Monate zum Augenarzt, Gesichtsfeld usw. 1 X im Jahr in die Augenklinik zum Multifokal ERG.

Multifokale Elektroretinographie (MF-ERG)
Aufzeichnung von schnellen elektrischen Spannungsschwankungen am Auge, die bei plötzlichen Änderungen der Belichtungsverhältnisse definierter kleiner Netzhautteilbereiche (des zentralen Gesichtsfeldes) auftreten. Damit ist es möglich, für einen bestimmten Netzhautbereich eine gesichtsfeldbezogene Kartierung des lokalen funktionellen Zustandes der Netzhaut zu erstellen. Die Messung erfolgt wie beim ERG mit einer sehr feinen Faserelektrode im Unterlid, sie wird nur wenig gespürt.

Als Lichtreiz dient ein regelmäßiges Muster von kleinen Sechseckflächen, die unabhängig von einander in einer schnellen Folge unregelmäßig hell oder dunkel erscheinen. Da die erfassten Antworten der einzelnen Teilbereiche sehr klein sind, müssen viele Antworten gemittelt werden. Dadurch dauert die Messphase dieser Untersuchung etwa 5 Minuten.

https://www.uniklinikum-dresden.de/de/das-klinikum/kliniken-polikliniken-institute/augenheilkunde/leistungsspektrum/spezialuntersuchungen/multifokale-elektroretinographie-mf-erg


Verfasst am: 08.04.2021, 13:35
Dabei seit: 08.04.2021
Beiträge: 1

Hallo!
Ich war bisher stumme Mitleserin hier, aber deine Frage hat mich dazu veranlasst, mal zu antworten. Ich habe mir nämlich am Anfang auch etwas Sorgen wegen Quensyl gemacht, weil der Beipackzettel ja schon heftig ist und im Internet irgendwie lauter Horrorgeschichten stehen.

Bei mir (33 J. und ansonsten fit) wurde letzten Sommer eine Mischkollagenose festgestellt. Seit Oktober nehme ich nun 200mg Quensyl pro Tag bzw. seit Januar erhöht auf eine zusätzliche Tablette jeden zweiten Tag. Ich vertrage die absolut gut und habe keinerlei Probleme!

Bezüglich der Augen ist es wohl so, dass sich ein bestimmter Stoff bei langjähriger Einnahme in den Augen absetzen kann, was dann - wenn unbemerkt - letzten Endes zu Blindheit führen kann. Dem kann aber mit regelmäßigen Kontrollen beim Augenarzt vorgebeugt werden (jährlich reicht wohl in den ersten Jahren der Einnahme, das setzt sich wohl erst über Jahre hinweg ab).

Meine Rheumatologin hat Quensyl auch ausdrücklich gegeben, gerade weil es weniger Nebenwirkungen hat als z.B. MTX und auch während einer Schwangerschaft problemlos weiter genommen werden kann ohne sich negativ auszuwirken.

Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter. Dass ich Quensyl gut vertrage, heißt natürlich nicht, dass es bei dir auch so sein muss. Aber vielleicht macht ein positiver Bericht dir etwas Mut.

Viele Grüße!


Verfasst am: 26.03.2021, 16:26
Dabei seit: 01.10.2020
Beiträge: 5

Hallo Ihr Lieben,

ich habe letzte Woche Quensyl/Hydroxychloroquin verschrieben bekommen. Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht?

Ich habe im Beipackzettel etwas von Taubheit und Netzhautschäden gelesen,
was mich etwas verunsichert. Zudem meinte mein Rheumatologe, dass ich das Medikament auch während einer Schwangerschaft nehmen kann.

Über jeden Erfahrungsbericht freue ich mich! Eventuell bekomme ich ja auch eine Antwort von einem Rheumatologen.

DANKE AN ALLE und liebe Grüße!




Portalinfo:
Das Forum hat 13.401 registrierte Benutzer und 4.780 Themen.

Als größte deutsche Selbsthilfe­organisation im Gesundheitsbereich informiert und berät die Deutsche Rheuma-Liga Betroffene unabhängig und frei von kommerziellen Interessen. Sie bietet praktische Hilfen und unterstützt Forschungsprojekte zu rheumatischen Erkrankungen. Der Verband mit rund 300.000 Mitgliedern tritt für die Interessen rheumakranker Menschen in der Gesundheits- und Sozialpolitik ein.

Kennen Sie schon die Facebook-Seite der Deutschen Rheuma-Liga? 

Videos rund um Rheuma - Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal!